No Man’s Sky auf PC erschienen, mein ernüchterndes Fazit

No Man's Sky wurde heute auf Steam für PC veröffentlicht. Ich habe es mir geholt, angesehen und leider nach knapp 3 Stunden weggelegt.

Erst gestern habe ich ja geschrieben das ich mich nun doch sehr auf No Man’s Sky freue und schon gespannt bin die verschiedenen Spielelemente auszuprobieren. Nun wurde No Man’s Sky heute um 19:00 Uhr auf Steam für den PC veröffentlicht, ich habe es mir geladen und irgendwie ist meine Meinung doch ein wenig ernüchternd.

Die ersten 15 – 20 Minuten haben mir durchaus Spaß gemacht, einfach einmal alles auszuprobieren was man da so hat, die Grundfunktionen kennen zulernen und relativ schnell auch den Startplaneten vielleicht nach 40 oder 50 Minuten zu verlassen.

Ganz vorab muss ich sagen das ich die Steuerung nicht so gut finde, Spieler von Destiny werden damit sicherlich weniger Probleme haben, aber eine Menüführung mit A und D und Tab, das hat mich schon bei The Elder Scrolls Online gestört, weil mir das irgendwie zu ungewohnt war.

Optisch sieht No Man’s Sky gut aus, aber das war es dann auch irgendwie schon. Schon auf dem 2. Planeten habe ich die gleichen Aufgaben immer und immer wieder machen müssen, wäre sogar fast erfroren auf der Suche nach Treibstoff für meinen Antrieb, war leider auch nicht direkt in der Nähe.

Mir fehlt irgendwie komplett die Story, man ist auf einem Planeten, muss sich ausrüsten und für seinen Treibstoff sorgen und seine Ausrüstung in Stand halten, aber wieso und warum ich das jetzt genau mache und ob ich überhaupt ein Ziel habe oder von Anfang an eigentlich auf einem Planeten herumlungern könnte, keine Ahnung.

In den Streams habe ich gesehen das viele „zum Zentrum des Universums“ reisen wollen, joah, kann man machen, aber gibt es dafür einen Grund? Habe ich aus versehen Story übersprüngen? Ich mein, ist jetzt nicht so als würde das Spiel einem sonderlich viel erklären.

Die fehlende Einführung fand ich jetzt aber nicht störend, denn es ist dann doch intuitiv und die Tastenmöglichkeiten sind, meiner Meinung nach, auch recht begrenzt. Hier merkt man, dass das Spiel für Konsole konzipiert und designed wurde.

Ansonsten muss ich jetzt sagen war ich dann doch ein wenig enttäuscht, habe mich vielleicht auch vom Hypetrain mitschleifen lassen, alles möglich – dennoch hätte ich mir irgendwie was spektakuläreres gewünscht, vor allem für 60 EUR.

Wenn ich jetzt mal so überlege: Ich habe knapp 3 Stunden gespielt und werde das Spiel wahrscheinlich nicht wieder anfassen, das wäre schon ein netter Abend in der Disco und dann kann ich auch wieder ein wenig Leute verstehen die sich Spiele als Torrent herunterladen. Ist zwar illegal, wenn das Spiel aber gut ist und man Updates etc. haben möchte, dann sollte man es sich schon kaufen. Was ist aus der guten, alten Demoversion eines Spiels geworden?

Mein Kollege meint sicherlich das ich zu den Leuten gehöre die nun nur über No Man’s Sky meckern, aber das will ich gar nicht. Weder Minecraft, noch Starbound oder Terraria konnten mich im Ansatz fesseln, vielleicht ist es einfach nicht meine Spielkategorie, anderen Leuten könnte das Spiel sehr gut gefallen.

Hinterlasse einen Kommentar