4.000 EUR Durchschnittsgehalt bei Crytek in 2014, auch für dich?

Im Durchschnitt hat 2014 jeder Angestellte bei Crytek im Jahr 4.000 EUR Netto verdient. Hier meine Auswertung des Finanzberichts der Crytek GmbH.

Crytek Logo
Crytek Logo

Einige können sich vielleicht noch an 2014 und Crytek erinnern, wo das Unternehmen sehr stark in die Kritik geraten ist, weil der Entwickler und Publisher von Videospielen über 3 Monate lang keine Gehälter gezahlt hat.

Darüber haben wir damals nicht berichtet, einfach weil es dafür keine wirklichen Nachweise gab, außer den Aussagen von dutzenden Angestellten – gut, hätte es nicht gestimmt hätte der Arbeitgeber diese sicherlich wegen Rufschädigung angezeigt. Von daher ist eigentlich schon davon auszugehen das die Anschuldigungen der Wahrheit entsprochen haben.

Nun habe ich mir im Bundesanzeiger den am 30.03.2016 veröffentlichten Jahresbericht der Crytek GmbH angesehen und einige Zahlen sind auch dort schon, meiner Meinung nach, als sehr bedenklich einzustufen.

Vergleichen wir den Jahresüberschuss aus 2014 zu 2013, so hat sich dieser um fast 13 Millionen EUR vermindert, das natürlich schon ein herber Schlag in die Geldbörse, bin dann aber doch leicht fasziniert bei Punkt 5 der Gewinn- und Verlustrechnung für 2014 stehen geblieben, wo die Löhne und Gehälter, sowie die Sozialabgaben aufgeführt sind.

In 2014 hatte Crytek 378 Angestellte und hatte eine Netto-Lohnbelastung von ein bisschen über 18 Millionen EUR, woraus sich ein durchschnittliches Netto-Gehalt von ungefähr 4.000 EUR errechnen lässt. An dieser Stelle können ja die Angestellten einmal nachrechnen wie viel sie davon erhalten haben.

In 2013 hatte Crytek noch 385 Angestellte und eine Netto-Lohnbelastung von ein wenig über 21 Millionen EUR. Ganz grob: 7 Angestellte machen 3 Millionen EUR aus – ist natürlich sehr kurz gedacht und spiegelt nicht die Realität wieder. Dieser Posten teilt sich natürlich unter allen Angestellten auf, so dass man bei einem durchschnittlichen Netto-Gehalt von ungefähr 4.500 EUR monatlich in 2013 gelandet ist.

Da Gehaltskürzungen in diesem Umfang sicherlich für ein wenig Medienpräsenz gesorgt hätten gehe ich davon aus das, basierend auf den Zahlen, ein größerer, personeller Wechsel vorgenommen wurde und man gleichzeitig niedrigere Gehälter für die neu-besetzten Positionen gezahlt hat.

Wenn man sich nun noch einmal die Reduzierung des Jahresüberschusses von 2013 zu 2014 betrachtet, dann merkt man sehr schnell das die Reduzierung des Jahresüberschusses nicht nur 13 Millionen, sondern mindestens 16 Millionen waren – denn die reduzierten Personalkosten würden den Jahresüberschuss normalerweise ja erhöhen.

Jetzt muss man noch einmal den Aufwand aus Steuern vom Einkommen und vom Ertrag ansehen, welcher in 2014 bei fast 7 Millionen EUR lag und in 2013 bei einem Verlust von fast 11 Millionen EUR. Und trotz der positiven Veränderung von fast 17 Millionen EUR hat Crytek lediglich 6,2 Millionen EUR Jahresüberschuss in 2014 verzeichnen können. Inzwischen sind wir bei 33 Millionen EUR.

Ich bin schon jetzt auf den Jahresbericht von 2015 von Crytek gespannt und wie sich die Finanzen dort entwickelt haben, im Besonderen im personellen Bereich.

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar