Online Roulette oder Live Roulette?

WoW Gold World of Warcraft Kostenlos Free-2-Play
WoW Gold World of Warcraft Kostenlos Free-2-Play

Roulette gehört zu den beliebtesten Glücksspiel der Welt. Das Spielprinzip ist dabei ebenso simpel wie leicht zu verstehen: Beim Roulette setzt der Spieler auf Zahlen oder bestimmte Eigenschaften von Zahlen, die durch den zufälligen Lauf einer Kugel in einem Kessel bestimmt werden. Das Roulette ist aus vielen Kinofilmen bekannt und wurde bis in die 1990er Jahre hauptsächlich in Spielbanken und Casinos gespielt. Doch mit dem Siegeszug des Internets verbreitete sich das Spiel auch online.

Hier unterscheiden wir zwei grundlegende Arten von Roulette: Das softwarebasierte Online Roulette und das Live Roulette. Letzteres ist die neueste Version, schnelle Internetleitungen und Streamingtechnologie machen es möglich, virtuell an einem echten Tisch Platz zu nehmen und sich von einem echten Croupier betreuen zu lassen. Doch wo liegen die Unterschiede zwischen diesen beiden Rouletteversionen?

Das Online Roulette als Software

Die Online Casinos haben schon lange erkannt, dass die Spieler wie versessen auf dieses Spiel sind. Daher haben pfiffige Spieleentwickler schon früh mit der Programmierung entsprechender Software begonnen. Provider wie NetEnt, Microgaming oder Play’n Go haben bereits diverse Versionen von Roulette als Software auf den Markt gebracht.

Die Vorteile für den Spieler gegenüber dem Roulette in einem Casino oder dem Live Roulette sind:

  • Das Spiel um Spielgeld ist möglich
  • Der Spieler kann sich mit seinen Einsätzen Zeit lassen

Besonders Roulette-Einsteiger werden es zu schätzen wissen, dass es beim Online Roulette nicht zwingend erforderlich ist, um Echtgeld zu spielen. Auf diese Weise können Spieler in Ruhe das Spiel kennenlernen und sich das erforderliche Basiswissen beim Roulette online kostenlos für ein zukünftiges Spiel um Echtgeld aneignen. Während es in einer echten Spielbank oder beim Live Casino auch darum geht, die Einsätze während eines bestimmten Zeitraums zu tätigen, haben die Spieler bei der Software Version ausreichend Zeit, sich den nächsten Schritt zu überlegen.

Sound und Grafik sind, wie bei allen Computerspielen, einem stetigen Wandel unterzogen. Fakt ist, dass die Umsetzungen im Laufe der Zeit immer überzeugender werden. Inzwischen gibt es sogar Versionen, bei denen ein echter Croupier durch Animationen simuliert wird und so das Casino-Feeling noch lebhafter wird. In Zukunft sind sogar Virtual Reality Veröffentlichungen geplant.

Das Live Roulette im Online Casino

Beim Live Roulette nimmt der Spieler an einem echten Roulette Tisch teil. Dies wird durch neueste Streaming-Technologie gewährleistet. Sogar Spiele mit mehreren Teilnehmern, die sich über einen Chat miteinander verständigen können, sind möglich. Durch das Spiel führt ein echter Croupier, der alle notwendigen Ansagen macht und manchmal als Animateur die Runde aufzulockern weiß.

Im Gegensatz zum Online Roulette ist es bei der Live Version nicht möglich, um Spielgeld zu zocken. Es geht von Beginn an um Echtgeld, weshalb Live Roulette nur für Spieler empfohlen wird, die bereits erste Erfahrungen mit diesem Spiel sammeln konnten. Die Einsätze erledigt der Spieler vom eigenen Computer aus, eine Benutzeroberfläche wird zu diesem Zweck angeboten. Bei vielen Anbietern ist es sogar möglich, während des Spiels die Kameraperspektive anzupassen.

Tipps und Tricks beim Roulette

Die Suche nach dem unfehlbaren Gewinnsystem bei Glücksspielen ist ebenso alt wie das Glücksspiel selbst. Doch wir können eines verraten: Es gibt beim Roulette, ebenso wenig wie bei anderen Glücksspielen, ein erfolgversprechendes System. Dennoch vertrauen viele Spieler auf mathematische Systeme.

Die Martingalespiele

Die weit verbreitete Martingale Strategie basiert darauf, den Einsatz nach jedem Verlust zu verdoppeln, um so die Gewinnchancen zu erhöhen. Der Spieler beginnt in der Regel mit einem Einsatz von einer Einheit auf die einfache Chance, zum Beispiel Rot oder Schwarz. In der Folge wird immer auf die Chance gesetzt, die zuvor verloren hat. Verliert der Spieler, so setzt er in der nächsten Runde zwei Einheiten. Verliert er wieder, setzt er vier Einheiten und so weiter. Im Falle eines Gewinns, so die Rechnung, sind alle bis dahin eingetretene Verluste nichtig. Und: Der Spieler kann sich sodann über einen Gesamtgewinn von einer Einheit freuen.

So weit, so logisch. Allerdings gibt es bei diesem System zwei Schwierigkeiten:

  • Irgendwann erreicht der Spieler das maximale Einsatzlimit der Bank und kann nicht mehr verdoppeln.
  • Ab einer gewissen Grenze verliert der Spieler sein gesamtes Kapital.

Die Folge ist, dass das Martingale System mathematisch nicht funktionieren kann. Auf lange Sicht gewinnt also immer die Bank. Das erkannte schon Giacomo Casanova, wie er in seinem Buch „Geschichte meines Lebens“ vermerkte: „Ich spielte immer noch meine Martingale, aber so unglücklich, dass ich bald keine Zechine mehr hatte. Da ich auf gemeinsame Rechnung mit M. M. spielte, musste ich ihr Rechenschaft über den Stand meiner Finanzen ablegen. Auf ihr Drängen verkaufte ich nach und nach alle ihre Diamanten. Den Erlös verlor ich wieder; sie behielt für sich nur fünfhundert Zechinen für den Fall der Not zurück. Von Entführung war keine Rede mehr; denn wie hätten wir uns mittellos durch die Welt schlagen sollen?“

Warum also Roulette spielen?

Dem vernünftigen und verantwortungsbewussten Spieler geht es beim Roulette nicht um den großen Gewinn, sondern um den Spaß am Spiel im Casino. Die Möglichkeit, zu gewinnen oder zu verlieren übt einen großen Reiz aus und steigert die Spannung. Ein Spieler setzt sich daher stets ein eigenes, individuelles Limit an Verlusten. Ist dies erreicht, wird das Spiel beendet.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.