Epic Games Store Exklusivdeals: Meckern und dann trotzdem kaufen

Epics Tim Sweeney hat sich zu den umstrittenen Exklusivdeals geäußert, mit denen er den Epic Games Store vorantreibt und gegen Steam aufmarschiert.

Laut Sweeney funktionieren die Exklusivdeals einfach, obwohl „Steam Spieler“, wie er sie nennt“, meckern.

Man muss sich vor Augen halten, dass man in Sachen Kommentaren immer nur einen kleinen Ausschnitt einer kompletten Community sieht. Der Großteil meldet sich einfach nicht. Und der Großteil der Spieler interessiert sich auch nicht dafür, auf welcher Plattform ein Titel erscheint. Man meldet sich eben dort an, wo es das Spiel gibt, das man gerne spielen möchten, ohne sich weitere Gedanken zu machen.

Laut Epic's Tim Sweeney funktioniert Exklusivdeal-Strategie des Epic Games Stores einfach. Kein Wunder, denn Spieler sind so gestrickt. Klick um zu Tweeten

Darüber hinaus gibt es natürlich noch die Gamer, die zwar meckern, aber dann trotzdem kaufen. Erscheint ein Spiel, auf das man lange gewartet hat, dann will man es spielen. Man beschwert sich dann zwar, kann aber nicht widerstehen.

Tim Sweeney hat also recht: Eine Strategie rund um Exklusivspiele funktioniert. Denn dem Großteil der Gamer ist es egal, wo sie spielen.

Quelle: PCGamer

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein