Angels Fall First – Singleplayer- und Tech-Update

Angels Fall First
Angels Fall First

Ein neues Update für den Combined Arms Sci-Fi-Shooter Angels Fall First ist gestern an den Start gegangen. Mit dem Update wird laut den Indie-Entwicklern, die unter den Namen Strangely Interactive firmiert haben, erstmals der Fortschritt im Spiel auch im Singleplayer-Modus aufgezeichnet und zentral gespeichert. Bisher traf das nur für Multiplayer-Partien zu. Aber auch an Performance und Bugs wurde erneut geschraubt.

Im sechsten Update für Angels Fall First bringen die Entwickler erstmals den Runden-übergreifenden Fortschritt in Form von Statistiken auch in den Singleplayer-Modus. Bislang wurde der Fortschritt nur im Multiplayer gespeichert, was dazu führte, dass Singleplayer-Fans häufig private Server aufsetzen mussten, um alleine, aber trotzdem mit Fortschritt spielen zu können.

Damit Statistiken nachverfolgt und gespeichert werden können, wird nichtsdestoweniger eine Verbindung zu Steam benötigt. Mit dem Update haben die Entwickler außerdem „Low Level“-Stabilitätsprobleme behoben. In einem Patch, der in den kommenden Tagen nachfolgen soll, geht es zudem Physik- und Desynch-Problemen an den Kragen, heißt es im Changelog.

Angels Fall First ist bereits seit sieben Jahren in der Entwicklung und wurde vor dem Launch über Steam Early Access als Freizeitprojekt entwickelt. Der Ego-Shooter wird durch die Unreal Engine 3 angetrieben und erlaubt Multiplayer-Matches mit bis zu 128 Spielern. Mehr Informationen zum Early-Access-Projekt findet ihr auf der offiziellen Webseite von Angels Fall First.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here