gameZINE.de Spiele Last Chaos

Last Chaos

Gamigo kauft 6 Millionen Nutzerdaten… und die Last Chaos-Lizenz

Last Chaos Screenshot
Last Chaos Screenshot

Gamigo hat wieder einmal zugeschlagen und auf einen Schlag satte 6 Millionen Nutzerdaten gekauft, dies jedoch nicht direkt, sondern über die weltweite Last Chaos-Lizenz.

Gamigo hatte bisher nur die Lizenzen für Europa und Nordamerika. Nun hat man sich einfach alle Lizenzen gekauft, inklusive der Möglichkeit selber am Spiel programmieren zu können.

Davon verspricht man sich die Möglichkeit die Qualität des MMORPGs, welches inzwischen über 10 Jahre auf dem Buckel hat, zu steigern. Dazu hat man ein eigenständiges Entwicklungsteam ins Leben gerufen.

Außerdem sollen weitere Spielserver in Deutschland, Frankreich, Polen, Italien, Spanien und Amerika installiert werden. Diese Aussage verwundert mich dann doch, denn erst 2015 wurden Last Chaos-Spielserver von gamigo geschlossen.

Nun geht man aber wohl davon aus das man, mit einem komplett neuen Team, das den Quellcode nicht kennt, das Spiel revolutionieren und neue Spieler anwerben könne. Last Chaos war 2006 schon alt und keine Glanzleistung, ich frage mich wie man das wohl schaffen möchte, ohne dabei die komplette Engine zu wechseln – das wäre dann aber eher ein Last Chaos 2 und keine Optimierungen.

Vielleicht ging es hierbei aber auch gar nicht um die Lizenz an sich, sondern um die hinterlegten Nutzerdaten. Denn mit dem Kauf der Spiellizenz von Last Chaos hat Gamigo auch über 6 Millionen Nutzerdaten miterworben, auf die sie vorher keinen Zugriff hatten. Diese könnte man dann auf dem eigenen Portal über Cross-Promotionen versuchen auf gewinnbringende Spiele umzuleiten.

Das ist keine unübliche Taktik bei Spielepublishern. Ich kenne einige, die definitiv Spiele nur zum Anlocken veröffentlicht haben, damit man die Spieler möglichst auf andere Spiele umlenken und dann zur Kasse bitten kann.

Quelle: http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2016-11/39324932-dgap-news-gamigo-ag-gamigo-erwirbt-weltweite-spielelizenz-last-chaos-deutsch-016.htm

Last Chaos: 100 Codes für Pinkes Drachenei und Namenschild

Last Chaos Dark Angel Artwork
Last Chaos Dark Angel Artwork

Mit deinem Spielvorteil-Code für Last Chaos erhältst du folgende Gegenstände kostenlos:

  • Pinkes Drachenei: Mit dem pinken Drachenei holst du dir sofort deinen kleinen pinken Drachling, der dich im Spiel begleitet. Dein Drachling levelt gemeinsam mit dir und kann dich mit später mit Buffs unterstützen oder zu einem großen Reitdrachen verwandelt werden.
  • Namenschild für Begleiter: Damit dein Drache auch wirklich etwas besonderes ist, kannst du ihm einen eigenen Namen geben.

So sicherst du dir deinen Fiesta Online-Vorteilscode:

  1. Nachdem du das Spiel heruntergeladen und installiert hast, kannst du dich mit deinen Zugangsdaten einloggen. Entscheide dich dann für einen der deutschen Server. Unsere Empfehlung ist in der Serverauswahl für dich gekennzeichnet.
  2. Nachdem du dann deinen ersten Charakter erstellt hast, gelangst du nach Randol, der Hauptstadt von Juno. In deiner Nähe steht Lorein. Du kannst gleich zu ihr gehen, um deinen Gutscheincode einzulösen. Möchtest du erst das Tutorial beginnen, ist das auch kein Problem. Du kannst jederzeit in die Stadt Randol zurückkehren.
  3. Bei Lorein angekommen, klickst du auf „Event“, dann auf „Code Eingabe“ und schließlich auf „Code Nummer eingeben“.
  4. Hier tippst du dann deinen Gutscheincode ein, um dein Geschenk zu erhalten. Achte darauf, dass alle Buchstaben als Großbuchstaben eingegeben werden müssen. Dein Geschenk findest du in deinem Charakterinventar.
  5. Damit aus deinem Drachenei auch wirklich ein Drache schlüpft, musst du noch eine Quest erfüllen. Diese beginnt ebenfalls bei Lorein. Wohin dich dein Weg dann führt, verraten wir aber noch nicht. Lies die Questtexte im Spiel oder frage andere Spieler, wenn du nicht weiterkommst. Es ist nicht so schwer, wie es sich anhört.
  6. Um deinen Drachen dann schließlich zu benennen, musst du ihn „ausgerüstet“ haben. Anschließend genügt ein Doppelklick auf das Namensschild in deinem Inventar, und du kannst deinen Wunschnamen für deinen Drachen eingeben.

Ich wünsche allen viel Spaß mit den kostenlosen Gegenständen!

Alle Codes bereits vergriffen!

Last Chaos auf absteigendem Ast? Serverzusammenlegung!

Last Chaos Screenshot
Last Chaos Screenshot

Es scheint so als wären die glorreichen Tage des MMORPGs Last Chaos gezählt, denn der Publisher gamigo hat beschlossen die Server Atrian, Ciraya und Xantis zusammenzulegen – doch das könnte für einige Spieler negative Folgen haben.

Die Hauptgründe für solche Zusammenlegungen sind im Allgemeinen immer sinkende Userzahlen und sinkende Umsätze, welche die Kosten für mehrere Server nicht mehr rechtfertigen. Es kann also davon ausgegangen werden das Last Chaos zwar noch eine starke Kern-Community hat, diese aber über die nächsten Jahre noch weiter schrumpfen und man den Spielbetrieb komplett einstellen wird.

gamigo langt noch einmal in die Brieftasche

Da auf dem neuen Server maximal 8 Charaktere erlaubt sind hat sich gamigo einen neuen, virtuellen Gegenstand einfallen lassen, welchen man sich im Cash Shop kaufen – das „Verschenke Deinen Charakter“-Item. Mit diesem Gegenstand ist es möglich einen Charakter auf einen anderen Account zu verschenken oder zu transferieren.

In der offiziellen Ausschreibung ist zwar die Sprache davon das dieser Service im aktuellen Eventzeitraum kostenlos sei und die ausgegebene Echtgeld-Ingame-Währung zurückerstattet wird, aber machen wir uns nicht vor: dafür muss man erst einmal Geld aufladen.

Das bedeutet, wer seinen Charakter nicht verlieren möchte und nicht schon zuvor mal Spielgeld für echtes Geld aufgeladen hat, der muss dies nun zwangsläufig tun. Das Geld wird auch nicht erstattet, sondern nur die virtuelle Währung wird dem Account gutgeschrieben, so dass man diese erneut ausgeben kann – eine Erstattung in Echtgeld ist nicht möglich.

Geldbeschaffung á la gamigo

Erst am 1. Oktober 2015 wurde auf der Hauptversammlung der gamigo AG von den Aktionären der Schaffung von neuem genehmigtem Kapital, als auch die Schaffung von neuem bedingtem Kapital beschlossen. Das lässt darauf schließen, dass das finanzielle Polster nach wie vor nicht so gut aufgestellt ist, wie man es immer allen glauben machen möchte.

Kurz zur Aufschlüsselung der oben verwandten Begrifflichkeiten. Bedingtes Kapital heißt grob übersetzt „Wert oder Anzahl von Aktien“ und genehmigtes Kapital bedeutet „Ermöglichung der Kapitalerhöhung durch Bar- und/oder Sacheinlagen“. Zusammenfassung: Man will mehr Aktien ausgeben, als auch Investoren anlocken.

Natürlich ist die notwendige Zwangsaufladung von virtueller Währung gegen Echtgeld auch eine Methode kurzfristiges Kapital zu erzeugen, da es aber eine Entscheidung der gamigo AG war, hätte man diesen Service auch komplett kostenlos und nicht nur für zahlende Kunden anbieten können.

Neue Beiträge

Beitragsscout