gameZINE.de Spiele Heroes of the Storm

Heroes of the Storm

Mächtige Krieger aus Azeroth, Sanktuario, dem Koprulu-Sektor und darüber hinaus wurden in den Nexus, einen transdimensionalen Sturm, gesogen. Gestrandet in einem seltsamen Zwischenraum miteinander kollidierender Universen, haben diese Helden nur ein Schicksal … endlose Schlachten um Ruhm, Überleben und einfach nur zum Spaß.

Heroes of the Storm: Review von Blizzards MOBA

heroes of the storm screenshot

Heroes of the Storm baut auf ein etwas anderes Grundprinzip wie die meisten erfolgreichen MOBAs im Markt. Hier geht es vielmehr um Map– als um reine Lane Kontrolle und auch das Teamspiel wird durch viele der Mechaniken zusätzlich unterstützt und belohnt. Doch nicht jeden machte die Open Beta von Heroes of the Storm glücklich.

So erhaltet ihr als Team die Erfahrungspunkte und nicht jeder Held einzeln für sich woraus sich euer Teamlevel ergibt. Auch Gold und Items werdet ihr bei Heroes of the Storm nicht finden, da sich jeder Held durch das Aufleveln des Teams weiterentwickelt und ihr bei bestimmten erreichten Leveln die Wahl zwischen unterschiedlichen Fähigkeiten und Verbesserungen erhaltet.

Was auf dem ersten Blick nach einem sehr simplen und sogar langweiligen Prinzip klingt, entpuppt sich schnell als sehr durchdacht. Je Öfters ihr einen Helden in die Schlacht fuhrt, umso größer wird euer Level mit diesem Helden. Dadurch schaltet ihr weitere zusätzlich Auswahlmöglichkeiten in den Matches frei, so dass ihr mit der Zeit mehrere unterschiedliche Arten habt wie ihr denselben Helden spielen könnt. Das bringt nicht nur Abwechslung, sondern auch zeitgleich die Möglichkeit sehr individuelle Skillungen auszuprobieren und somit immer wieder bei dem Gegner für Überraschungen zu sorgen.

Inzwischen versucht Heroes of the Storm auch den Schritt in Richtung eSports, so dass bereits die ersten Online-Buchmacher esports-Wetten anbieten.

Das Spielprinzip

Aber das ist noch lange nicht alles, was Heroes of the Storm auszeichnet. Wie bereits erwähnt, baut Heroes of the Strom auf dasselbe Grundprinzip auf wie andere MOBAs: ihr habt drei Lanes, Minions spawnen aus den jeweiligen Bases und laufen diese Lanes entlang. Ziel ist es die Türme auf den Lanes zu zerstören, um letztendlich in das Herz der gegnerischen Base zu gelangen und diese zu zerstören.

Soweit alles beim Alten und bereits bekannt. Dafür stehen euch aktuell 29 Helden aus dem bekannten Blizzard Universum zur Verfügung, wie Illidan aus World of WarcraftRaynor aus Starcraft oder Tyrale aus dem Diablo Universum. Eine komplette Liste der Helden könnt ihr auf der offiziellen Seite von Heroes of the Storm einsehen.

Die Karten in Heroes of the Storm

Heroes of the Storm bietet aber vom Spielprinzip noch viel mehr als ein normales MOBA, denn wie ihr die gegnerische Base letztendlich zerstört, das kann von Karte zu Karte durch bestimmte Mechaniken unterstützt werden! Unter anderem könnt ihr euch z.B. bestimmte Minions aus dem Dschungel zur Hilfe holen, denn viele der Minion Lager werden euch helfen nachdem ihr diese besiegt habt und eure Lane eigenständig pushen. Aber jede Karte in Heroes of the Storm erwartet euch mit einer eigenständigen Mechanik.

Verfluchtes Tal

Im Verfluchten Tal erwartet euch eine düstere und schaurige Landschaft. Der Herrscher über das Tal nennt sich Rabenfürst und erschafft in regelmäßigen Abständen Tribute an unterschiedlichen Orten auf der Karte. Diese müsst ihr einsammeln, indem ihr das Tribut anklickt und aufnehmt. Sobald ein Team drei dieser Tribute einsammeln konnte, wird der Rabenfürst das gegnerische Team mit einem Fluch belegen. Dies hat zur Folge, dass die Forts des verfluchten Teams nicht angreifen und die Minions nur noch über 1 Lebenspunkt verfügen, solange der Fluch aktiv ist. Nach einer kurzen Zeit vergeht der Fluch und die Tributjagd geht wieder von vorne los.

