gameZINE.de Hardware Nintendo Switch

Nintendo Switch

Ist die Zeit der Konsolen vorbei? Bewertung der Nintendo Switch-Berichterstattung

Es ist die Zeit vor der Veröffentlichung der Nintendo Switch durch Nintendo welche mich doch ein wenig ins Denken bringt. Hier scheint es irgendwie nur zwei Lager zu geben: Die Leute die sagen es wird nichts und jene, welche felsenfest an einen Erfolg glauben – doch was bedeutet dies generell für die Ära der Spielekonsolen? Hier bewerte ich einfach einmal die Berichterstattung zur Nintendo Switch.

Nintendo Switch am 3. März 2017 in den Händen halten

Gerade erreichen mich mehrere Meldungen aus Österreich und Deutschland, nachdem viele Versandhäuser das Empfangsdatum für die Nintendo Switch bei Vorbestellern angegeben haben: Der 3. März 2017.

Nintendo Switch Live-Bilder vom Nintendo Switch Hands-On

Vom Nintendo Switch Hands-On Event haben wir einige Bilder aufbereitet. Wir wünschen dir viel Spaß beim Stöbern!

Nintendo Switch: Eine fragwürdige Preispolitik

So, die Nintendo Switch kommt also am 3. März und kostet eine Stange Geld. Dafür, dass Nintendo ein Spielwaren-Hersteller ist, richtet man sich nun also nicht mehr an die Zielgruppe.

Ich finde die Idee hinter der Nintendo Switch gut. Eine Konsole, die ich am TV betreiben kann oder, die ich auch einfach als Handheld unterwegs nutze, so, wie es mir gerade passt. Ein cooles Konzept, nur leider spricht mich der Preis überhaupt nicht an.

Nintendo ist ein Spielwarenhersteller. Die Konsolen und die eigenen Games richten sich an ein völlig anderes Publikum als Sony mit der Playstation und Microsoft mit der Xbox. Gelegenheitsspieler, Frauen und vor allem Kinder fühlen sich mehr von Nintendo angesprochen als von Sony oder Microsoft. Nintendo hat sich hier eine Nische erarbeitet und ist gerade dabei, diese zu verlieren. Rund 330 Euro kostet die Nintendo Switch hierzulande – und das ohne ein Spiel. Die Games müssen dieses Mal extra gekauft werden. Es ist noch nicht mal eine Minispiele-Sammlung enthalten, sodass man gleich loslegen könnte, wenn man sich das Gerät kauft. Schon ein happiger Betrag für Gelegenheitsspieler und Kinder.

Ganz schön happige Preise

Das Zubehör ist vom Preis her auch im oberen Segment angesiedelt. Ein zusätzliches Joy Con Set kostet 80 Euro! Wenn man sich jeweils nur die linken und rechten Hälften separat kauft, kosten diese sogar je 50 Euro! Der Classic Controller schlägt mit satten 70 Euro zu Buche. Und eine Joy Con Halterung, welche die Joy Cons aufladen kann, muss extra für 30 Euro gekauft werden. Die Halterung, die im Lieferumfang der Konsole dabei ist, lädt die Joy Cons nämlich nicht auf. Ein Spiel kostet um die 70 Euro. Wer sich eine weitere Dockingstation kaufen möchte, der muss dafür 90 Euro bezahlen – und dabei kann diese Dockingstation nichts weiter, als das Bild an den TV zu übertragen und das Handheld zu laden. Mit einem Kabel und einem Ladegerät würde man nur einen Bruchteil dieses Preises bezahlen.

Nintendo lässt sich die Switch und das Zubehör teuer bezahlen und könnte damit die Zielgruppe vergraulen. Klick um zu Tweeten

Damit langt Nintendo dieses Mal ordentlich zu. Und hier stelle ich mir die Frage, an wen richtet sich die Konsole? Gelegenheitsspieler und Kinder werden es sich dieses Mal wohl zwei Mal überlegen, einen Preis zu bezahlen, welcher an die der aktuellen “Core”-Konsolen heranreicht. Und dabei erreicht die Switch nicht einmal annähernd deren Leistung. An Coregamer kann sie sich damit also auch nicht richten. Wer soll die Switch also kaufen? Man wird sehen, ob Nintendo dieses Mal nicht mit der Preispolitik daneben liegt.

Nintendo Switch Hands-On Event – Nintendo Switch-Vorschau

Das lange Warten hat ein Ende, denn am 13.01.2017 um 5:00 Uhr deutscher Zeit wurde endlich das genaue Release Datum und der genaue Preis der heiß erwarteten Nintendo Switch preisgegeben.

Zur Feier des Ganzen, hat Nintendo weltweit in mehreren Ländern gleichzeitig so genannte “Nintendo Switch Hands-On Events” gestartet. Dazu wurden Journalisten und Youtuber aus der Schweiz, Österreich und Deutschland eingeladen um jetzt schon die Nintendo Switch unter die Lupe nehmen zu können und selbst “Hand anzulegen”.  Ich hatte die Ehre dort sein zu dürfen und habe für euch die neue Konsole und einige Titel testen können.

Nintendo Switch
Nintendo Switch aufgenommen in Offenbach beim Hands-On Event

Die Nintendo Switch

Was ist die Nintendo Switch? Die Frage musste ich zu meinem Erstauen sehr oft hören. Deshalb hier nochmal eine kurze Erklärung:

Nintendo Switch ist der Name der neuen Konsole von Nintendo, die am 3. März 2017 in die Läden kommt, für einen Preis von ca. 330€. Die Switch wird primär als Heimkonsole beworben und läuft auf dem TV mit einer Auflösung von 1080p. Das geniale an der Konsole ist, dass ohne Ladezeiten und ohne Unterbrechungen, die Konsole einfach aus der docking Station gezogen werden kann und man damit unterwegs zocken kann.

Dann verwandelt sich die Heimkonsole innerhalb eines Griffes zu einem Handheld. Der interne Speicherplatz beträgt 32 GB, was recht wenig ist, aber kein Problem darstellt, da sich der Speicher mit einer microSDHC- oder microSDXC erweitern lässt.

Der Bildschirm

Der Bildschirm verfügt über einen kapazitiven Touchscreen. Die Größe beträgt 6,2 Zoll, was vergleichbar mit einem Iphone 7 Plus ist oder einem großen Smartphone. Das ist fürs alleine Zocken im Bus oder in der Bahn optimal, um darauf zu zweit zu spielen ist es etwas zu klein bzw. gewöhnungsbedürftig. Mit einer Auflösung von 1280×720 ist es gestochen scharf und ist kein vergleich zu einem Nintendo 3ds.

Die Controller

Mit der Switch gibt es jetzt 3 Möglichkeiten Eingaben zu tätigen. Die beste Wahl ist ganz klar der Nintendo Switch Pro Controller, dieser kostet 69,99€ und liegt der Switch leider nicht bei. Ist aber ein muss für jeden Besitzer, denn dieser ist einfach nur fantastisch designed und bietet optimales Spielgefühl.

Als zweite Variante kommt die Switch mit zwei Joy-Con Controller. Diese liegen der Konsole bei und fühlen sich nicht ganz so wertig wie der Pro Controller an, sind aber trotzdem sehr gut verarbeitet. Diese bieten auch ein tolles Spielgefühl und sind weder zu klein noch zu groß.

Die dritte Möglichkeit ist noch diese zwei Joy-Con Controller an einen Joy-Con Griff anzuschließen und somit ist die Switch fast wie mit einen normalen Controller zu bedienen. Besonderheiten zu den einzelnen Joy-Con sind, dass diese über Gyro- und Beschleunigungssensoren verfügen.

