Bannwelle: Ban-Hammer in Diablo 3, auch für Prominenz

Diablo 3 Bannwelle mit Ban Hammer für Cheater
Diablo 3 Bannwelle mit Ban Hammer für Cheater

Mit dem neuesten Patch in Version 2.3. hatten Spieler die Möglichkeit mit einer gewissen Funktionsabfolge im Spiel sich alle passiven Boni ihres Charakters zu gönnen, was natürlich in keinster Weise beabsichtigt war.

Wie konnten die Leute denn cheaten in Diablo 3?

Wie? Keine Ahnung! Ich erfahre von solchen Spielereien immer nur, nachdem diese bereits vorbei sind! Trotzdem habe ich mich bereits in der 4. Saison gefragt wie einige in so kurzer Zeit auf Paragon 800 und höher sein konnte, immerhin hab ich für mein Paragon 600 bestimmt fast ein Jahr gebraucht als normaler Spieler.

Auf jeden Fall soll es mit den passiven Fertigkeiten vom Höllenfeueramulett zusammen hängen und das der erhaltene passive Bonus nicht verschwunden ist, wenn man irgendwas bestimmtes mit dem Amulett gemacht hat.

Natürlich ist das ein nicht nur unfairer Vorteil gegenüber anderen Spielern, ich würde das sogar mit modded-Items der PlayStation 4-Version von Diablo 3 vergleichen. Mein Bruder hat sich dort von irgendwem Items schummeln lassen, so dass er Tröllfmilliarden-Schaden pro Sekunde austeilt, er dann Diablo 3 ne Woche spielt und es zur Seite legt.

Und was passiert mit den Cheatern in Diablo 3?

Nun, in der PS4-Version hat Blizzard gesagt das sie es dort den Spielern überlassen ob sie ihr Spielerlebnis versauen, aber nicht so bei der PC-Version!

Blizzard hat die Personen, welche diesen Cheat ausgenutzt haben, in 3 unterschiedliche Kategorien eingeteilt:

  • Accounts, welche diesen Spielfehler massiv ausgenutzt haben wurden permanent gebannt, einschließlich User, welche diesen Fehler aktiv beworben haben.
  • Accounts, welche diesen Spielfehler ausgenutzt haben, aber nicht exzessiv haben eine eine Sperre als Warnung erhalten.
  • Accounts, welche diesen Spielfehler unwissend in geringer Anzahl oder einmalig angewandt haben erhalten keine Sperre, da man hier keine Absicht unterstellt.

Werden bestimmt wieder Leute bevorteilt…

Nein, das werden sie nicht und so wurden auch bekannte Streamer, auch während sie gestreamed haben, gebannt – als Beispiel verwende ich hier einen Screenshot vom Diablo 3-Livestreamer „Gabynator“.

Diablo 3-Livestreamer Gabynator auch gebannt
Diablo 3-Livestreamer Gabynator auch gebannt

Es wird also jeder von Blizzard gleich behandelt, egal ob normaler User oder bekannter Streamer – wer schummelt der fliegt, was durchaus eine sehr positive Entwicklung in Diablo 3 ist, denn so können normale und ehrliche Spieler das Spiel so genießen wie es gedacht ist.

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar