Scheiß auf Urheberrechte! Ich nehm dein Eigentum und verdiene Geld damit!

Die aktuelle Diskussion rund um Bezahlmods zeigt eines: Es gibt viele – vor allem Jugendliche – die offenbar kein Gefühl mehr Recht und Eigentum besitzen. Urheberrecht? Nur, wenn es mich selbst betrifft, ansonsten will ich alles haben und damit Kohle machen!

Arbeit muss bezahlt werden – aber man muss Recht und Unrecht kennen

Natürlich ist es verständlich, wenn jemand viel Zeit und Arbeit in ein Projekt investiert und dafür eine Entlohnung haben möchte. Doch dabei sollte man immer im Auge behalten, dass man damit keine Rechte verletzte. Das ist mit einem gewissen Aufwand verbunden, den man trotz der vielen Arbeit, die man sonst investiert, offenbar nicht aufbringen will.

Nehmen wir das Beispiel Mods: Im Grunde wird das Eigentum und die Arbeit eines anderen genutzt, um daraus etwas zu machen. Nicht nur nimmt man die zugrunde liegende Engine, das Spielsystem, die Assets und die Hintergrundgeschichte, man nutzt dazu in vielen Fällen noch weitere geschützte Werke. Dort läuft Darth Vader aus Star Wars durch ein Level, hier ertönt der Soundtrack aus Der Herr der Ringe. Sogar, wenn man eine andere Mod in seiner verwendet, ist das eigentlich schon problematisch. Doch davon wollen viele nichts wissen. Sie haben Zeit und Arbeit in ihr Werk investiert und wollen dafür Geld haben. Schließlich war es aufwändig, Darth Vader zu modellieren und die Soundfiles in die Mod zu übertragen. Jahrelange Arbeit mit Mod-Entwicklern hat mich eines gelehrt: Hier gibt es kein Verständnis für Recht und Unrecht.

Sind Let’s Plays überhaupt legal?

Ähnlich sieht die Situation bei den Let’s Plays aus. Denn grundsätzlich verwendet man das Eigentum eines anderen, um damit Geld zu verdienen. Das Spiel steht weiterhin im Vordergrund. Das Produkt wird nicht so weit verfremdet, dass beispielsweise aus Super Mario Super Irgendwas wird. Let’s Plays haben sich etabliert und sind auch wichtig für die Games-Szene. Dennoch bewegen sie sich in einer rechtlichen Grauzone und tun eigentlich etwas, was nicht wirklich erlaubt ist. Doch auch hier ist kein Verständnis für dieses Recht und Unrecht vorhanden.

Das hat alles auch einen Grund: Geld. Denn wenn es ums Geld geht, dann ist man sich immer nur selbst der Nächste. Dann spielt nur eine Rolle, dass man mit dem, was man macht, weiterhin Geld verdient und erfolgreich ist. Stehen dann Gesetze im Weg, so muss man diese eben aus dem Weg räumen. Doch ob das noch lange gut geht?

Hinterlasse einen Kommentar