Der rechte Joy-Con hat eine NFC-Schnitstelle für Amiibos und eine Infarot-Bewegungskamera soll in speziell dafür entwickelten Spielen die Entfernung und Umrisse von Objekten registrieren. Sehr gut haben mir die 3D-Vibration gefallen. Da hat man ganz genau gespürt, welche Ecke am Controller Vibriert und konnte somit in einigen Spielen “fühlen”, wo was passiert.

Nintendo Switch

Der Akku

Die Batterieleistung beträgt 2,5 bis 6 Stunden, je nachdem welches Spiel ihr spielt und wie viel Leistung benötigt wird. Das Gute ist, dass die Switch beim Spielen geladen werden kann und das ganz gemütlich über ein Standart USB Type-C Kabel. Also endlich hat Nintendo gelernt und möchte uns nicht unnötig eigene Kabel verkaufen.

Zubehör und Preise:

Zum Zubehör muss ich ein paar Worte verlieren. Auf den ersten Blick wirkt das alles sehr teuer, aber wenn man einige Punkte in Betracht zieht relativiert sich das Ganze.

  • Nintendo Switch Pro Controller – 69,99 Euro

Dazu muss ich sagen, dass der Pro Controller einfach ein Meisterstück ist, er fühlte sich ab der ersten Sekunde sehr hochwertig und gut verarbeitet an. Da sind die knapp 70€ gut investiert.

  • Joy-Con Controller (2er-Set, L und R) – 79,99 Euro

Hier sollte man bedenken, dass man mit so einem Set zwei Joy-Con Controller bekommt und man theoretisch direkt zu viert spielen kann.

  • Joy-Con L oder Joy-Con R (separat) – 49,99 Euro

Okay, dass ist echt verdammt teuer, für nur so ein Ding fast 50€ zu verlangen, aber wieso sollte man sich nur einen einzelnen kaufen, wenn man für 30€ mehr direkt zwei bekommt.

  • Joy-Con Griff – 29,99 Euro

Ja, da bin ich auch nicht ganz zufrieden mit, ich finde das der Joy-Con Griff dem Joy-Con Controller Set beiliegen sollte, denn nochmal 30€ dafür raus zu hauen ist echt unnötig.

Die spielbaren Titel auf dem Event

Hier sind meine Eindrücke zu den Titel die auf dem Event spielbar waren:

Zelda: Breath of the Wild

Ich hatte die Möglichkeit die ersten 20 Minuten von Zelda: Breath of the Wild spielen zu dürfen und kann euch auf jeden Fall sagen, dass es fantastisch geworden ist. Ihr braucht keine drei Minuten zu spielen und schon vergesst ihr komplett alles um euch herum, die Stimmung saugt euch ganz tief ein und der sehr sympatische Grafikstil  lässt euch nicht mehr los. Dadurch das Zelda als Release-Titel angekündigt worden ist, wird das hoffentlich der erwartete System seller. Von mir gibt es zwei Daumen nach oben.

Mario Kart 8 Deluxe

Ist im Prinzip eine leicht aufgehübschte Version des bekannten Wii U Spiels. Es gibt noch ein paar extra Fahrer und den ein oder anderen Battle Modus. Aber ansonsten ist es genau das gleiche grandiose Spiel.

Splatoon 2

Splatoon 2 sieht auf den ersten Blick wieder nach einer weiteren Portierung aus, soll aber laut Nintendo viele neue Spielmöglichkeiten bieten und eine deutlich verbesserte Grafik und Performance haben. Ich persönlich habe nix davon gemerkt.

ARMS

ARMS ist ein tolles Spiel in dem ihr eure Joy-Con’s wie zwei Fäuste benutzt. Es macht Spaß, jedoch sehe ich es als ein kurzweiliges Partyspiel an. Ich bin auf die Vollversion gespannt, die im Herbst 2017 erscheinen soll.

Minispielsammlung: Switch: 1, 2 Switch

1, 2 Switch lässt sich am besten mit Wii Sports vergleichen , obwohl es nichts mit Sport zu tun hat und es der Switch auch nicht beiliegt.  Dennoch zeigt 1, 2 Switch anhand von verschiedenen Minispielen wie sich die Joy-Con toll einsetzen lassen. Zum Beispiel gibt es da ein Spiel wo ihr euch wie zwei Westernhelden gegenübersteht und ihr dann auf ein Kommando hin die Joy-Con wie einen Revolver ziehen müsst und auch blitzschnell abdrücken müsst. Wer zuerst geschossen und getroffen hat, der gewinnt. Das Ganze funktioniert dank der verbauten Technik verblüffend gut.

Snipperclips

Ein putziges Spiel in dem ihr zwei Papierschnipsel spielt und ihr euch gegenseitig zuschneidet und somit vorgegebene Muster nachstellt. Ist ein ganz nettes Spiel für zwischendurch, aber mehr leider auch nicht.

Super Bomberman R

Das war neben Zelda meine tollste Spieleerfahrung auf dem Event. Denn ich als alter Nintendo Veteran war schon immer ein großer Fan der Bomberman Reihe und mit Super Bomberman R bringt Nintendo das ganze auf ein neues Level. Diesmal gibt es sogar einen Storymodus und Karten die für bis zu 8 Spieler gedacht sind.

Fazit

Zwei Tage nach dem Event sind meine Gefühle gegenüber der Switch gemischt. Denn zum Einen ist die Switch nicht stark genug um als Heimkonsole sich gegenüber einer Ps4 oder Xbox durchsetzten zu können und zum Anderen ist sie nicht Mobil genug weil sie echt schwer ist und zu wenig Akkulaufzeit hat. Ich glaube trotzdem das die Switch gut ankommen wird, denn was eine Konsole ausmacht sind die Spiele und Nintendo verfügt nun mal über die besten und erfolgreichsten Marken die es gibt. Allein Zelda wird dafür sorgen, dass die Konsole zu Release gut verkauft wird und wenn man noch daran denkt, dass am Ende des Jahres ein neues Open World Mario Spiel erscheint ist der Erfolg sicher.

Das preisgekrönte Skylanders Imaginators erscheint für Nintendo Switch

Pünktlich zur mit Spannung erwarteten Veröffentlichung von Nintendo Switch im März 2017 bringt Activision Skylanders Imaginators einem noch größeren Gamer-Publikum nahe. Im März erscheinen außerdem einige heißersehnte Charaktere für Skylanders Imaginators sowie eine brandneue Erweiterung. So können Portalmeister auf der ganzen Welt in diesem Frühjahr das preisgekrönte Spiel Skylanders Imaginators mit neuen Inhalten, Spielzeugen und Erlebnissen entdecken!

Constructor erscheint für Nintendo Switch

Constructor erscheint für Nintendo Switch
Constructor erscheint für Nintendo Switch

System 3, der weltweit langlebigste in Privatbesitz befindliche Publisher und Entwickler von PC- und Konsolentiteln, gibt bekannt, dass das lange erwartete Spiel Constructor für die Nintendo Switch Konsole erscheinen wird.

Dragon Ball XENOVERSE 2 für Nintendo Switch bestätigt

Dragon Ball Xenoverse 2 – Neues Spiel oder nur neue Verpackung?
Dragon Ball Xenoverse 2 – Neues Spiel oder nur neue Verpackung?

Dragon Ball XENOVERSE 2, das bis dato umfangreichste Dragon Ball Videospielerlebnis, wird auch für das Nintendo Switch System erscheinen. Nintendo Switch Spieler werden viele der Abenteuer und epischen Schlachten erleben, die das Herzstück der Dragon Ball XENOVERSE 2 Spielerfahrung bilden. Nintendo Switch Spieler werden ihr Dragon Ball XENOVERSE 2 Erlebnis über lokales Koop-Gameplay auch mit ihren Freunden teilen können. BANDAI NAMCO Entertainment Europe wird bald weitere Details zum Nintendo Switch Debüt von Dragon Ball XENOVERSE 2 bekannt geben.