Apps: Promo-Code-System in Google Play Store eingebunden

Google Play Store
Google Play Store

Google hat beschlossen endlich ein viel angefragtes Feature in den Google Play Store zu integrieren: Promo-Codes. Dadurch haben Entwickler die Möglichkeit kostenpflichtige Apps kostenlos anzubieten, z.B. im Rahmen eines Gewinnspiels.

Promo-Codes sind kein neues Rad

Natürlich ist der Grundgedanke von Promo-Codes nichts neues, auch wir haben immer wieder einmal Vorteilscodes für unsere Leser. Neu ist allerdings das dies nun auch im Google Play Store funktioniert. Damit zieht Google Apple nach, welche bereits seit 2014 den Entwicklern die Möglichkeit einräumen Promo-Codes zu erstellen.

Diese Entscheidung kann sich durchaus positiv für Google entwickeln, denn damit kann man durchaus seine Position auf dem Markt noch weiter stärken, als auch die Verfügbarkeit und Erreichbarkeit des Google Play Stores, in Kombination mit kompatiblen Geräten, oder ausbauen.

Natürlich können die Promo-Codes auch die Bekanntheit von Apps und den jeweiligen Entwicklern erhöhen, denn nun hat man die Möglichkeit kostenlose Versionen an Blogger oder Redaktionen zu versenden und so überhaupt, auch ohne großes Marketingbudget, zu Installationen der App durch User zu kommen – was bringt eine App die keiner kennt?

Google begrenzt Promo-Codes

Es ist eindeutig das Google dieses System stark limiteren möchte und hat aus diesem Grund selber die Regeln für Promo-Codes im Google Play Store festgelegt.

Jeder Entwickler darf maximal 500 Promo-Codes pro App pro Quartal erstellen, wobei ungenutzte Erstellungen nicht in das nächste Quartal übertragen werden. Damit steht jeder App eine Anzahl von 2.000 Promo-Code-Erstellungen pro Jahr zur Verfügung.

Als wichtiger Hinweis hier: Der Entwickler kann die Gültigkeitsdauer auf maximal 1 Jahr setzen, danach verfallen erstellte Promo-Codes automatisch.

Natürlich hat Google auch Käufe innerhalb von Apps berücksichtigt. Dabei spielt es für Google keinerlei Rolle ob ein Promo-Code für die App selber oder für etwas innerhalb der App erstellt wurde: Die Promo-Codes greifen auf das gleiche Kontingent zu, also maximal 500 Promo-Codes.

 

Hinterlasse einen Kommentar