Flugverbot in World of Warcraft? – Kriegt euch wieder ein!

Das Leben ist eben kein Ponyhof. Entwickler treffen Entscheidungen nicht, um die Gamer zu ärgern, sondern für das Wohl des Spiels. Die Erklärung für das Flugverbot lautet: Die Spieler erkunden die Welt nicht mehr, verpassen coole Orte und Geheimnisse und fliegen nur noch schnell von Questort zu Questort. Mal im Ernst, wenn ihr nur schnell von Quest zu Quest reisen wollt, ohne die Welt zu erkunden, dann spielt das Browsergame Shakes & Fidget!

Blizzard bestimmt über die Zukunft von World of Warcraft!

Zu einem (MMO)RPG gehört auch die Erkundung der Welt dazu, also hört auf, rumzuheulen und sucht euch ein Leben! Das ist ja nicht auszuhalten. Man könnte meinen, man hätte euch die Wohnung weggenommen und ihr müsstet jetzt unter eine Brücke schlafen. World of Wacraft gehört nicht euch – selbst, wenn ihr dafür bezahlt. Ihr bezahlt nur für das Nutzungsrecht. Blizzard bestimmt, wie sich das MMO weiterentwickelt und wenn man im Unternehmen der Meinung ist, dass man die Flüge mit den Mounts rausnehmen sollte, dann ist das eben so.

Klar, man hätte dies besser kommunizieren sollen und vielleicht auch vor der Ankündigung eine Diskussion mit den Fans anregen können. Doch Blizzard denkt in der Regel sehr gründlich über das nach, was man tut. Das merkt man daran, dass die Games immer gut durchdacht und daher auch so erfolgreich sind. Man wird beim Flugverbot auch keine leichtfertige Entscheidung getroffen haben. Das zeigen schon die Kommentare einiger Entwickler, aus denen man herauslesen kann, dass es auch intern einige Diskussionen über die Entscheidung gab.

So wird nun also das Flugverbot in World of Warcraft eingeführt. Und alle Fans sollten sich ihre Tränen lieber für die wirklich wichtigen Dinge des Lebens aufheben.

Hinterlasse einen Kommentar