Rainbow Six Siege startet in die neue Season „Ember Rise“

Ubisoft hat während des Finals der Major Raleigh bekannt gegeben, was alles in der neuen Season „Ember Rise“ auf die Spieler zukommt.

Etwas Neues erhebt sich am Horizont – und Operation Ember Rise wird Licht ins Dunkel bringen. Zwei Operator, Amaru und Goyo, wurden aus Peru und Mexiko angeheuert. Sie bringen nicht nur Innovation und Veränderung für Rainbow Six, sondern haben auch eine spannende Überarbeitung der „Kanal“-Karte im Gepäck.
Daneben erwarten euch auch noch viele weitere Änderungen und neue Features. Weiter unten in den Patch-Hinweisen findet ihr weitere Informationen zu unseren Plänen für einen Battle Pass, den neuen Champions-Rang und die „Ohne Rang“-Spielliste, unser neues Operator-Menü sowie Veränderungen der Shop- und „Spieler gegen KI“-Benutzeroberfläche. Außerdem erfahrt ihr, für welche Operator ein Preisnachlass festgelegt wurde. Schrieb Ubisoft auf Ihrer eigenen Seite.

Amaru ist die neue Angreiferin, die als primär Waffe eine GBA1 oder eine Super Nova spielen kann und als sekundär Waffe kann man zwischen einer ITA12s und einer SMG-11 wählen. Als Geräte kann man bei ihr zwischen einer Claymore und einer Betäubungsgranate wählen. Insgesamt ein Operator, der sowohl zwei Speed, als auch zwei Rüstung besitzt. Somit also meiner Meinung nach eine gute neue solide Angreifern. Durch ihre Fähigkeit mit Garra Haken sich durch Fenster oder Türen zu „ziehen“ ermöglicht es ein besseres vertikales Spielerlebnis für beide Seiten. Ebenso ist es auch möglich, durch nicht verstärkte Hatches in eine andere Etage zu gelangen.

Der zweite neue Operator der mit dem Start der neuen Season ins Spiel kommt, ist der Verteidiger Goyo. Goyo hat als primär Waffen entweder die Vector .45 ACP oder die TCSG12. Und als sekundär Waffe hat man die P229. Seine Geräte sind entweder die Kontaktgranate oder das Nitro-Handy. Er besitzt ebenso, wie Amaru zwei Rüstung und zwei Speed und ist ein solider Verteidiger, mit der Spezialfähigkeit eines Volcan Schilds. Er hat die Möglichkeit, ein normales Schild mit einer Brandbombe zu versehen, die ähnlich wie Capitaos Feuerpfeile die Fläche ums Schild in Brand setzen können und somit den Angreifer, aber auch Verteidiger daran hindern, durch eine Tür zu gehen.

Die neue Season bringt auch noch weitere Veränderungen mit sich. Dazu zählt ein Reworked zu der Map Kanal. Ubisoft sagt zu diesem Reworked folgendes:

In dieser Saison weht ein frischer Wind über den Kanal. Es war lange überfällig, aber wir haben ein paar Dinge auf dieser Karte eingefügt, die unserer Meinung nach gefehlt haben.
Zunächst einmal wollten wir die Spielerrotation erleichtern. Da es nur einen Weg gab, der die östlichen und westlichen Gebäude miteinander verband, konnte es Angreifern und Verteidigern passieren, dass sie vom Zielgebiet abgeschnitten waren. Aber mit zwei Brücken können sie sich jetzt frei bewegen und die Teams müssen sich besser koordinieren, wenn sie alle Zugangspunkte abdecken wollen.
Die so verbesserte Navigation haben wir durch Hinzufügen von zwei Treppen weiter ausgebaut, um auch vermehrt vertikale Bewegungen zu ermöglichen. Jedes Gebäude verfügt jetzt jeweils über zwei, die farbcodiert sind, um die Einsätze zu erleichtern.
Dann haben wir noch die Anzahl der im Innenbereich spielbaren Bereiche erhöht und einige von ihnen erweitert, wie z. B. die Lounge. Das sollte Spielern ermöglichen, sich neue Strategien auszudenken und mehr Zeit zum Erreichen der Ziele zu veranschlagen.
Und wo wir gerade davon reden, der dritte Punkt ist wirklich wichtig: geänderte Bombenstandorte. Die Bombe in der Küche wurde in den Sicherheitsraum verlegt. Ein brandneuer Eingang verbindet sie jetzt mit dem Kartenraum. Der Bombenstandort aus dem Funkraum befindet sich jetzt in der erweiterten Lounge, direkt gegenüber dem Küstenwache-Standort. Radar und Server bleiben an ihrem angestammten Platz. Allerdings wird euch sicher auffallen, dass der Bereich etwas umgestaltet worden ist. Außerdem haben wir noch ein paar neue Standorte hinzugefügt. In Bombe könnt ihr jetzt auch im Zubehörraum und bei den Kajaks spielen, allerdings wurde der Außenbereich direkt davor in einen Indoor-Tauchraum umgewandelt. Dank der neuen Rotationen und reduzierten Spawn-Peeking-Spots sollten diese neuen Ziele insgesamt für alle angenehmer sein.

