Killerspiele & Terror: Die Doppelmoral in der Diskussion

Sniper Screenshot
Sniper Screenshot

Der Nischensender MAXX, welcher zur ProSiebenSat.1 Media Group gehört, hat die offizielle Übertragung des Counter-Strike Global-Offensive eLeague-Turniers eingestellt, als Grund wird der Amoklauf in München angegeben, seitdem die Debatte über gewalttätige Spiele wieder ein wenig hochköchelt.

Ein falscher Grund für Absetzung?

Grundsätzlich finde ich diese Entscheidung eher nicht gut – für mich wirkt es wie ein vorgeschobener Grund um zu schlechte Quoten schnell mit einem anderen Sendeblock füllen zu können, da könnte man meiner Meinung nach schon einmal ehrlich sein – oder glaubst du wirklich das ein riesigier Medienkonzern, der sonst alles ausschlachtet, aus pietätsgründen mit einmal die Ausstrahlung einer Aufzeichnung komplett einstellt.

Sofort sehe ich mich mental in Argumentationsketten verstrickt: „Die Spiele sind doch nicht Schuld daran was die Leute machen!“, „Spiele töten keine Menschen, Menschen töten Menschen!“ oder auch „Wir sind doch alle alt genug um mit Spiele ordnungsgemäß umgehen zu können!“. Das sind gerne auch Argumente, wenn es mal wieder um die Verschärfung vom FSK oder dem Index geht.

Der eigenen Doppelmoral erlegen?

Doch dann bemerke ich, fast beiläufig, meine eigene Doppelmoral, ich tausche „Spiele“ mal mit einem anderen Wort aus: „Die Waffen sind doch nicht Schuld daran was die Leute machen!“, „Waffen töten keine Menschen, Menschen töten Menschen!“ oder auch „Wir sind doch alle alt genug um mit Waffen ordnungsgemäß umgehen zu können!“.

Schnell realisiere ich das ich eigentlich genau wie Mitglieder der National Riffle Association (NRA) argumentiere, wenn in Amerika die Verschärfung des Waffenrechts besprochen wird.

Mitverantwortung der Medien & Gesellschaft

Ja! Ich glaube daran das jedes Medium eine gewisse Mitverantwortung trägt, ob Spiele oder Waffen oder Huren oder Glücksspiel – für manche ist es eine Entspannung und andere verlieren sich darin, im schlimmsten Fall von Freunden von Familie alleine gelassen und auf dem besten Weg zur Radikalisierung.

Ich bin davon überzeugt das viele aktuellen Geschehnisse, oder auch Vorkommnisse, Ergebnisse der Entwicklung der Gesellschaft sind. Wenn Menschen dich permanent Scheiße behandeln, dann sind Depressionen auch kein Wunder.

Wenn du in Deutschland geboren wurdest, vielleicht sogar schon in 3. Generation, aber dir jeder das Gefühl gibt du bist kein Deutscher oder du gehörst nicht dazu und wirst ausgegrenzt, ja was erwartet man dann von instabilen Personen? Die gehen dahin wo sie aufgefangen werden, egal ob es dabei in Computerspielen oder in der Realität ist.

Hinterlasse einen Kommentar