Endlich Frauen verprügeln! Deus Ex führt Gleichberechtigung ein.

Manchmal werden von Gamedesignern seltsame Entscheidungen getroffen. In Deus Ex: Human Revolution etwa war es nicht besonders gut um die Gleichberechtigung bestellt, denn es gab keine weiblichen Polizisten und auch keine weiblichen Gegner – nur böse Buben, im wahrsten Sinn des Wortes. Das soll sich jetzt mit dem kommenden Sequel Deus Ex: Mankind Divided aber ändern, denn schließlich sollen Männer und Frauen gleich behandelt werden.

Hau die Frau!

Frauen spielen in Computerspielen eine immer größere Rolle. Man denke nur an Lara Croft aus Tomb Raider oder die Heldin aus dem auf der E3 angekündigten Open-World-Game Horizon: Zero Dawn. Und auch in Deus Ex: Human Revolution gab es Frauen, die zum Teil wichtige Rolle übernahmen. Nur gegen sie kämpfen konnte man nicht. Angeblich, weil es zu zeitaufwendig und zu kostspielig gewesen wäre, weibliche Modelle mit entsprechenden Animationen zu entwickeln. Der gesunde Menschenverstand hätte nun aber dazu geführt, das man dies für den neuen Teil der Serie ändern möchte. Ihr werdet 2016 bei Release von Deus Ex: Mankind Divided also auch auf weibliche Gegner treffen, denen ihr so richtig den Hintern versohlen dürft – bildlich gesprochen natürlich. Ob sich Frauenrechtlerinnen darüber auch aufregen werden? Aber es ist doch nur Gleichberechtigung, wenn man neben einem Mann auch einer Frau eine Ladung Schrot ins Gesicht ballern darf, oder?

Wie hoch der Anteil an weiblichen Gegnern im neuen Deus Ex sein wird, wird man noch sehen, genauso, wie gut dies bei den Fans ankommt.

Hinterlasse einen Kommentar