Schwarzherzbucht

Die Schwarzherzbucht ist ein nebeliger alter Hafen wo Untote Piraten auf euch warten. Ihr könnte euch Dublonen verdienen indem ihr Schatztruhen und Soldaten, welche auf der Karte verteilt sind, angreift aber auch indem ihr gegnerische Helden bezwingt und ihnen ihre Dublonen stehlt. Diese könnt ihr dann dem Piratenkapitän Schwarzherz übergeben, woraufhin er die Forts des Gegners mit den Geschützen seines Schiffes angreifen wird. Je Öfters ihr den Angriff bezahlt, desto mehr Dublonen wird er von euch verlangen.

Drachengärten

Die Drachengärten sind ein grünes Paradies, welche gerade friedlich wirken könnten. In der oberen und unteren Lane ist jeweils ein Schrein positioniert und ihr müsst beide zeitgleich kontrollieren, um den Drachenritterschrein in der mittleren Lane aktivieren zu können. Sobald ein Spieler den Drachenritterschrein aktiviert wird er selbst zu einem Drachenritter, welcher über eine unglaubliche Macht verfügt. Ihr müsst diese Macht bis die Zeit abläuft nutzen oder bis der Drachenritter besiegt wird, um sowohl die Gegner wie auch deren Forts zu zerstören.

Geisterminen

In der Nähe des Rabenhofs liegen die heruntergekommenen Geisterminen. In regelmäßigen Abständen öffnen sich diese Minen auf der oberen und unteren Lane und gewähren so beiden Teams den Zugang zu der unterirdischen Armee von Untoten. Euer Ziel ist es so viele Untote wie möglich zu vernichten und ihre Schädel einzusammeln. Sobald alle Untote vernichtet worden ist, erscheinen aus den gesammelten Schädeln jeweils ein Golem für jedes Team, welche eine Spur der Verwüstung auf ihrem Weg hinterlassen werden. Die Stärke des Golems wird dadurch bestimmt, wie viele Schädel ihr einsammeln konntet.

Garten der Ängste

Die Gärten der Ängste sind von Ranken und allen möglichen Pflanzen überwuchert. Diese Karte verfügt über einen Tag und Nacht Zyklus und sobald die Nacht hereinbricht, werden Monster an verschiedenen Orten der Map erscheinen. Ihr müsst so viele dieser Monster wie möglich vernichten und ihre Samen für euren Team einsammeln. Sobald ihr 100 Samen gesammelt habt erscheint ein mächtiges Gartenungeheuer, der sich auf dem Weg macht die gegnerische Base zu zerstören.

D3, WoW, HotS nicht spielbar! Seit Tagen Verbindungsfehler!

I wanted to login
I wanted to login

Technik die begeistert, so oder sowas ähnliches müssen momentan die Support-Mitarbeiter von Blizzard gerade denken, denn sie werden mehr oder weniger mit Beschwerden überhäuft und direkte Nachfragen, auch von uns, werden stillschweigend ignoriert – keine löbliche Informationspolitik!

Dafuq? Was ist denn das Problem?

Anscheinend scheinen einige ISPs (Internet Service Provider) Schwierigkeiten mit der Konnektivität zu den Blizzard-Servern zu haben, evtl. sind auch einige Hauptknoten abgeraucht, der Traffic wird dann zu Spitzenzeiten umgeroutet und da scheint dann hin und wieder die Verbindung abzubrechen, da so viele Dateipakete verloren gehen das eben diese nicht aufrecht erhalten werden kann.

Und wieso man sich darüber nun aufregen kann? Bitch, please! Wir haben nicht mehr 1990, wo man ein Holzmodem hat und technisch nichts möglich wäre.

Eine Lösung, permanent im übrigen, wäre die Bereitstellung der Verbindung über einen CDN (Content Delivery Network), welches, egal wo man sich befindet, erreichbar ist und im Fall eines Ausfalls oder einem Engpass von einem anderen Server übernommen wird.

