So geht’s: Gelöschte Dateien wiederherstellen

Anzeige
Gesponserter Beitrag Enthält Werbung Bezahlte Werbung Enthält bezahlte Links

Das ist ja sicher jeder und jedem schon einmal passiert: Ein Klick zu viel auf der Maus und die Dateien sind auf einmal weg. Was nach nicht viel Aufwand klingt, kann dann doch große Folgen nach sich ziehen. Nämlich immer dann, wenn es sich bei den gerade gelöschten Dateien um Infos handelt, die doch besser hätten auf dem Rechner bleiben sollen. Ist jetzt wirklich alles für immer verloren? Welche Möglichkeiten haben Userinnen und User, die soeben fälschlicherweise gelöschten Dateien wieder zurückzuholen auf ihren Schreibtisch? Die gute Nachricht schon mal vorab: Es lässt sich etwas tun. Die versehentlich gelöschten Dateien können tatsächlich wiederhergestellt werden. Zumindest mit der passenden Datenrettung Freeware – und wenn alle Schritte richtig befolgt werden.

Das alles klingt zunächst erstmal noch nicht nach dem ganz großen Drama. Denn immerhin befinden sich gelöschte Dateien in der Regel ja noch im Papierkorb des PCs. Hier können sie natürlich wieder herausgeholt du auf dem Schreibtisch abgelegt werden. Ein bisschen tückischer wird es immer dann, wenn de Dateien aus dem Papierkorb herausgelöscht wurden. Auch das benötigt nur wenige Klick und die Dateien sind weg. An diesem Schritt kommt die Freeware ins Spiel. Denn mit ihrer Hilfe lassen sich sogar auch aus dem Papierkorb gelöschte Dateien wiederherstellen.

In jedem Fall ist es ratsam, die versehentlich gelöschten Dateien so schnell wieder möglich wieder auf den PC zurückzubringen. Hier ist also schnell sein sehr gefragt. Am besten handeln Userinnen und User sofort, nachdem sie das Missgeschick bemerkt haben und laden sich die entsprechende Freeware herunter. Wenn dann alle Schritte korrekt befolgt werden, sollten die gewünschten Dateien bald wieder zurück an Ort und Stelle sein. Sehr wichtig ist dabei unbedingt die richtige Software. Denn jeder Versuch, die Dateien aus dem gelöschten Papierkorb wiederherzustellen kann letztendlich zu einem Verlust führen, der dann von Dauer ist. Der Download der Freeware ist also der erste wichtige Schritt aus der Krise. Bei dem Anbieter EaseUs finden sich sehr gute Lösungen, um genau das Problem anzugehen und die Dateien möglichst unbeschadet zurück zu erhalten.

Danach ist unbedingt zu beachten, dass Userinnen und User, nachdem sie bemerkt haben, dass sie ihre Dateien verloren zu haben scheinen, keine neuen Daten auf dem jetzt frei gewordenen Speicherplatz unterbringen. Weiterhin sollten betroffene Userinnen und User darauf achten, dass sie alle noch offenen Applicationen schließen und die Dateien dann nicht speichern. Wie bereits erwähnt kommt jetzt die Software von EaseUS ins Spiel. Auch hier gilt: Die heruntergeladene Software auf einem anderen Speicherplatz speichern. Wenn Userinnen und User die soeben genannten Schritte richtig befolgt haben, sollten sie so schnell wie möglich damit starten, ihre verlorengegangenen Dateien zu retten.

Die Freeware von EaseUS, die die Dateien der Userinnen und User wieder aufspüren kann, ist sehr verlässlich. In der Regel findet sie die aus dem Papierkorb entfernten Dateien zuverlässig wieder und Userinnen und User können sie sicher zurück auf ihren Schreibtisch ziehen. Ganze zwei Gigabyte können mit der kostenlosen Version wieder zurückgebracht werden. Das geht schnell und einfach und ist für die Userinnen und User so gut wie selbsterklärend.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.