Diese Neuerungen warten auf uns in Diablo 3 Patch 2.1.2!

Diese Neuerungen warten auf uns in Diablo 3 Patch 2.1.2!
Diese Neuerungen warten auf uns in Diablo 3 Patch 2.1.2!

Mit dem kommenden Patch 2.1.2 für Diablo 3 erwarten uns viele Neuerungen, welche auch den einen oder anderen Spieler wieder dazu bringen werden in das Action Hack’n Slay MMO zu schauen. Der Patch 2.1.2 ist bereits jetzt auf dem Diablo 3 Public Test Realm antestbar und bei uns findet ihr die wichtigsten Informationen gebündelt!

Neuer Loot in Diablo 3 Patch 2.1.2

Gelegenheitsspieler und Hardcore-Zocker werden mit dem neuen Loot in Diablo 3 ihre Freude haben. So werden die sogenannten uralten Gegenstände (Ancient Legendaries) in das Spiel eingebunden. Die Statuswerte können bis zu 50% höher liegen, als die der normalen legendären Gegenstände und dieser Bonus kann auch auf Set-Items fallen! Zudem kann dieser Loot ab der Schwierigkeitsstufe Qual 1 gefunden, oder, wie gewohnt, bei Kadala gegen Blutsteinsplitter eingetauscht werden. Die prozentuale Wahrscheinlichkeit bei einem legendären Gegenstand einen uralten legendären Gegenstand zu erhalten liegt dabei bei 30%.

Attribut Heilung wird zu Erholung

Das Attribut Heilung wird zu Erholung und gibt damit einen ungefähren Wert an, welcher sich aus der bisherigen Heilung, Leben und der Zähigkeit zusammensetzt. Wie gewohnt kann man mit einem Mouse-Over detaillierte Informationen erhalten.

Außerdem wurde der Lebenspunkte-Pool für den Spielcharakter, als auch für die Begleiter erhöht. Außerdem erhöht sich die Lebensregeneration, als auch das „Leben pro Treffer“ um 25%. Zum Ausgleich wurde die Wirkung von Heilkugeln reduziert.

Vergrößerung des Lagers durch höhere Stapelwerte

Edelsteine und Handwerksmaterialien lassen sich nun in 5.000er Stacks stapeln (bisher 1.000). Darüber hinaus gibt es einen neuen legendären Heiltrank (Bodenloses Fläschchen der Angst), welcher euren Gegner den Furcht-Debuff verabreicht. Zusätzlich wurde Neu Tristram im Abenteuermodus umgebaut und angeordnet.

Auch für jeden, der sich gerne individualisiert, als auch seinen virtuellen Helden schnell aufsteigen lassen möchte bringt der Diablo 3 Patch 2.1.2. viele, interessante Neuerungen.

Neue legendäre Edelsteine

Wer seinen Helden durch Edelsteine noch weiter individualisieren möchte hat mit dem Diablo 3 Patch 2.1.2. die Möglichkeit, denn in den großen Nephalemportalen können nun drei weitere Edelsteine abgestaubt und im Laufe der Zeit aufgewertet werden.

  • Esoterischer Wandel: 10% Schadensreduktion für nicht-physischen Schaden. Pro Stufe + 0.5% Schadensreduktion.
    Ab Stufe 25: Bei weniger als 50% Leben, werden die Widerstände um 75% erhöht.
  • Juwel der Leichtigkeit: +500 bis +1.000 Bonuserfahrung für getötete Gegner. Effekt wird durch Schwierigkeitsmultiplikator erhöht. Pro Stufe +50 Bonuserfahrung.
    Ab Stufe 25: Stufenanforderung um 1 reduziert.
  • Magenstein eines geschmolzenen Gnus: Pro Sekunde werden 10.000 Lebenspunkte regeneriert. Pro Stufe +1.000 Leben/Sekunde.
    Ab Stufe 25: Nach 4 Sekunden ohne erlittenen Schaden erhält man ein Absorptionsschild in Höhe von 200% des Lebens/Sekunde.

 Wiederkehrende Kopfgelder und Ereignisse

Mit dem Diablo 3 Patch 2.1.0. wurden einige Kopfgelder und Ereignisse im Spiel deaktiviert. Mit dem Diablo 3 Patch 2.1.2. werden diese, nach einer Überarbeitung, wieder aktiviert:

  1. Das Gold des Minenarbeiters
  2. Das Seelengefäß
  3. Die Knochen der Matriarchin
  4. Das Testament des Geizkragens
  5. Die geraubte Schwertscheide
  6. Säubert die Kaserne

Die Script-AI für die Nephalemportale wurde mit dem Diablo 3 Patch 2.1.2. überarbeitet. Nun können Spieler nicht mehr, wie gewohnt, am Speicherpunkt wiederbelebt werden, sondern stehen nach dem Ablauf einer gewissen Zeit automatisch bei ihrer Leiche wieder auf. Auch hier erhöht sich diese Zeit je häufiger man gestorben ist. Außerdem wurden die Gold- und Erfahrungspunktebelohnungen für Nephalemportale überarbeitet und sehr großzügig erhöht.

Ein weiterer Knackpunkt an den Nephalemportalen waren die Pylonen. Diese wurden von Blizzard nun wie folgt überarbeitet:

  • Pylone erscheinen jetzt wesentlich seltener nebeneinander.
  • Pylon der Verbindung: Verursacht jetzt Schaden basierend auf dem Waffenschaden des Spielercharakters. Greift jetzt eine begrenzte Anzahl von Zielen an. Greift jetzt seltener dasselbe Ziel an.
  • Pylon des Schildes: Wirft Schaden jetzt auf Angreifer zurück.
  • Pylon der Eile: Die Dauer wurde von 30 Sekunden auf 1 Minute erhöht. Schleudert Gegner jetzt in die Luft und fügt ihnen Schaden zu. Hebt jetzt für die gesamte Dauer des Effekts das Monsteraffix Blocker auf. Zerstört jetzt zerstörbare Objekte (wie z. B. Türen oder Fässer).

3 Arten von Schatzgoblins in Diablo 3 Patch 2.1.2.

Eigentlich sind es ja 4 Arten von Schatzgoblins, denn mit Patch 2.1.2. werden in Diablo 3 insgesamt 4 unterschiedliche Schatzgoblins verfügbar sein. Dabei handelt es sich um den Juwelenhorter, den Blutdieb, der widerliche Sammler und den kleinen arglistigen Quälgeist.

Diese neuen Schatzgoblins können nur im Abenteuermodus angetroffen werden und lassen erst ab der Schwierigkeitsstufe Qual 1 den besten Loot fallen. Damit man diese nicht übersieht erscheinen diese nun auf der Minimap mit einem besseren Minikartensymbol und erscheinen immer vor einem Portal.

Hinterlasse einen Kommentar