Diese Form von Problemen kommen meiner Meinung nach nur von einer Serverstruktur, welche zwar zu den Anfangszeiten von Blizzard normal war, inzwischen aber vollkommen veraltet ist, was man nun wieder einmal merkt!

Gut, muss Blizzard mal den Finger ausm Po ziehen und Updates machen…

Ja, aber nicht nur! Die aktuellen Verbindungs- und Latenzprobleme wurden bereits am 17. September 2015 von Blizzard offiziell gemeldet und innerhalb von 2 Tagen konnte keine Lösung herbeigeführt werden und die Kommunikation? Na ja, die ist gewohnt unterirdisch.

Weder im Forum, welches auf den Twitter-Account verweist, noch auf Twitter erhält man eine halbwegs brauchbare Information, außer das man an dem Problem mit Hochdruck dran ist… Ich habe auch im Community Management gearbeitet, das heißt:

Wir haben keine Ahnung, weil auch uns keiner was sagt und es ist fertig, wenn es fertig ist, also beruhigt euch mal!

Na ja… dann werden sie ja bestimmt einen Bonus oder so aktivieren…

Ehm…? Wir reden über Blizzard! Die Frage kam auf Twitter auch auf und wie war wohl die Antwort?

Das heißt es gibt noch einmal einen Bonus, was für Blizzard eigentlich 0 Problem wäre, denn es gibt ja öfters erhöhte Drop-, Gold- oder XP-Raten, aber nur wenn es anscheinend in das Produktmarketing passt und nicht wenn man das Spiel nicht spielen kann.

Das ist ja auch kein Fehler, das ist ein Feature, Blizzard sorgt sich bestimmt nur um eure Gesundheit und möchte das ihr öfter mal an die frische Luft geht!

Heroes of the Storm: Gameplay mit Freunden #6

https://www.youtube.com/watch?v=60zd2KibcCs

Bei den nächsten Videos wird die Sound-Aufnahme meiner Mitspieler besser werden, war eine total spontane Aktion!

Heroes of the Storm: Gameplay mit Freunden #5

https://www.youtube.com/watch?v=S05qoFlCuAo

Bei den nächsten Videos wird die Sound-Aufnahme meiner Mitspieler besser werden, war eine total spontane Aktion!

Heroes of the Storm: Gameplay mit Freunden #4

https://www.youtube.com/watch?v=pI0iXpYDvWI

Bei den nächsten Videos wird die Sound-Aufnahme meiner Mitspieler besser werden, war eine total spontane Aktion!

Heroes of the Storm: Gameplay mit Freunden #3

https://www.youtube.com/watch?v=LOa8WQKCh8k

Bei den nächsten Videos wird die Sound-Aufnahme meiner Mitspieler besser werden, war eine total spontane Aktion!

Heroes of the Storm: Gameplay mit Freunden #2

https://www.youtube.com/watch?v=li051KGXa-U

Bei den nächsten Videos wird die Sound-Aufnahme meiner Mitspieler besser werden, war eine total spontane Aktion!

Heroes of the Storm: Heldenrotation 16.06.2015 – 23.06.2015

  • Malfurion (Unterstützer, WarCraft)
  • Valla (Assassine, Diablo)
  • Chen (Krieger, WarCraft)
  • Funkelchen (Unterstützer, WarCraft)
  • Kerrigan (Assassine, StarCraft)
  • Sergeant Hammer (Spezialist, StarCraft, Freigeschaltet auf Stufe 12)
  • Kael’thas (Assassine, WarCraft, Freigeschaltet auf Stufe 15)

Dabei ist anzumerken, dass Kael’thas das erste Mal Teil der Heldenrotation in Heroes of the Storm ist, wodurch man eine gute Möglichkeit erhält diesen Helden vor dem virtuellen Kauf auszutesten.

Heroes of the Storm: Gameplay mit Freunden #1

https://www.youtube.com/watch?v=Rp_jWLR08qw

Bei den nächsten Videos wird die Sound-Aufnahme meiner Mitspieler besser werden, war eine total spontane Aktion!

Heroes of the Storm: 32:1 mit Jaina gewonnen!

https://www.youtube.com/watch?v=QsBdYRalpmE

Neue Beiträge

Beitragsscout