Crowdfunding für Steam und dann Release im Epic Store?

Das per Crowdfunding finanzierte Weltraum-Spiel Outer Wilds hat seine finanziellen Unterstützer verärgert. Während der Fig-Kampagne wurde das Spiel für Steam angekündigt, nun erscheint es aber zeitexklusiv über den Epic Games Store.

Betrug ist ein Wort, das derzeit recht häufig in der Community des Weltraumspiels Outer Wilds fällt. Denn während der Crowdfunding-Kampagne im Jahr 2015 wurde angekündigt, das Spiel über Steam zu veröffentlichen. Das passiert im Grunde zwar noch immer, aber erst nach dem Release über den Epic Games Store. Es wurde nämlich ein zeitexklusiver Deal angekündigt, der es den Entwicklern ermöglichen soll, noch bessere Spiele zu machen.

Allerdings kommt das bei den Unterstützern gar nicht gut an. Denn diese wollten das Spiel zum Release über Steam haben. Manche erklären, dass sie sich gar nicht an der Crowdfunding-Kampagne beteiligt hätten, wenn von Anfang an klar gewesen wären, Outer Wilds würde über den Epic Games Store erscheinen.

Das Weltraumspiel Outer Wilds erscheint zeitexklusiv über den Epic Games Store, obwohl bei der Crowdfunding-Kampagne von Steam die Rede war. Klick um zu Tweeten

Die Diskussion zeigt zwei Dinge: Man sollte sich besser an das halten, was während einer Crowdfunding angekündigt wurde und de Kritik am Epic Games Store hat sich noch immer nicht gelegt.

Quelle: Eurogamer

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein