Gwent: The Witcher Card Game – Kommt ein Onlinekartenspiel?

Das funktioniert natürlich für beide Geschlechter
Das funktioniert natürlich für beide Geschlechter

Ein Markenrechtseintrag vom Entwicklerstudio CD Projekt Red zeigt, dass allem Anschein nach ein Onlinekartenspiel namens Gwent: The Witcher Card Game entwickelt wird.

Neben dem Markenrechtseintrag wurde sogar schon das Logo des Spiels gezeigt und da CD Projekt Red ankündigten, auf der Spielemesse E3 ein neues Spiel zu zeigen, könnte uns ein neues Onlinekartenspiel ins Haus stehen.

Gwent – in der deutschen Version Gwint – ist ein Kartenspiel, welches der Hexer Geralt im RPG The Witcher 3 spielt. Man kann immer wieder NPCs zu Duellen herausfordern, was manchmal sogar für den Fortlauf der Geschichte wichtig ist. Man kommt im Verlauf des Spiels an immer neue und bessere Karten und kann es so mit den stärker werdenden Gegnern aufnehmen und zu einem Gwint-Meister werden.

Viele Fans von The Witcher 3 verlangen schon eine ganze Weile nach einer Standalone-Version von Gwint. Das Spiel bietet sich geradezu an, um auf Tablets oder Smartphones gespielt zu werden. Online-Partien von Gwint, auch am PC, sind genau das, was sich viele Fans erhoffen. Gwint ist taktisch und schnell. Außerdem stellt es keinen Abklatsch des von andren Onlinekartenspielen bekannten Spielprinzips dar. Gwint nutzt ein eigenes und sehr interessantes System, bei dem man im Prinzip mit Karten eine Schlacht nachstellt und dabei sogar die Position der Einheiten und Wetterbedingungen berücksichtigen muss. Obwohl Gwint einen gewissen Tiefgang besitzt, ist es nicht kompliziert und spielt sich sehr flüssig.

Auf der Spielemesse E3 werden wir dann herausfinden, ob CD Projekt Red wirklich am Onlinekartenspiel Gwent – The Witcher Card Game arbeitet. Die Chancen dafür stehen allerdings sehr gut und es erscheint auch nur logisch, dass man das Spiel als eigenständige Version herausringen möchte, um Blizzards Hearthstone – Heroes of Warcraft Konkurrenz zu machen.