Enhanced Edition von The Witcher 3 durchaus im Bereich des Möglichen

Die Enhanced Edition des Rollenspiels The Witcher 2: Assassin’s of Kings brachte viele Verbesserungen mit sich – auch bei der Grafik. Daher fragen sich viele Fans des Nachfolgers The Witcher 3: Wild Hunt, ob auch für dieses Spiel eine Enhanced Edition geplant ist. Die Gamestar konnte mit CD-Projekt-Red-Studiochef Marcin Iwinsky sprechen, der sich auch dazu äußerte.

The Witcher 3 wird stetig weiterentwickelt

Zunächst einmal erklärt er, dass man noch mindestens die kommenden zwei Jahre Updates und Verbesserungen für The Witcher 3 sehen werde. Man wolle daran arbeiten, das Spiel optisch auf den Stand zu bringen, den es während der ersten Präsentationen hatte – vor dem „Downgrade“, das ja eigentlich keines war *hust*. Iwinsky erklärt, dass er selbst auf dem PC spielen würde, weil diese Version seiner Meinung nach einfach die grafisch beste sei – auch, weil man beispielsweise mit einer Auflösung von 4K spielen könne. Dennoch wären die Konsolenversionen enorm wichtig für das Unternehmen. Ohne die Konsolenfassungen hätte es kein The Witcher 3 gegeben und die Konsolen bei der Entwicklung auszuschließen, sei einfach völlig unmöglich. Durch eine Konsolenfassung würde man viel mehr Spieler erreichen als mit einem PC-exklusiven Titel.

Iwinsky kann sich zudem gut vorstellen, dass man irgendwann eine Enhanced Edition von The Witcher 3 veröffentlichen könne. Momentan gibt es aber wohl noch keine konkreten Pläne. Es ist aber nicht abwegig zu denken, dass das Unternehmen in vielleicht zwei Jahren eine Version veröffentlicht, welche alle bisherigen Updates, DLCs und Verbesserungen enthält und diese als Enhanced Edition neu auf den Markt bringt. Nun jedoch konzentriert man sich erstmal auf weitere Updates und die kommenden Addons.

Hinterlasse einen Kommentar