Wenn ihr die neue Map schonmal testen möchtet, könnt ihr dieses auf dem Testserver tun. Sonst müsst ihr bis September warten, dann beginnt die neue Season.

Eine weitere Ankündigung die Ubisoft gemacht hat, ist die Einführung eines Battlepass. Dieser wird in Year 4 eingeführt in zwei Phasen. Die erste Phase ist ein Mini Battle Pass und wird sich „Nenn mich Harry“ heißen. Dr. Harishva „Harry“ Pandey ist der Leiter von Rainbow und ist bereits schon in den vorherigen Seasons in Erscheinung getreten. Leider ist von ihm aktuell noch vieles unbekannt, jedoch wird Ubisoft diese Lücken bald füllen.Der Battle Pass läuft so ab, dass man während des spielens Kampfpunkte sammeln muss. Damit schaltet man Stufen und Belohnungen frei. Wenn man dieses abgeschlossen hat, erhält man am Ende den Harry-Chibi- Talisman. Die Phase 2 des Battle Passes ist für Saison 4 vorgesehen, jedoch sind dafür aktuell noch keine weiteren Informationen verfügbar.

Das Siege-Erlebnis wird laufend verbessert, und mit Ember Rise präsentieren wir eine weitere Spielliste, die die Lernkurve weiter unterstützen soll.

Die „Ohne Rang“ Spielliste wurde für den Multiplayer-Modus konzipiert und folgt den Regeln eines Matches mit Rang. Jedoch wirkt sich dieser neue Modus nicht auf den Rang oder die Spielersuche Bewertung von Spielern aus. Der Hintergrund dieses Modis soll darin bestehen, dass Freunde, die gemeinsam spielen möchten, aber unterschiedlichen Rang haben, dass in diesem Modi machen können.

Eine weitere zusätzliche Verändernung in dem Spiel, ist ein neuer Rang. Dieser Rang wird „Champion“ genannt und wird erreicht, wenn man noch besser ist, als Diamond. Der Rang wird erreicht, wenn man über 5.000 Punkte erreicht hat. Eine weitere Besonderheit ist, dass man individuelle Rangplätze hat. Das bedeutet, dass die besten 9.999 den Platz eingeblendet bekommen, auf dem sie sich im Vergleich zu allen anderen Spielern auf „Champion“ befinden.

Der neue „Champions“ Rang ab Operation Ember Rise

Ab der neuen Season ändert sich auch etwas bei den Maps, die im Modus „Rang“ gespielt werden können.

Eine Übersicht über die Maps, welche in der neuen Season im Modus „Rang“ gespielt werden können.

Die Maps Hereford Basis, Theme Park und Fortress werden aus dem Mappool für die „Rang Matches“ genommen. Dafür kommt Kanal in dem Mappool. In Casual ändert sich auch etwas. Nicht mehr alle Maps sollen in dem Modi vorhanden sein, sondern zwischendurch aus dem Pool rausgenommen werden. Dieses soll ein Kreislauf werden, der zu einer individuellem Mappool führt, indem die Spieler von Rainbow Six Siege auswählen können, welche Maps im Casual Pool enthalten sein sollen. Wie genau das im Endeffekt aussehen soll, hat Ubisoft leider noch nicht bekannt gegeben. Wir sind gespannt!

Eine weitere Veränderung wird das Aussehen des Menüs sein. Hierbei werden Veränderungen zur besseren Übersicht vorgenommen.

So langsam kommen wir den Veränderungen dem Ende entgegenen…

Eine weitere wichtige Veränderung betrifft den Terroristenjagd Modus. Dieser Modi wird von vielen zum aufwärmen genutzt, da der Spieler gegen KI spielt. Man möchte an seiner Zielgenauigkeit und seiner Reaktion arbeiten. Sodass man in möglichen ranked Matches aufgewärmt ist.

In diesem Modi wird es keine Bomber mehr geben und auch Nitro-Handys und Stacheldraht werden nur noch vereinzelt auftauchen und sich nicht mehr in ganzen Räumen verteilen.

Ebenso werden die Situationen nun von leicht nach schwer in eine neue Reihenfolge gebracht und sind nicht mehr gesperrt. Das bedeutet, dass ihr sie in beliebiger Reihenfolge spielen könnt.

Und ebenso wird es, wie in fast jeder Season einen neuen Elite Skin geben, diesesmal ist das Mira.

Wie jede Season, gibt es auch in dieser Season neue wunderschöne Waffenskins. Dieses Skins sind nur in der einen Season erhältlich.

Alle Veränderungen könnt ihr hier nochmal nachlesen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein