Conan Exiles: Survival-Herausforderung im Early Access-Review

Conan Exiles: Das eigene Heim
Conan Exiles: Das eigene Heim

Das Survival-Spiel Conan Exiles wurde erst kürzlich in der Early Access veröffentlicht. Dennoch möchte ich zu diesem Spiel eine kleine Review erstellen, einfach, weil ich der Meinung bin, dass das Spiel diese durchaus verdient hat. Hier also die Conan Exiles: Survival-Herausforderung im Early Access-Review.

Zum Start steht man in einer Wüste und muss sich erst einmal ein wenig orientieren. Hier gibt es nicht so viele Hinweise auf die Steuerung, so dass man sich erst einmal ein wenig durchfriemeln muss. Wenn man aber andere Survival-Spiele, wie zum Beispiel ARK, gespielt hat, der dürfte mit der Steuerung sehr schnell vertraut werden.

Man hat also einen ganz groben roten Storyfaden und ab dann ist alles offen. Diese Offenheit ermöglicht es dem Spieler durchaus viel Spaß zu haben, aber auch den einen oder anderen Frustmoment zu erleben. Dazu aber mehr im Conan Exiles-Gameplay-Bereich.

Grafik von Conan Exiles

Ohne zu übertreiben kann man schon die Grafik besonders hervorheben. Nicht nur die Hintergrundgrafiken sind wunderschön animiert, die ganze Spielwelt ist, für mich, sehr wunderschön gestaltet. Auch auf niedrigeren Grafikstufen findet man das Spiel noch toll, auch wenn es auf den höchsten Einstellungen schon sehr bombe aussieht.

Conan Exiles: Bei der Jagd mit Bogen
Conan Exiles: Bei der Jagd mit Bogen

Wirklich viel muss man bei dieser Grafik ja nicht sagen, oder? Außerdem verfügt Conan Exiles auch über einen Laptop-Modus, so dass das Spiel auch auf älteren Geräten gespielt werden kann.

Das Conan Exiles Gameplay

Das Gameplay von Conan Exiles unterscheidet sich nicht sonderlich von denen anderer Survival-Spiele: sammeln, craften, zusammenschließen und überleben. Gerade letzteres kann manchmal in der rauen Spielwelt herausfordernder sein. Je nach Servereinstellungen muss man sich nicht nur gegen die Tiere, Spinnen, Dämonen und Drachen beweisen, sondern auch gegen gegnerische Clans und andere Spielergruppen.

Da das Spiel noch im Early Access ist und hier momentan noch viel passiert, wie zum Beispiel das Balancing bei Raids von gegnerischen Clans, werde ich das nicht als Kritikpunkt aufbringen. Es sollte einem aber klar sein das man durchaus das eine oder andere Mal sterben wird.

Ansonsten ist das Gameplay in sich recht stimmig. Aktuell gibt es zwar noch ein paar Serverlags, diese kann man aber zu seinem Vorteil nutzen und so teilweise sogar stärkere Gegner oder Gegnergruppen in die Knie zwingen.

Wie sieht es mit dem Langzeitspielspaß in Conan Exiles aus?

Auch das hängt sehr stark von dem Server ab, auf welchem man aktuell spielt. Manche Server haben erhöhte Erfahrungsraten oder werden automatisch alle 30 Tage gelöscht. So kann man auch zu einem späteren Zeitpunkt durchaus in das Spiel starten und hat keinerlei Nachteile beim Aufbau seiner Basis.

Der wirkliche Langzeitspielspaß in Conan Exiles entsteht aber erst wenn man sich mit anderen Spielern zusammenschließt. Gemeinsam kann man wesentlich schneller eine funktionierende und stimmige Basis aufbauen und sich gemeinsam in Abenteuer vorwagen, welche im Hinterland von Conan Exiles so auf einen warten.

Conan Exiles
Conan Exiles
Entwickler: Funcom
Preis: 19,99 €

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here