Blizzard trennt absichtlich Diablo 3 Community! Kein Interesse an den Kunden?

Blizzard trennt absichtlich Diablo 3 Community! Kein Interesse an den Kunden?
Blizzard trennt absichtlich Diablo 3 Community! Kein Interesse an den Kunden?

Wie einige sicherlich wissen besteht keine Crossplay-Möglichkeit für Diablo 3 für PC und Konsolenspieler. Dieses Thema zieht sich durch Diablo 3, seitdem neben der PC-Version auch die Konsolenversion veröffentlicht wurde. Begründet wird dies dadurch, dass es sich um zwei geschlossene Ökosysteme handeln würde und dass das Xbox und Playstation-Network nicht mit Battle.net kompatibel sei. Meine Meinung dazu? Blizzard hat kein Interesse an den Kunden!

Immer wenn ich die Aussage lese oder höre „das ist programmiertechnisch nicht möglich“ muss ich lachen, denn alles ist möglich, wenn man es denn will!

Mir fällt kein Grund ein warum diese Ökosysteme nicht kompatibel sein sollten, man bräuchte „nur“ verschiedene Bridge-Systeme, welche die Unterschiede verarbeiten. Das nur ist absichtlich so gesetzt, denn es würde sich meiner Meinung nach um einen enormen technischen, arbeitsressourcen- und zeitlastigen Aufwand handeln, wäre aber nicht unmöglich. Der einzige Schluss der übrig bleibt ist, dass Blizzard eben diesen Aufwand nicht für den Kunden betreiben möchte.

Always-On DRM bei Diablo 3 mit Error 37
Always-On DRM bei Diablo 3 mir Error 37

So führt der Lead Designer Kevin Martens den Onlinezwang als Hauptgrund an und das dieser auf Konsolen nicht umsetzbar wäre. Aber auf Konsole muss man ständig online sein um spielen zu können, lediglich die Savegames und andere Daten werden lokal gespeichert und nicht wie bei dem PC in der Battle.net-Cloud. Gut, es ist bei den Konsolen so, dass man zwar „Offline“ spielt, aber dann doch Online sein muss, damit man mit anderen spielen kann, also das man keine Verbindung zu einem Server aufbaut und nur auf den Freundesserver oder den Gruppenfinder zurückgreift. Dann könnte man ja auch fragen, warum man Diablo 3 auf dem PC nicht offline spielen kann.

Bereits als mir EA mit Sim City verkaufen wollte, dass man das Spiel nur Online zocken könne, habe ich mit den Augen gerollt und im Nachhinein scheint es ja nun doch möglich gewesen zu sein. Durch Mods inzwischen auch mit größeren Baugebieten, was laut EA ebenfalls, genau wie das offline Spielen, als Unmöglichkeit abgetan wurde.

Der Always-On Onlinezwang bei Diablo 3 wurde anfangs mit dem Auktionshaus begründet, welcher ja nun seit längerem Geschichte ist. Ein Hauptgrund das man die PC-Version online-only lassen möchte ist, die Vermeidung von Cheats und gemoddeten Items, wie es für die Xbox 360, Xbox One, Playstation 3 und Playstation 4 von vielen Spielern genutzt wird.

Diablo 3 Schatzgoblin Schatzkammer
Diablo 3 Schatzgoblin Schatzkammer

Ich könnte mir eher vorstellen, dass man keine Zusammenlegung vornimmt, da die Offline-Versionen (Konsole) von vielen Spielern gemoddetet und gecheatet wurde, wodurch ein massives Ungleichgewicht enstehen würde. Warum man dann die Savegames nicht in die Cloud verlagert und pruned (engl.: zurechtstutzt) ist trotzdem kein Argument für ein „unmöglich“. Unvorteilhaft, mit einigen Herausforderungen einhergehend oder sehr komplex in der Umsetzung könnte ich ja noch akzeptieren, aber ein unmöglich hat für mich immer den Beigeschmack das man das nicht will und, vielleicht sogar in diesem Fall, die eigentlichen Gründe gar nicht bekannt machen möchte.

Hinterlasse einen Kommentar