Die Aufregung um die Playstation 4k Neo

Man ist es gewöhnt, dass etwa alle acht Jahre eine neue Konsolengeneration erscheint. Man bezahlt dann brav seine 400 Euro und hofft, die nächsten acht Jahre mit spannenden Games versorgt zu werden. Doch allem Anschein nach ändert sich das jetzt und die Produktionszyklen werden kürzer. Die Playstation 4 kam Ende 2013 auf den Markt. Für Ende 2016 soll die Playstation 4k Neo (oder wie auch immer sie offiziell heißen wird) erscheinen. Damit verkürzt man den Lebenszyklus mal um mehr als die Hälfte.

Gamer regen sich auf

Viele Gamer und PS4-Fans haben damit ein Problem. Zum einen sind sie längere Lebenszyklen gewöhnt und zum anderen handelt es sich nicht mal um eine wirklich neue Generation. Die Playstation 4K Neo soll über einen minimal besseren Prozessor, etwas schnelleren Speicher (in derselben Größe wie bisher) und eine leistungsfähigere Grafikeinheit verfügen. Glaubt man den Gerüchten, so wird die Performance der Spiele dadurch erhöht, die flüssiger Laufen und besser aussehen sollen. Eine Skalierungsmöglichkeit auf eine 4K-Auflösung soll ebenfalls mit dabei sein. Das Ganze wird dann vermutlich für 400 Euro verkauft. Wer jetzt schon eine Playstaton 4 besitzt, der muss aber nicht auf die Spiele verzichten. Man kann selbst neue Games immer ein einem Basic-Modus spielen, der eben grafisch nicht so gut aussehen wird wie der Neo-Modus.

Das regt momentan viele Besitzer eine Playstation 4 auf. Sie fühlen sich veräppelt, haben sie Sony doch direkt zur Markteinführung der PS4 zum Erfolg verholfen und bleibt man nach schon drei Jahren auf einem veralteten Gerät sitzen. Ob es eine Art Umtauschmöglichkeit gibt, ist noch nicht bekannt, aber auch zweifelhaft, da dies mit hohen Kosten für Sony verbunden wäre. Entweder man gibt eben nochmal 400 Euro aus oder man nutzt die veraltete PS4 weiter. Nun kommen allerdings zusätzlich Befürchtungen auf, dass sich dieser Zyklus auch in Zukunft so weiter fortsetzen wird. Vielleicht erscheint in drei Jahren schon wieder eine neue Playstation-Konsole, die etwas besser als die NEO ist. Und danach dann vielleicht in zwei Jahren und so weiter. Sony könnte sich hier ein Beispiel an den Produktionszyklen von Smartphones genommen haben. Jedes Jahr erscheinen minimal verbesserte Versionen von Handys, die trotzdem reißenden Absatz erzielen. Da kann sowas doch auch mit einer Konsole funktionieren.

Vermutlich wird es funktionieren

Man wird sehen, wie die Zukunft der Playstation aussehen wird und ob sich die Fans auch dann noch aufregen, wenn die neue Konsole auf dem Markt ist. Ich glaube ja, sie wird sich trotzdem hervorragend verkaufen und damit die Pläne von Sony unterstützen.

Hinterlasse einen Kommentar