Fallout 4 DVD enthält nicht das komplette Spiel

Nachdem schon die US-Collector’s-Edition von Might & Magic Heroes VII ohne Datenträger, sondern nur mit einem Download-Code ausgeliefert wird und sich auch auf der Spiel-DVD von Metal Gear Solid V: The Phantom Pain nur der Steam-Client zum herunterladen des Spiels befindet, kündigte Bethesda Softworks an, dass sich auf der DVD, die dem Endzeit-RPG Fallout 4 beiliegen wird, nicht das komplette Spiel befindet.

Fallout 4 benötigt zwingend Download

Wer also Fallout 4 von der DVD installieren will, der muss anschließend noch einige Dateien über Steam herunterladen. Dies erklärte Bethesdas Pete Hines über Twitter. Allerdings wollte er nicht verraten, wie groß diese Dateien sind, die noch heruntergeladen werden müssen. Natürlich hagelte es anschließend Kritik. Doch Pete Hines erklärte, dass einer der Gründe für diese Entscheidung mit Raubkopien zusammenhängen würde. Wenn man einen Teil der Spieldaten über Steam herunterladen müssen, um spielen zu können, dann ist dies eine Art Kopierschutz.

Nun befürchten viele Fans, dass es sehr viel herunterzuladen gibt. Denn eine DVD umfasst nur etwa 8 GB an Daten aber zumindest von den Konsolenversionen von Fallout 4 ist bekannt, dass diese rund 30 GB auf der Festplatte benötigen. Abhängig von der Komprimierung könnte als ein nicht unerheblicher Download auf die Spieler zukommen.

Physische Datenträger werden zunehmend irrelevant

Man sieht, der Trend geht immer mehr weg von physischen Datenträgern, hin zu Downloads der Spiele. Gamer akzeptieren dies auch immer mehr, da die Internetgeschwindigkeiten stetig zunehmen und selbst der Download eines kompletten Spiels nicht mehr einen ganzen Tag in Anspruch nimmt. Dennoch ist es gerade für die Gamer, die – eventuell gebietsabhängig – auf keine schnelle Internetleitung zugreifen können, ärgerlich, wenn vor dem Spielen noch ein mehrerer Gigabyte großer Download anfällt.

Hinterlasse einen Kommentar