GTA vs. Watch Dogs: Welches Spiel lohnt sich eher?

Watch Dogs 2 Screenshot
Watch Dogs 2 Screenshot

Viele warten momentan auf GTA 6, währenddessen Watch Dogs 2 veröffentlicht wird, doch welches Spiel ist besser und lohnt sich der Kauf? Das sind durchaus einige Fragen, welche sich aktuell einige Spieler fragen.

Ich werde also hier eher Vergleiche zu Grand Theft Auto V (GTA 5) und Watch Dogs 2 anstellen, auch wenn mir Grand Theft Auto VI (GTA 6) persönlich dann doch irgendwie lieber wäre, aber man bekommt nicht immer das was man möchte.

Wenn man jetzt das Aktuellste an Grafik haben möchte, dann sollte man zu Watch Dogs 2 greifen, denn GTA 5 ist halt schon 3 Jahre alt und zu GTA 6 hört man auch nicht wirklich viel. Dennoch muss sich der GTA-Titel hier nicht verstecken. Klar sind manche Grafiken bei Watch Dogs 2 besser, aber sorgt das für den ausreichenden Spielspaß?

Der große Vorteil von GTA 5 war, neben einer sehr guten Singleplayer-Kampagne, auch ein Multiplayer-Modus mit einer offenen Welt, an der nach wie vor noch gearbeitet und neuer Content von Rockstar zur Verfügung gestellt wird.

Bei Watch Dogs und wahrscheinlich auch Watch Dogs 2 bleibt es bei ein paar Multiplayer-Missionen, welche einen dann doch nicht so wirklich mitreisen. In beiden Spielen gibt es eine offene Spielwelt, es ist trotzdem interessant wie man, als Spieler, bei GTA 5 mehr das Gefühl hat in einer lebendigen Welt zu spielen.

Auch von der Story her würde ich persönlich eher zu GTA 5 tendieren. Die Singeplayer-Kampagne ist nun einmal gut und wenn man sich drauf einlässt auch sehr unterhaltsam. Während man bei Watch Dogs 2 eher der Underdog ist und die Welt retten will, joah, so ist man in GTA halt einfach ein Krimineller – das kann durchaus ein interessanterer Ansatz zum Ausgleich des realen Lebens sein.

Manche mögen das folgende eher kritisch sehen, für mich ist das aber durchaus ein wichtiger Punkt: die Firma an sich. Möchte ich der Firma mein Geld geben oder eben nicht und da habe ich bei Rockstar weniger Bedenken als bei Ubisoft.

Zuletzt wurde insgesamt sieben leitenden Angestellten von der französischen Börsenaufsicht Insiderhandel vorgeworfen. Die Börsenaufsicht hatte am 18. November 2016 Strafgelder bis zu 700.000 EUR gefordert. Sowas mag es vielleicht auch bei Rockstar geben, aber man hört nichts davon!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here