GemCraft – Chasing Shadows auf Steam verfügbar

Grundsätzlich habe ich mich sehr gefreut, als GemCraft – Chasing Shadows auf Steam veröffentlicht wurde. Immerhin habe ich dieses Spiel und noch weitere in der GemCraft-Serie immer gerne gespielt.

Es ist von der Mechanik her wie ein Tower-Defense-Game, wo man aber Edelsteine in die Türme setzt, wodurch diese dann Schaden anrichten. Natürlich gibt es dort auch unterschiedliche „Klassen“, so dass jede der 9 Edelsteinsorten einen einzigartigen Bonus hat. Der Clou jedoch ist: Man kann diese Edelsteine in GemCraft – Chasing Shadows kombinieren und so einzigartige Kombinationen erschaffen.

Das Spiel kostet aktuell 8,99 EUR auf Steam als Sonderangebot (Normalpreis: 9,99 EUR). Dieses Sonderangebot gilt nur noch bis zum 7. Mai 2015.

Das Tower-Defense-Spiel GemCraft – Chasing Shadows wurde vom Entwickler Game in a Bottle (GemCraft-Serie) entwickelt und wird von der beliebten Spieleseite Armor Games gepublished.

Das Spiel an sich selber ist gar nicht so neu, denn GemCraft – Chasing Shadows ist die PC-Adaption von GemCraft Chapter Two Chasing Shadows, welches bereits am 4. April 2014 auf Armor Games veröffentlicht wurde.

Ein Vorteil der kostenpflichtigen PC-Version ist, dass man die kaufbaren Boni automatisch mit dabei hat und somit nicht mit Einschränkungen oder Bezahlschranken gestört wird.

Zusätzlich wird der Spielstand nicht nur lokal bei einem gespeichert, wie es bei der Web-Version ist, sondern auch in der Steam-Cloud. Für Leute wie mich, die regelmäßig ihren Computer komplett aufräumen definitiv ein nettes Plus, denn nun verlieren wir nicht mehr unsere Spielstände.

Außerdem basiert das Spiel auf Flash und hat daher recht geringe Systemvoraussetzungen. Es reicht bereits Windows Vista, 2 GB Arbeitsspeicher und 100 MB Festplattenspeicher, laufen müsste es meiner Meinung nach mit fast jeder on-Board Grafikkarte.

Zum kurzen Antesten empfehle ich die Web-Version und wenn man für die Vorteile Geld ausgeben möchte, dann hat man immer noch die Option dies zu tun, würde allerdings seinen Spielstand verlieren, da die PC-Version auch offline gespielt werden kann und keine Verbindung zum Internet benötigt.

Hinterlasse einen Kommentar