Shroud of the Avatar – Es ist nicht Ultima Online 2

Shroud of the Avatar wurde als geistiger Nachfolger der Ultima-Reihe angekündigt. Doch sehr viele Gamer verstanden offenbar, dass es der geistige Nachfolger von Ultima Online ist.

Single Player und MMO in einem

Doch, dem ist nicht so. Shroud of the Avatar (SotA) ist nichtmal ein wirkliches MMORPG. Die Entwickler bei Portalarium bezeichnen das Spiel als Selective Multiplayer RPG. Das hat auch einen Grund, denn man bestimmt bei Shroud of the Avatar selbst, wie man spielen möchte. Will man mit möglichst vielen Fremden zusammen spielen, dann wählt man den Open Online Modus. Möchte man nur mit Freunden unterwegs sein und sonst niemanden sehen, dann wählt man den Friends Only Modus und will man sogar ganz alleine die Welt erkunden, dann entscheidet man sich für den Single Player Online Modus.

Daneben existiert sogar noch ein Single Player Offline Modus, denn in Shroud of the Avatar steckt ein reinrassiger Single Player RPG. Im Open Online Modus fühlt sich SotA fast wie ein reguläres MMORPG an. Es gibt Crafting, Housing, Handel, man kann sich mit anderen Spielern zusammenschließen und es ist möglich, PvP-Kämpfe auszufechten. Dennoch steht auch immer eine Story mit Quests im Vordergrund, was es bei Ultima Online nie wirklich gab. Auch sind pro Zone nur wenige Spieler gleichzeitig sichtbar. Wird das Maximum erreicht, öffnet eine neue Instanz der Zone. Das Maximum steht momentan noch nicht fest, dürfte aber etwa bei 100 bis 200 Spielern liegen, bei kleineren Zonen auch deutlich weniger. Eine offene Spielwelt existiert ebenfalls nicht. Es gibt eine Überlandkarte, auf der man zu den „Szenen“ reist, die man dann genauer erkunden kann.

Der Fokus auf eine Story mit Quests, relativ kleine Zonen mit weniger Spielern, keine offene Spielwelt, stattdessen eine Überlandkarte mit „Szenen“, die Möglichkeit, nur mit Freunden oder sogar alleine zu spielen und ein Single Player Offline Modus, machen SotA also zu einem Spiel, das kaum weiter von einem Ultima Online 2 entfernt sein könnte.

Hinterlasse einen Kommentar