Mit diesen Tools kannst du deinen PC wie eine Konsole nutzen!

PC versus Konsole

Derzeit sind die meisten Gamer auf dem PC unterwegs wenn es darum geht, in andere Welten einzutauchen und den vollen Spielspaß zu genießen. Die meisten Spiele sehen auf einem Computer fast immer besser aus und / oder laufen flüssiger als auf Konsolen und sind dazu meist günstiger als ihre Konsolen-Geschwister. Das heißt aber nicht, dass PC-Gaming ohne Probleme ist. Viele Spieler mögen es aus dem einfachen Grund nicht, weil es den Benutzer zwingt, an einem engen Schreibtisch zu sitzen, anstatt sich auf einer Couch entspannen zu können. Millionen von Menschen auf der ganzen Welt verbringen ihre Zeit am Schreibtisch, um zu arbeiten, und das täglich. Warum also auch noch zur Unterhaltung? Dies ist selbstverständlich ein Problem, aber es kann behoben werden – und hier erfahren Sie, wie.

Stellen Sie sicher, dass Ihre Hardware auf dem neuesten Stand ist.

Der erste Schritt zur Verwendung eines PCs wie eine Spielkonsole ist das Aussortieren der Hardware. Ein Gaming-PC ist extrem leistungsfähig, aber auch groß, laut und teuer. Doch zum Glück reicht für den Anfang auch ein üblicher PC, der in den meisten Haushalten zu finden ist. Dennoch sollten ein paar Grundanforderungen erfüllt sein, damit dem Spielspaß nichts im Wege steht. Ein Beispiel für die benötigte Leistung wäre folgende Hardware:

  • Intel Core 2 Duo oder besser
  • Radeon HD 7770 / NVIDIA GTX 650 Ti oder besser
  • 4 GB RAM
  • 500 GB Festplatte

Das ist alles, was man für einen Anfang an Hardware braucht. Ein solches System kann Spiele mit 720p und maximalen Details oder 1080p und mittleren Details verarbeiten. Schnellere Hardware wird im Allgemeinen besser sein, hat aber auch seine Nachteile. Man sollte nämlich bedenken, dass extrem schnelle Komponenten normalerweise mehr Kühlung benötigen, was ein größeres Gehäuse, teure Kühler oder mehr (d. H. Lautere) Lüfter bedeutet.

Die Schnittstelle

Nachdem nun die Hardware zusammengestellt ist, muss das Problem mit der Schnittstelle gelöst werden. Computer sind schließlich nicht dafür gedacht, auf einer Couch benutzt zu werden. Beginnen wir mit dem Fernsehen. Die meisten Grafikarten unterstützen Audio über HDMI, sodass das Anschließen des PCs an Ihr Heimkino genauso einfach ist, wie das Anschließen einer neuen Spielekonsole.

Mit HDMI-Kabel

Die HDMI-Kabeloption ist derzeit am einfachsten. Eine große Mehrheit von Fernsehern wird mit HDMI als Hauptoption geliefert und HDMI-Kabel sind viel erschwinglicher, als sie es noch vor ein paar Jahren waren. Alles, was Sie tun müssen, ist den HDMI-Ausgang von Ihrem Computer an Ihr Fernsehgerät anzuschließen und dann den HDMI-Kanal an Ihrem Fernsehgerät auszuwählen. Vergewissern Sie sich auf Ihrem PC, dass das Signal an das Fernsehgerät gesendet wird.

Kabelloses Streaming

Mit einer starken drahtlosen Netzwerkverbindung können Sie die Vorteile der drahtlosen Streaming-Technologie nutzen, um PC-Spiele über Ihren Fernseher zu genießen. Allerdings sind grundlegende Streaming-Lösungen hier nicht zu empfehlen. Zum Beispiel sollte der Google Chromecast vermieden werden. Während die Bildqualität bei 1080p ausreichend ist, ist das Gerät nicht zum Spielen gedacht und es führt zu erhebliche Verzögerungen.

NVIDIA Gamestream

Die weitere Option ist NVIDIA Gamestream, die Ihnen zur Verfügung steht, wenn Sie eine geeignete NVIDIA-Grafikkarte und ein Streaming-Mediengerät von NVIDIA Shield besitzen. Das Prinzip ähnelt der Option Steam In-Home Streaming: Sie streamen Spiele von Ihrem PC über die NVIDIA Shield auf Ihren Fernseher. Während das alles gute Optionen für das kabellose Spiel-Streaming sind, stellen Sie vielleicht fest, dass die besten Ergebnisse dennoch mit einem guten HDMI-Kabel erzielt werden.

Peripheriegeräte

Als Nächstes folgen die Tastatur und die Maus. Die ideale Lösung ist eine Tastatur mit integriertem Touchpad. Dadurch kann man den Computer mit kleinen Peripheriegeräten navigieren. Logitechs K400 ist wahrscheinlich die beste Allround-Wahl, um günstig loszulegen. Außerdem ist ein drahtgebundener oder drahtloser Xbox 360-Controller ideal zum Spielen und Navigieren durch verschiedene Spiele oder Interfaces. Windows kann diese Controller erkennen und automatisch mit ihnen arbeiten. Fast alle Spiele, die eine Konsolenversion haben, werden den Controller ebenfalls erkennen und automatisch verwenden. Sie können auch versuchen, den PlayStation 3-Controller zu verwenden, indem Sie einen Treiber eines Drittanbieters installieren.

Die Software

Ein PC verfügt leider nicht über die integrierten Community-Funktionen von modernen Konsolen. Keine Erfolge, keine Freundesliste, keine Gruppen. All diese Funktionen sind ein wichtiger Bestandteil der Konsolenerfahrung. Sie können bis zu einem gewissen Grad mit Instant Messengern, Spielforen und E-Mails repliziert werden. Aber das bedeutet viel Zeit mit der Tastatur zu verbringen. Hier kommt Steam ins Spiel. Es bietet eine riesige Community an Spielern, integrierte Instant Messaging- und Gruppenerstellung, Mod-Management und vieles mehr. Sie können sogar auf eine HDTV-freundliche Bibliotheksansicht zugreifen, indem Sie auf das Raster-Symbol in der oberen rechten Ecke der Bibliotheksanzeige klicken. Man muss jedoch nicht zwingend seine Spiele bei Steam kaufen um sie benutzen zu können. Klicken Sie einfach auf die Schaltfläche „Spiel hinzufügen“ am unteren Rand der Bibliotheksanzeige und wählen Sie das Spiel aus der Liste der angezeigten Apps aus. Wenn man ein Spiel auf diese Weise hinzufügt, kann man zwar keine Erfolge erzielen oder automatisch anderen Steam-Nutzern im Mehrspielermodus beitreten, aber man hat weiterhin Zugriff auf die Steam-Benutzeroberfläche und alle anderen Community-Funktionen.

Fazit

Mit all den offensichtlichen Vorteilen bei der Verwendung eines PCs als Konsole ist es verwunderlich, wie Sony, Microsoft oder Nintendo mit ihren Konsolen heute noch im Geschäft vertreten sind. Mehr Spiele, mehr Power und mehr Individualisierung machen PCs zu einem perfekten Spielautomaten, welchen man mit ein paar Tricks auch bequem auf der Couch genießen kann. Durchsuchen Sie einfach Amazon nach jedem Spiel mit einer Konsole und einer PC-Version. Der Kauf einer PC-Version ist fast immer um einiges günstiger als die Konsolenversion. Selbst der PC an sich ist nicht viel teurer als eine Konsole – wenn man nicht allzu viel Wert auf High-End Ausstattung legt. Noch mehr Infos zu spannendem Spielspaß finden Sie auf fussballwetten.info.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here