Kolumnen

5 Spiele, die man diesen Januar spielen sollte

Monster Hunter World

Auch wenn der Januar für die Spieler im Allgemeinen ein eher ruhiger Monat ist, wobei 2018 keine Ausnahme darstellt, bedeutet das nicht, dass es in diesem Monat nicht doch ein paar herausragende Spiele in die Regale (oder auf die digitalen Plattformen) schaffen können. Werfen wir einen Blick auf einige der Spiele des Januars, die man gespielt haben sollte, wie z. B. die mit Spannung erwarteten Triple A-Titel wie Monster Hunter World bis hin zu einer Reihe von Indie-Games wie beispielsweise mein persönlicher Favorit Subnautica.

Tide-Pop-Challenge – Warum Youtube streng reguliert werden muss

Derzeit breitet sich auf Youtube ein Trend aus, der wieder einmal eindeutig zeigt, warum die Plattform streng reguliert werden muss. Bei der Tide-Pop-Challenge wird zum Verzehr von Waschmittel angestiftet.

BND / NSA in klein: Wie Spielefirmen mit sensiblen Daten umgehen

Wir alle geben unsere Daten mehr oder weniger freiwillig jedem Preis. Alleine das öffentliche Veröffentlichen von privaten Bildern oder Chats ist ein Freifahrtsschein für viele Geheimdienste, denn diese Informationen sind ja öffentlich.

Nicht ganz so öffentlich sind die Informationen, welche eine Spielefirma, in diesem Beispiel beziehe ich mich ausschließlich auf Onlinespiele, über ihre Kunden sammelt und wie manche Firmen diese Informationen auswerten und teilweise sogar verkaufen!

Das zugeschnittene Angebot

Es ist kein großes Geheimnis das man, wenn man ein passendes Angebot sieht, dieses eher kauft, als wenn dieses Angebot in einer anderen Form vorhanden wäre. Für die Anbieter von Onlinespielen, wie zum Beispiel All Slots casino spiele, ist dies auch nichts Neues und so gibt es in vielen deutschen Firmen eigenständige Analysten-Teams, welche die Informationen aus den Datenbanken auslesen und für Firmeninteressen aufarbeiten.

Doch was für Daten sind das im Einzelnen? Das geht natürlich los bei den Zugangsdaten, den Charakteren, die Stufe des Charakters, Items im Inventar oder Bank, Gildenzugehörigkeiten, Freundschaften, Abschluss bestimmter Erfolge, Stufe, Klasse, Beruf, na ja, eben alles, was zu einem Onlinespiel dazugehört. Jede Aktion muss gespeichert werden, denn die Berechnung dieser Aktion erfolgt serverseitig, damit man keinen Angriff für Cheater und Hacker bietet.

Dennoch werden diese Daten durch unzählige Hände gereicht und oftmals ist das Thema Datenschutz keine zentrale Frage bei der Bearbeitung dieser nicht-personenbezogenen und personenbezogenen Daten. Dabei betreiben diese Firmen immensen Aufwand so viele Daten wie nur möglich von ihren Kunden zu erhalten, auch über Drittanbieter.

Persönlich kann ich davon berichten, dass ich mehrfach eine direkte Arbeitsanweisung zur Einbindung eines Drittanbieters, welcher einen pro gesammelter Datenmenge bezahlt, verweigert habe. Auch das Votum des Datenschutzbeauftragen und Juristen wurde von der Geschäftsleitung und dem Vorstand ignoriert und so wurde mir diese Aufgabe immer wiederkehrend auf den Tisch gelegt. Da ich inzwischen für die Projekte nicht mehr zuständig bin, habe ich beschlossen diese Webseiten auch nicht mehr zu besuchen, denn dort werden meine Daten, unwissentlich von mir, an Dritte verkauft.

Der Handel mit Daten ist lukrativ

Wenn wir uns einfach einmal eine ganz normale Webseite anschauen, wie sie so im Netz zu finden ist und man sich den Quellcode anschaut, dann sieht man oftmals viele Tracking-Scripe, welche zur Auslieferung von Werbung genutzt werden. Damit die passende Werbung aber ausgespielt werden kann, muss der jeweilige Anbieter personenbezogene Daten speichern, bei sich verwerten, analysieren und speichern.

Das heißt, dass mit nur einem Besuch auf einer Webseite ich durchschnittlich 7 Firmen mitteile wo ich mich gerade befinde und was ich mir wie lange anschaue. Wenn nun eine 2. Webseite nur 1 der oben benannten Firmen bei sich ebenfalls eingebunden hat, dann entsteht daraus ein analysierbares Verhaltensprofil.

Es ist also nicht verwunderlich, dass es im Sinne eines jeden Werbetreibenden ist, so viel wie möglich über seine potentiellen Kunden zu erfahren.

Wusstet ihr z.B. das fast jeder Launcher eines Onlinespiels solche Tracking-Scripte beinhaltet? Das heißt die Firma und Drittfirmen wissen im Zweifel wann ihr wie lange, wie oft, was spielt, mit wem ihr euch eventuell unterhaltet, über was ihr redet, was für virtuelle Gegenstände ihr tauscht und so weiter. Mit jedem Start eines Onlinespiels ergänzt ihr euer persönliches Verhaltensprofil bei diesen Drittanbietern und den Firmen die aktiv Data-Mining betreiben.

Ich habe ja nichts zu verbergen wenn ich spiele!

Gut, das mag ein allgemeingültiges Argument sein und im Hinblick, dass sich bereits Al Qaeda In Azeroth? Terrorism Recruiting and Training in Virtual Worlds, auch stückweise berechtigt sein, dennoch gibt es auch Nachteile für jeden Einzelnen!

Da inzwischen so viele Firmen nicht-personenbezogene und personenbezogene Daten speichern, meiner Meinung nach oftmals mit der absoluten Absicherung dieser Daten überfordert sind und im Zweifel nicht einmal eine ordnungsgemäße Abwehr der Entwendung dieser Daten garantieren können, sehe ich das durchaus als kritisch an.

Eine Kernaufgabe von Geheimdiensten ist auch die Wahrung von wirtschaftlichen Interessen eines Landes. Nun könnte es also sein, dass z.B. eine Versicherung wirtschaftliches Interesse an deinen Gewohnheiten hat und dich auf Grund dieser erworbenen Erkenntnisse anders klassifiziert.

Alleine das ich diesen Artikel online gestellt habe ist für mich als Privatperson und als Webseitenbetreiber durchaus brisant, denn ab sofort wird mein Verhaltensprofil zu diesem Thema, mit meiner Einstellung dazu, markiert werden. Dies mag für mich auf den ersten Blick keine Nachteile bringen, aber wenn ich mal in die Staaten einreisen möchte?

Dieses Thema ist so umfassend, dass man dieses gar nicht ordnungsgemäß abarbeiten kann. Sicherlich gibt es auch noch ausreichend Geheimdienst-Affäre: BND ließ 12.000 NSA-Suchbegriffe löschen, welche wir gar nicht begreifen können oder wollen.

Wo bleibt das Spiel, welches mir den Schlübber auszieht?

Final Fantasy X-2 HD-Remastered Screenshot
Final Fantasy X-2 HD-Remastered Screenshot

Ja, 2017 war jetzt noch nicht so der Bomber. Es wurden zwar ein paar nette Spiele veröffentlicht, welche mich eine gewisse Zeit unterhalten haben, aber so richtig der Knaller war jetzt nicht dabei, vielleicht bin ich aber auch zu anspruchsvoll oder das, was ich mir Wünsche, ist eigentlich gar nicht das, was mir wirklich gefällt?

Welche Spiele mir bis jetzt in 2017 gefallen haben?

Na ja, gefallen ist ja schon ein mildes Wort und ich möchte auch nicht das der Eindruck entsteht das mir diese Spiele jetzt besonders gut gefallen haben, sie waren okay, nichts tolles, aber auch nicht meeeh.

MMOs und Onlinespiele

Skyforge war z.B. ganz nett für ein paar Wochen, hat mich jetzt nicht übermäßig begeistert und für Solospieler definitiv nichts. Da es aber doch sehr schwer ist Mitspieler auf der eigenen Prestige-Stufe zu finden und die zufällige Zuordnung zu Dungeons und Instanzen eher mittelmäßig bis schlecht funktioniert, Gruppenspiel in den Open-World-Gebieten aber durchaus Spaß macht, echt Schade! Sonst hätte ich dieses MMO wohl mehr gespielt.

Sonst spiele ich ab und an meinen Miner in EVE Online, aber das ist ja auch eher etwas „afk’iges“, da er sowieso noch nicht ansatzweise ausgeskillt ist muss ich mich hier schon selber motivieren, damit ich die ISK gegen PLEX (Spielzeit) eintauschen kann.

Dann schnuppere ich hin und wieder noch in Diablo 3 rein, gab ja jetzt das Update mit Kanais Würfel, wo man so paar Fähigkeiten von Items auf andere zusätzlich aufspielen kann, hat bisschen Spaß gemacht, da ich aber alle, für meine Builds wichtigen, Items schon hatte und mich dadurch ein wenig verbessern konnte, bin ich jetzt stärker, aber so der richtige Anreiz ist jetzt auch nicht da, außer halt ab und an die Zeit und die Monster totzuschlagen.

Actionspiele, 4X-Spiele und co.

Im Action- oder 4x-Spiele-Segment ist jetzt auch nicht so wahnsinnig viel erschienen. Klar, die ganze Endless-Reihe habe ich und spiele ich hin und wieder, aber nichts was einen so wirklich für Monate fesselt. Die anderen 4x-Spiele, welche sonst so veröffentlicht wurden, waren eher mittelmäßig, und im besten Sinne maximal eine bessere Version eines Browsergames. Natürlich könnte man seine Zeit auch viel besser mit Unibet Sportwetten verbringen, aber manchmal möchte man einfach ein wenig mehr.

Was zur Hölle war eigtl. Sid Meier’s Starships? Ich mein, ich habe es gespielt für paar Tage und eigentlich hat es mir in der Zeit auch bisschen Spaß gemacht, aber wo ist das Balancing? Warum keine Endlos-Karten? Warum kein Map-Generator? Warum kein Steam-Workshop, damit man das Spielerlebnis wenigstens aus der Community aufpimpen kann? Neue Rassen? Wiederspielwert? Eigentlich alles für die Tonne – Schade, denn richtig angegangen hätte dieses Spiel mich evtl. schon vom Stuhl flutschen lassen.

Sonst kamen auch nicht wirklich viele gute Actionspiele raus. Mein Bruder zockt zwar ab und an Destiny, das sogar noch halbwegs konsequent, aber alles andere ist auch auf der Konsole auf der Strecke geblieben. Neuerdings spielt er jetzt Batman Arkham Asylum, habe da ein wenig zugeschaut, hat allerdings 0 mit dem Batman zu tun, mit dem ich aufgewachsen bin. Das Batmobil war niemals so gepanzert und hatte unter Garantie keine Lenkraketen. Klar entwickelt sich ein Franchise weiter, ich muss es trotzdem nicht mögen und das tu ich auch nicht.

Motion-Sickness kriegt mich immer noch klein

So komplett gar nicht gespielt habe ich Mad Max, auch wenn ich es mir gekauft habe, eben auch, weil mein Co-Redakteur ein recht gutes Fazit zu Mad Max hatte. Leider für mich am PC ohne Controller, habe zwar einen, aber sitze ja am PC!, sehr schwer spielbar und das ganze ineinander-verschwimmen von Texturen hat mir in kürzester Zeit Motion-Sickness beschert, also nichts für mich.

Worauf ich mich freue und freuen würde?

Square Enix hat ja begonnen die Final Fantasy-Reihe auf den PC zu portieren und ja, ich hole mir definitiv die HD-Remastered-Remastered-Remastered-Edition von Final Fantasy 7, auch wenn ich das Spiel bereits mit nem Grafikupdate auf Steam gekauft habe, aber warum nicht?

Was mich so richtig freuen würde? Bringt mir Final Fantasy X auf den PC! Klar kann man das Original mit dem PS2-Emulator zocken, aber wenn ihr es schon schafft Final Fantasy X HD-Remastered für die PS4 zu releasen, dann bitte, bitte, bitte veröffentlicht auch eine PC-Version, damit ich meinen Controller anschließen und hunderte von Spielstunden in diesem Spiel vernichten kann.

Das Ende des Free to Play-Modells?

WoW Gold World of Warcraft Kostenlos Free-2-Play
WoW Gold World of Warcraft Kostenlos Free-2-Play

Steht die Zukunft des Free to Play-Modells auf dem Spiel? Werden nur minderwertige kostenlose MMORPGs vertrieben? Kehren wir bald wieder zurück zum Abomodell? Wenn es nach dem Gründer von Mythic Entertainment, Mark Jacobs, geht, dann schon.

Lootboxen sind voll schlimm und nicht die Geldgeilheit der Firmen!!!!111Elf

WoW Gold World of Warcraft Kostenlos Free-2-Play
WoW Gold World of Warcraft Kostenlos Free-2-Play

Momentan geht ja wieder das Thema der Lootboxen durch die Szene. Einige halten sie für ein berechtigtes Monetarisierungsmodell, andere halten diese, aufgrund fehlender Kennzeichnungen zum %-Verhältnis der Chancen ein bestimmtes virtuelles Item zu erhalten als zu sehr dem Glücksspiel gleich an. Doch wieso wird sich darüber aufgeregt und nicht darüber das Lootboxen was gutes sein können, viele Firmen dies durch ihre Profitorienthierheit ausreizen?

Steigen Spielerzahlen nach Early Access an?

Viele Entwickler hoffen, dass die Spielerzahlen für ihre Titel nach dem Ende der Early Access Phase drastisch ansteigen. Doch ist dem wirklich so?

Ich wurde Opfer eines Online Betruges

Man mag es kaum glauben, aber, seitdem ich im Internet aktiv war, habe ich nie Probleme gehabt etwas einzukaufen oder bin auf irgendeine windige Masche hereingefallen. Doch nun ist es passiert, ich bin einem Onlinebetrüger auf den Leim gegangen. Doch was kann man dann effektiv machen? Ist das Geld für immer weg oder hat man die Möglichkeit sich das zurückzuholen?

EA wird aufgefordert mehr und bessere Mikrotransaktionen anzubieten

Also, es gibt ja selten Newsmeldungen die mich so hart meine Augen rollen lassen das ich fast umfalle und diese gehört eindeutig dazu. PCGames hat darüber berichtet, dass das Marktforschungsunternehmen Superdata bei EA noch Verbesserungspotenzial im Bereich der Mikrotransaktionen sehe. Ach, oh Wunder! Da fällt es mir ja wie Schuppen von den Augen, war mir natürlich noch gar nicht aufgefallen! Dafür muss man offensichtlich studiert haben und ein 5-stelliges Gehalt einstreichen, damit man befähigt ist diese tiefenanalytische Aussage treffen zu können… nicht!

Lootboxen sollen Glücksspiel sein – Was bedeutet das für Spiele?

Star Wars Battlefront
Star Wars Battlefront

Die belgische Spielekommission hat erklärt, dass Lootboxen zum Glücksspiel zählen und möchte ein europaweites Verbot aussprechen. Auch Hawaii spricht sich dafür aus, gegen Lootboxen vorzugehen.

Neue Beiträge

Beitragsscout