Fallout 5 in Pre-Production

Fallout 4 ist kaum auf dem Markt, schon soll Bethesda Softworks die Arbeiten am Nachfolger begonnen haben. Das behauptet zumindest Ryan Alosio, der in Fallout der Figur Deacon die Stimme lieh. Klingt aber auch logisch. Bis auf DLCs und Patches muss nichts mehr am RPG gemacht werden. Das Team hat also Zeit, sich um etwas Neues zu kümmern.

Fallout 5 kommt?

Nun mag man sagen, dass es dann Zeit wird, dass sich das Team The Elder Scrolls 6 widmet, doch was, wenn Bethesda Softworks mehrere Teams hat. Beispielsweise eines für Fallout und eines für The Elder Scrolls. Das würde gleich mehrere Dinge bedeuten. Zum einen, dass man nun schon mit der Planung und Pre-Production eines Fallout 5 beginnen könnte. Das heißt noch nicht, dass Fallout 5 schon aktiv entwickelt wird. Man wird erst mal Brainstorming betreiben und sich überlegen, worum sich das Spiel drehen könnte, wo es angesiedelt ist, welche neuen Features es haben sollte… Erst, wenn das feststeht, wird man weitermachen und erste Artworks erstellen, um ein Gefühl für das neue Setting zu bekommen. Dann startet die eigentliche Produktion. Es ist also durchaus denkbar, dass man sich jetzt schon in der Planung für Fallout 5 befindet.

Könnte ein zweites Team schon The Elder Scrolls 6 machen?

Auf der anderen Seite würde dies aber auch bedeuten, dass sich ein The Elder Scrolls 6 schon eine Zeit lang bei einem anderen Team in Entwicklung befinden würde. Wenn Bethesda also zwei separate Teams für Fallout und für The Elder Scrolls hat, dann wäre es durchaus denkbar, dass sich ein The Elder Scrolls 6 schon sehr weit in der Entwicklung befindet. Eventuell ist es ja wirklich dieses Spiel, das Bethesda auf der E3 ankündigt.

Wie könnte nun ein Fallout 5 aussehen. Die Fans würden sicher wieder einen Single-Player-Teil bevorzugen, doch es könnte genauso gut ein Onlien Survivalgame werden.

4 Kommentare

  1. Warum sollte man aus Fallout 5 ein Onlinespiel machen? Was glaubt ihr denn, warum The Witcher und Fallout 4 so erfolgreich waren? Richtig: Weil es zur Zeit viel zu viel Online Spiele gibt und viel zu wenig gutes Material für Einzelspieler. Dafür gibt es nämlich einen Markt. Nicht jeder hat bock, seine Spielwelt mit anderen zu teilen.
    Mich ärgert es schon, das es in „The Elder Scrolls“ ein blödes MMO gibt, das ich nicht spielen werde, weil ich auf diese Sorte Spiele einfach keine Lust habe.

    • Gebe dir da vollkommen recht und es wäre traurig würde man jetzt die Fallout reihe als MMO zu grabe tragen müssen. ein rein optionaler Multiplayer auf Dedicated Server Basis ohne irg welche zwänge fände ich aber schon super. mit 1-2 freunden zusammen das Ödland erkunden wäre schon sehr cool.
      Bei ARK Survival Evolved ist der multiplayer z.B. sehr zwangsfrei.

      • The Elder Scrolls Online war für Fans der Single-Player-Reihe auch „unnötig“. Trotzdem hat man es gemacht, weil man auch auf dem Markt der Onlinespiele mitmischen wollte. Deswegen entwickelt Bethesda auch ein MOBA (BattleCry) und ein Online-Sammelkartenspiel (The Elder Scrolls: Legends).
        Es erscheint mir nur logisch, dass sie auch im derzeit so extrem beliebten Bereich der Survivalgames mitmischen wollen. Und hier würde sich Fallout aufgrund des Szenarios einfach anbieten.
        Das heißt ja nicht, dass es dann keine Single-Player-Spiele mehr geben wird. Es könnte ein Spiel werden, das parallel läuft.

        • Früher hatte ich nichts gegen Singleplayer Games mit Multiplayer Anteil. Aber seit Borderlands 2 ist das anders.

          Wenn man einen Teil der Spielinhalte im Endgame im Singleplayer kaum schaffen kann (Raid Bosse besiegen, Overpower Level erreichen), dann ist das sehr frustrierend. Für die Overpower Level muss man ein schweres Labyrinth ohne jeden Rücksetzpunkt innerhalb des Parcours überwinden. Ohne Mitspieler, die einen wiederbeleben können, ist man da völlig hilflos. Selbst wenn man es mit zwei Controllern und im Splitscreen probiert.

          Was ich mir vorstellen könnte, wären bei Fallout nur: Andere Spieler statt einer KI als Co-Op mitnehmen, wenn man das will. Ich bin immer alleine unterwegs, weil ich es hasse, wenn man mir in meine Konzepte herein pfuscht. Das betrifft auch die KI, ich bin eben der „Lone Wanderer“ Typ.

          Wenn man ein Survival MMO machen will, dann bitte außerhalb des Fallout Universums. Mich nervt es schon, das ich von The Elder Scrolls manche Dinge nicht sehen werde.

Hinterlasse einen Kommentar