Bioware hat für Anthem keinen Plan mehr

Die Roadmap des Online-Shooters Anthem wurde eingemottet. Es wird keine weiteren Story-Akte mehr geben. Dem Spiel steht damit eine ungewisse Zukunft bevor.

Anthem war nicht der Erfolg, den Bioware sich erhofft hatte. Der Launch im Februar verlief nicht gut, die Reviews zeichneten kein gutes Bild des Shooters und es hagelte Kritik, weil das Spiel völlig unfertig wirkte. Seitdem versucht Bioware, zu retten, was zu retten ist. Wichtige Entwickler haben das Team inzwischen verlassen, doch Bioware möchte Anthem nicht aufgeben.

Nun erklärte Chad Robertson, Head of Live Service, dass es in Zukunft keine neuen Story-Akte für Anthem mehr gibt. Die alte Roadmap ist damit hinfällig geworden. In nächster Zeit will sich das Team auf Bugfixes und Verbesserungen am Gameplay konzentrieren. Alle paar Monate soll es ein Update mit einem saisonalen Event wie dem Cataclysm geben. Darüber hinaus schweigt sich Bioware zur Zukunft des Online-Shooters aus.

Anthem hat die Roadmap eingemottet und will in nächster Zeit nur noch saisonale Events und Patches bieten. Klick um zu Tweeten

All das zeichnet kein besonders rosiges Bild von der Zukunft des Spiels und die Fans werden auch langsam ungeduldig und wütend. Denn ein Live-Spiel wie Anthem lebt nun einmal von regelmäßigen neuen Inhalten. Bioware versichert aber, dass man alles dafür tun wird, Anthem zu einem guten Spiel zu machen.

Quelle: Bioware Blog

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein