Corona und Influencer / Firmen wollen reincashen

Fallout 3 Mythos: Dogmeat mit Laser-Waffe
Fallout 3 Mythos: Dogmeat mit Laser-Waffe

Was mich momentan doch sehr stört sind einige Influencer, Streamer oder aber auch YouTuber, welche jetzt mit dem Coronavirus reincashen wollen. Das könnte man mir jetzt auch unterstellen, aber, wie ja alle Leser wissen, verzichten wir auf gameZINE.de komplett auf Werbeeinblendungen, so dass es hier wenig relevant ist.

Das fängt schon bei Artikel an á la „Corona-Quarantäne, was nun spielen?“ bis hin zu echt miserablen Fake Videos, wie zum Beispiel vom YouTuber simex, der in seinen „Fake Videos“ so tut, als würde er irgendeinem einen letzten Wunsch erfüllen, weil der Corona hat. In diesem Video klärt sich dann am Ende auf das simex angeblich selber verarscht wurde, den Clickbait-Titel, das Thumbnail und alles andere lässt er aber da, weil hey, sind doch immerhin paar Hunderttausend Videoaufrufe, mit denen er laut eigener Aussage auch noch 400 EUR verdient hat. Die will er nun spenden, was ja grundsätzlich okay ist, aber erst Mist bauen und sich dann freikaufen wollen, ist halt auch ein ehrenloser Move. Auf das Video haben auch alle von Montanablack, über Unge oder Rewinside berichtet, wer also diesen Content konsumiert, hat das sicherlich mitbekommen.

In unserem Artikel „Unbezahltes Review: Runtime.gg was taugt es wirklich?“ haben wir uns ja bereits einmal mit den Runtime-Produkten auseinandergesetzt, was ich aber dann auf Facebook in meiner Timeline gesehen habe ist einfach nur Schmutz:

Habe natürlich auch direkt drunter gepostet

Danach ging die Diskussion darum, dass es doch voll legitim wäre so Werbung zu machen und ich einfach nur keine Ahnung von nichts hätte, ungeachtet der Tatsache das ich durchaus jahrelang im Marketing gearbeitet habe. Hier versucht man halt auch einfach nur innerhalb der aktuellen Situation reinzucashen, was ich persönlich ein wenig ekelhaft finde, da kann man sich auch einen Casino club bonus sichern und sich mehr freuen.

Und diese Werbestrategie zieht sich durch alle Branchen und manche Firmen enttarnen sich als das was sie sind, einfach nur Schmutz und in keiner Weise unterstützenswert. Wer im Angesicht von über 400.000 infizierten Personen mit einer Krankheit, noch so hart Werbung fährt und sich dann als den geilsten Laden der Welt sieht, der hat sowieso nicht mehr alle Latten am Zaun.

Und wer einmal den Facebook-Stream von Runtime.gg prüft, der sieht, dass aktuell täglich ein neues Corona-Werbebild für deren Gelumpe hochgeladen und beworben wird: https://www.facebook.com/RuntimeggDE/

Sorry, aber da kann man als normaldenkender Mensch, sollte man mit denen eine Kooperation haben, nur Abstand nehmen und die Produkte nicht mehr bewerben. Da braucht auch keiner kommen mit „war ja schon lange geplant und in der Werbequeue“, denn diese Bilder sind gezielt auf die aktuelle Situation zugeschnitten, mit Sprüchen wie „Lieferung direkt in die Quarantäne“, obgleich man den Versand 0 beeinflussen kann. Dann dazu noch Hashtags die richtig Schmutz sind: „#survival #coronavirus #Coronakrise #CoronaApocalypse #COVID19de #COVID19 #CoronaVirusDE #prepper #stayathome #gemeinsamgegencorona #wirhelfen #WirVsVirusHack“.

Ach, #wirhelfen? Ja, womit denn? Das die Leute nicht das Kitt aus den Fenstern fressen, sondern euren Müll schlürfen? Spendet ihr die zusätzlichen Umsätze? Seid ihr Zulieferer für Desinfektionsmittel, Medikamente oder Schutzbekleidung?  Nein, ihr seid einfach nur ein Laden, der keinen Restanstand besitzt.

Löscht euch.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.