Playstation-3- und Xbox-360-Besitzer dürfen Ende von Dragon Age: Inquisition nicht erleben

Dragon Age: Inquisition stellte die Entwickler von Bioware vor einige Hürden. Das Spiel sollte auch für die Last Gen an Konsolen erscheinen. Doch deren Leistungsfähigkeit war nicht groß genug, um das Spiel so umzusetzen, dass es auch wirklich problemlos lief. Vor allem der stark begrenzte Speicher der Xbox 360 und Playstation 3 machte den Entwicklern zu schaffen. Dennoch erschien Dragon Age: Inquisition auch für diese Konsolen.

Dragon-Age-DLCs nur noch für Konsolen der aktuellen Generation und natürlich für PC

Nun kündigte man aber an, dass alle kommenden DLCs nicht mehr für die Xbox 360 und Playstation 3 erscheinen werden. Dies hätte technische Gründe. Allerdings bedeutet dies auch, dass Besitzer einer Last-Gen-Konsole nun nicht mehr erfahren werden, wie die Geschichte des Spiels weiter geht und endet. Denn Bioware kündigte bereits an, dass man die Story von Inquisition anhand von weiteren DLCs weitererzählen möchte. Dumm gelaufen…

Allerdings hat es auch etwas Gutes, denn dadurch, dass die Limitierungen der Last-Gen-Konsolen wegfallen, können sich die Entwickler nun noch mehr austoben und Dinge in den nächsten DLCs bringen, die so nicht umsetzbar gewesen wären, hätte man die Inhalte auch für Xbox 360 und Playstation 3 veröffentlichen müssen. Dies könnten beispielsweise riesige Schlachten gegen sehr viele Gegner sein oder ein intelligenteres Verhalten zwischen den Feinden, die sich gegenseitig unterstützen. Man wird sehen, was Bioware aus diesen neuen Möglichkeiten macht.

Leider werden Besitzer einer Xbox 360 oder Playstation 3 dies nicht mehr miterleben, da man diese Konsolen nun endgültig zu Grabe tragen wird.

Hinterlasse einen Kommentar