Blood Bowl 2 Review: Unterhaltsamer Spaß für zwischendurch

Blood Bowl 2 Screenshot
Blood Bowl 2 Screenshot

Viele Spieler erinnern sich bestimmt noch an Blood Bowl, dem virtuellen Fußball(-ähnlichem)-Managerspiel, geschmückt mit Fantasyfiguren und ruppiger Action, falls man mal seinen Gegner vom Platz treten muss.

Nette Optik und Unterhaltsam

Der Grafiksprung, welcher von Blood Bowl zu Blood Bowl 2 unternommen wurde ist durchaus nennenswert, immerhin wurde die letzte Version 2010 veröffentlicht. Es war zwar aktuelle Grafik zu erwarten, bin aber trotzdem froh das es diese gibt.

Was ebenfalls besonders hervorzuheben ist, ist nun einmal der Humor, welcher durchaus dunkel ist – für jeden Fan von schwarzem Humor sicherlich ein Spaß. Gerade die spitzzüngigen Kommentare der Blood Bowl 2-Moderatoren haben mich ab und an jedenfalls zum Schmunzeln gebracht.

Ein nettes Gimmick bei Blood Bowl 2 ist, das man im Laufe der Zeit sein Stadion ausbauen kann und somit besondere Boni für den Kampf erhält. Egal ob Suppenwagen oder Stadionreihen, hier kann man sich ein bisschen austoben, leider nicht sehr viel, und bekommt dadurch noch Spielvorteile.

Das hat mir nicht so gut an Blood Bowl 2 gefallen

Was mir sofort aufgefallen war, ist die Wiederverwendung von Grafiken, z.B. bei den Cheerleadern – ich hätte mir gewünscht das diese nicht aussehen wie aus einer Klonfabrik. Leider wirkte Blood Bowl 2 sehr schnell dadurch ein wenig „zusammengeschustert“, denn nach jedem Touchdown springen einem dutzend Cheerleader jubelnd zu, sehen leider alle gleich aus.

Auch die Spielgeschwindigkeit dürfte unter Umständen den einen oder anderen Spieler abschrecken, denn die Matches sind durchaus sehr langatmig, immerhin muss man, wie beim Schach, den Zug und die Aktion des Gegners planen. Meine Erfahrung dazu: Einfach ignorieren und durchmarschieren, funktioniert teilweise echt gut, ist aber stellenweise monoton.

Die Geschichte von Blood Bowl

Kennt ihr so Situationen wo ihr Serien schaut und mit einem Mal fangen die Leute an über „Fantasy Football“ zu reden? Willkommen bei Blood Bowl! Eigentlich handelt es sich bei Blood Bowl um ein Brettspiel, welches auf den Desktop-PC und das Tablet portiert wurde. Zu den Hauptsystemen gehören hier Warhammer Fantasy Battle und Warhammer 40.000, welche ebenfalls von Games Workshop veröffentlicht wurden.

Für mich mag es zwar ein wenig befremdlich wirken, aber dieses Spiel erfreut sich teilweise sehr großer Beliebtheit und so gibt es nicht einfach ein Regelwerk, sondern das „Competition Rules Pack“, welche vom Blood Bowl Rules Commitee besprochen und als Regelwerk veröffentlicht wurde. Diese Leute nehmen das Spiel ernst und beschäftigen sich intensiv damit, wodurch es auch sehr ausgewogen ist.

Fazit

Es hat mir zwar durchaus Spaß gemacht, aber irgendwie konnte mich das Spiel nicht langfristig fesseln. Es ist gut für zwischendurch, aber fesselt einen nun nicht unbedingt tagelang vor den Bildschirm. Wer auf Fußball, Orks, Elfen und schwarzen Humor mag, der sollte sich das Spiel mal anschauen.

Hinterlasse einen Kommentar