Shroud of the Avatar: Der Offline-Modus kommt zum Schluss – oder auch nicht

Shroud of the Avatar, das neue MMORPG, das eigentlich gar kein MMORPG sein sollte, hat einen offiziellen Start-Termin. Doch von den großartig angekündigten Arbeiten am Offline-Modus ist nichts zu sehen.

Die Entwicklung des Selective-Multiplayer-RPGs Shroud of the Avatar, das zu einem MMORPOG wurde, nachdem das Team das Geld von Single-Player-Fans kassiert hat, ist deutlich interessanter als das Spiel an sich.

Beispielsweise erklärte das Team, dass es zuerst die Online-Basis erschaffen musste, um darauf dann die Story aufzubauen. Für den Offline-Modus des Spiels bedeutete dies, das dieser erst am Schluss die Aufmerksamkeit bekommen sollte, um daraus ein gutes Offline-RPG zu machen. Nun wurde am 14. Dezember der offizielle Launch-Termin des Spiels bekannt gegeben. Es ist der 27. März 2018. Damit haben die Entwickler also noch drei Monate Zeit, sich um den Offline-Modus zu kümmern.

Shroud of the Avatar hat einen offiziellen Launch-Termin. Und einen Offline-Modus, der zur Lachnummer werden könnte. Klick um zu Tweeten

Und wie in den Feature-Ankündigungen für die kommenden drei Monaten zu lesen ist, tun sie das – nicht. Lediglich ein Karten-System soll für den Offline-Modus optimiert werden. Schaut man sich diesen Spielmodus momentan an, dann ist hier ein Skelett zu sehen. Es ist zwar möglich, das MMORPG offline zu spielen, doch dann spielt es sich eben wie ein Offline-MMORPG, was überhaupt keinen Sinn ergibt und auch keinen Spaß macht. Ohne exzessive Arbeiten an diesem Modus wird er zum Launch eine Lachnummer werden. Aber, den Spielerzahlen sowie Reaktionen von Spielern zum Titel nach zu urteilen, interessiert SotA wohl sowieso so gut wie niemanden mehr.

Quelle: MassivelyOP

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here