Shroud of the Avatar: Entwickler ab jetzt im Home Office – das Konzept der Zukunft?

Portalarium hat keine Büroräume mehr. Wie das Unternehmen bekannt gibt, arbeitet jeder im Team jetzt von zu Hause aus am MMORPG Shroud of the Avatar weiter. Und die Chefs erklären, dass dies fantastisch ist. Entwickeln also bald alle Studios im Home Office?

Laut Technical Director Chris Spears erhöhte der Vermieter der Büroräume die Miete enorm und wollte das Unternehmen dazu verpflichten, für mindestes vier Jahre einen Vertrag zu unterschreiben. Das führte dazu, dass Portalarium die Büroräume aufgab und jeder im Team jetzt von zu Hause im Home Office arbeitet.

Die Chefs und auch die Community des MMORPGs finden das super. Denn so spart das Unternehmen die hohen Mietkosten. Und mit der Vernetzung heutzutage ist es möglich, jederzeit miteinander zu sprechen und sich Daten zu schicken. Es hat also laut Portalarium nur Vorteile, wenn es keine Büros mehr gibt.

Shroud of the Avatar wird jetzt im Home Office weiterentwickelt. Ist das die Zukunft der Spiele-Entwicklung? Klick um zu Tweeten

Wenn dies klasse ist, bedeutet dies etwa, dass in Zukunft keine Büros mehr nötig sind für Entwicklerstudios? Wenn so viel Geld gespart werden kann, dann sollte doch eigentlich jedes Spiele-Unternehmen darauf verzichten, Büros anzumieten. Eventuell erwartet uns jetzt eine Welle an Spielestudios, die alle im Home Office arbeiten! Das nächste Assassin’s Creed entsteht von zu Hause aus, genau wie Diablo 4! Die Zukunft hat begonnen und sie kommt ohne Büros für Entwicklerstudios aus!

Quelle: Forum von Shroud of the Avatar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein