Mooncrest – Ein emanzipiertes Rollenspiel

Mooncrest wird von ehemaligen Bioware-Mitarbeitern entwickeln, was für eine spannende Geschichte und tiefgründige, gut geschriebene Charaktere sprechen sollte. Daher will man bei Mooncrest auch besonders viel Wert auf die beiden Heldinnen legen. Richtig gelesen, in Mooncrest verkörpert man zwei vorgefertige Charaktere – beides Frauen. Die Story an sich erlebt ihr aus der Perspektive von Sera, einem weiblichen Paladin. Sera wurde verstoßen und durchwandert die Fantasywelt, um zu ihrem Glauben zurückzufinden. Unterwegs trifft sie auf Pirotase und beide setzen ihre Reise gemeinsam fort. Während Pirotase der Welt zugewandt aber chaotisch ist, verkörpert Sera einen eher noblen aber unreifen Charakteren. Beide Heldinnen sind verschieden aber aufeinander angewiesen, was zu interessanten Interaktionen führen soll.

Episch und heroisch

Natürlich trefft ihr im Verlauf der Handlung auch auf Monster, die ihr in taktischen Echtzeitkämpfen angreift. Dabei spielt Ausdauer eine wichtige Rolle, durch welche ihr Skills einsetzen dürft. Ihr müsst gut im Team agieren, um die Monster besiegen zu können. Für erledigte Quests und besiegte Feinde erhaltet ihr Erfahrungspunkte, durch welche ihr die Fertigkeiten der Heldinnen verbessern dürft. Daneben gilt es, viele knackige Rätsel zu lösen, Quests zu absolvieren, die Bewohner der Welt kennenzulernen und viele Geheimnisse aufzudecken. Die Entwickler versprechen ein tiefgründiges und komplexes, episches Rollenspiel, das aber vor allem von der Interaktion zwischen den beiden Protagonistinnen lebt.

Ein Erscheinungstermin für Mooncrest steht momentan noch nicht fest.

Hinterlasse einen Kommentar