Neues League of Legends-System zur Verhaltensverbesserung

Immer wieder habe ich mal Lust auf eine gepflegte Runde DOTA. Nicht DOTA2, sondern das Original von Warcraft 3, welches diese ganzen Klone erst hat entstehen lassen. Da ich aber Grafikgeil bin spiele ich natürlich die neueren Versionen wie DOTA 2, League of Legends, SMITE etc.

Was einem fast immer auffällt ist der Chat. Dort geht es manchmal sehr ruppig zu und gerade neuere oder unerfahrenere Spieler werden an der Stelle oft verbal angegangen. Nun hat RIOT Games aber beschlossen, dass man genau diesen Umstand in seinem Spiel League of Legends unterbinden möchte und hat, vorerst nur in Nordamerika, ein Feedback-System eingeführt.

Dieses Feedback-System durchläuft aktuell seine Beta in Nordamerika und basiert auf Meldungen von Spielern. Wenn z.B. ein Spieler auf Grund seiner Wortwahl oder negativem Verhalten gemeldet worden ist, wird ihm eine Informationsnotiz zugespielt, auf welcher genau ausgeführt ist, was den anderen Spieler gestört hat, bei einem Chat sind auch die dazugehörigen Logs angebunden.

RIOT Games hofft, dass man sich dadurch eine erwachsenere Community erziehen kann, in welcher sich jeder gegenseitig überwacht und die Hobbypolizei spielt – Stasi Online: Jetzt deine Mitspieler aushorchen!

Ne, aber mal im ernst: Das System finde ich gut! Dadurch bekommt man sofort Rückmeldung über das eigene Spielverhalten und kann sich ein wenig mehr an die neuen Gepflogenheiten gewöhnen. Gerade der Umgang mit Hardcore-Spielern, welche sich auch oft im Ton gegenüber neueren Spielern vergreifen, soll dadurch angenehmer und zielführender auch für neuere Spieler sein.

Laut eigenen Angaben ist dieses System darauf ausgelegt „Homophobie, Rassismus, Sexismus, Morddrohungen und andere Formen der Erniedrigung“ zu reduzieren.

In den nächsten Tag wird der Test in Nordamerika zeigen ob man dieses System in allen Regionen veröffentlichen wird.

Hinterlasse einen Kommentar