9 MB Steam-Client auf Metal-Gear-Solid-V-DVD

Wer sich heute das heiß erwartete Actionspiel Metal Gear Solid V: The Phantom Pain kauft und die DVD in das Laufwerk seines PC einschiebt, der erlebt gleich mal eine Überraschung. Auf dem Datenträger befindet sich nämlich gar nicht das Spiel, sondern nur ein etwa 9 MB großer Steam-Client – auf einer 4,7 GB DVD! Das ist mal Platzverschwendung der besonderen Art. In etwa so, als würde ein Flüchtling auf 7 Quadratmetern leben müssen, während die 70 Quadratmeter-Wohnung nebenan komplett leer steht.

Ein völlig unnützer Datenträger

Jetzt mal im Ernst Konami. Was soll das? Hat man den Datenträger nur deswegen beigelegt, weil man davon ausgeht, das Spieler beim Kauf eines Spiels einen Datenträger erwarten? Dass dies Müll generiert ist schon klar oder? Wenn man ein über 20 GB großes Spiel herunterladen muss, dann macht ein 9 MB großer Steam-Client, den Braten auch nicht mehr fett! Besonders heute am Launch-Tag des Spiels werden sich sicher viele Gamer gefreut haben, um den Download des Spiels herum zu kommen, weil die Server wohl etwas überlastet sein werden, wenn jeder versucht, sich Metal Gear Solid V: The Phantom Pain herunterzuladen. Da hätte man sich über das Spiel auf DVD gefreut, weil man dies dann einfach hätte installieren können.

Aber physische Datenträger befinden sich sowieso auf dem absteigenden Ast. Auch für das kommende RPG Divinity: Original Sin 2 wurde angekündigt, dass es keine Datenträger geben wird, sondern man sich das Spiel herunterladen muss. Das ist die Zukunft und wenn sie schon so kommt, dann braucht man keine unnützen Datenträger in der Packung, die fast komplett leer sind, weil sich das Spiel sowieso nicht darauf befindet!

Hinterlasse einen Kommentar