Die Gaming Sammlung organisieren, verwalten und verkaufen

Anzeige
Gesponserter Beitrag Enthält Werbung Bezahlte Werbung Enthält bezahlte Links

Digitale Kopien sind im Bereich Gaming längst die Regel. Dank der einfachen Käufe über das PSN, Steam oder den Epic Games Shop ist es immer seltener, dass man in der heutigen Zeit noch eine physische Kopie der eigenen Spiele in der Wohnung stehen hat. Dabei ist es für viele Gamer eine Frage des eigenen Lifestyles, die Spielesammlung nicht nur auf der Festplatte zu haben, sondern sie auch präsentieren zu können. Im Laufe der Jahre können da schon einige interessante Titel zusammenkommen und nicht selten findet ein reger Tauschhandel mit Freunden statt. Vielleicht möchte man auch ausmisten und ein wenig Geld mit alten Klassikern machen. Wie organisiert man die eigenen Games am Besten?

Einfach organisiert mit einem klugen System

Heute ist es gar nicht mehr so schwer, die eigene Game Sammlung wie ein professionelles Lager zu organisieren. Alles was man dafür beispielsweise braucht ist ein Barcode Generator und ein entsprechender Scanner auf dem Handy. Für jedes Spiel lässt sich ein eigener Code ausdrucken, der mit den entsprechenden Informationen versehen ist. So könnte man beispielsweise ein Archiv mit den eigenen Bewertungen anlegen, mit dem eigenen Fortschritt oder darüber, ob man ein Spiel an einen Freund verliehen oder es gar verkauft hat. Ein einfacher Scan genügt und schon lassen sich alle Informationen einfach und schnell auf dem eigenen Rechner speichern und bei Bedarf wieder überprüfen.

Die Organisation der eigenen Spielesammlung kann nicht nur dabei helfen, sich einen Überblick über die eigenen Fortschritte zu verschaffen, sondern im Zweifel auch den Verkauf von alten Spielen zu starten. Schließlich kommt es immer mal wieder vor, dass man umzieht, sich ein wenig verkleinern möchte oder eben die Spielesammlung auf ein digitales Archiv umstellen möchte. Dabei sollte man jedoch gerade beim Verkauf von Spielen einiges beachten, damit am Ende die besten Preise erzielt werden können.

Der Verkauf von Spielen – worauf ist dabei zu achten?

Gerade dann, wenn man sich neue Games kaufen möchte aber das Budget knapp ist, ist der Verkauf von alten Titeln ein gutes Mittel, um sich das nötige Geld zu verschaffen. Dabei gibt es natürlich eine Vielzahl an Möglichkeiten, wie man die eigenen Titel an den Mann bringen kann. Eine beliebte Variante ist der Verkauf über bekannte Ketten, die sich auf den Kauf und Verkauf von Games spezialisiert haben. Auch wenn man hier einen sicheren Verkauf hat, sollte dabei bedacht werden, dass die Preise in der Regel ein gutes Stück niedriger als auf dem normalen Markt sind. Man tauscht also die Sicherheit, dass das Spiel verkauft wird, gegen bares Geld ein.

Beim Verkauf über das Internet kommt es vor allem auf den Zustand an. Wer die eigenen Spiele gut pflegt, sie beispielsweise wie oben beschrieben gut archiviert und auf sie achtet, wird in der Regel die besten Preise erzielen. Dabei kann es sich lohnen, wenn man gleich ganze Bundles über das Netz verkauft. Ebay und ähnliche Plattformen bieten sich als erste Lösung an, da hier die meisten Interessenten gefunden werden und die besten Preise für den gewünschten Verkauf erzielt werden können.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.