Wildstar

Exklusive Kampfmechaniken, Themen und Umgebungen bei jedem Szenario ermöglichen es Spielern, sich mit den Gameplay-Prinzipien vertraut zu machen und praktisch unzählige taktische Kombinationen auszuprobieren! Die Vielfalt an Geschichten und Gameplay-Varianten gewährleistet, dass keine zwei Sitzungen gleich sind! Und im Veteranen-Modus sind sogar noch mehr Belohnungen und Ruhm zu holen!

MMORPG Wildstar erhält eine Grafikaufwertung für Spieler

Namen der Megaserver in Wildstar bekannt
Namen der Megaserver in Wildstar bekannt

Am 29. September 2015 wechselt das noch kostenpflichtige Sci-Fi MMO Wildstar von einem Abonnement-Model zum Free-2-Play-Model und erhält im Zuge dessen von Carbine Studios ein Grafikupdate, wohl auch damit neue Spieler Interesse an diesem MMORPG entwickeln.

Der Wechsel von Abonnement zu Free-2-Play

Immer mehr Spiele wechseln ja vom Abonnement-Model zum Free-2-Play-System, gerade weil die aktiven Spieler oder Abonnements nicht in der gewünschten Höhe vorhanden sind. Aus diesem Grund wechseln immer mehr Spiele zum kostenlosen Model – ob das für World of Warcraft, mit nur noch 5,6 Millionen Abonnenten nicht auch eine Option wäre?

Carbine Studios scheint beim Wechsel auch noch einen größeren Patch einspielen zu wollen, denn man hat auch noch technische Verbesserungen angekündigt. Es ist anzunehmen das sich diese nicht nur auf die Megaserver auswirken. Unter Anderem soll zum Beispiel die Beleuchtung der Umgebung verbessert werden, so dass diese noch realistischer detailgetreuer aussehen.

Free-2-Play bringt mehr Umsatz als Pay-2-Play

Auch wenn viele Publisher Spiele gerne im Free-2-Play-System veröffentlichen, behaupte ich das man auch ein gutes Spiel im Pay-2-Play gewinnbringend herausgeben kann. Natürlich kann man im Free-2-Play-Model mit einem Cash-Shop wesentlich mehr Umsatz von seinen Spielern erhalten.

Wenn man nur einmal bedenkt das ein Abo oft nur 10 EUR pro Monat kostet ist das eigentlich ein günstiges Hobby. Das Problem bei vielen Free-2-Play-Spielen ist, das sie dann Pay-2-Win werden, also viele wichtige Spielfunktionen nur noch über Ausgaben erhältlich sind, welche unterm Strich dann die 10 EUR übersteigen.

Es kommt halt immer darauf an wie der Cash-Shop aufgebaut ist und welche Gegenstände der Spieler dort erwerben kann, ob es halt nur kosmetische Veränderungen sind, wie z.B. Kostüme, oder ob man Erfahrungsbonus, Stärkebonus oder die Häufigkeit in der man Dungeons besuchen kann, kaufen kann.

Oft muss man sich auch des Cash-Shops bedienen, damit man überhaupt mit seinen Mitspielern mithalten kann und, wir bleiben gespannt!

Wildstar: Auf Grund von Fehler von Closed zu Open Beta

Wildstar: Auf Grund von Fehler von Closed zu Open Beta
Wildstar: Auf Grund von Fehler von Closed zu Open Beta

Ich bin ja immer ein Verfechter des Mottos: „Entweder ganz oder gar nicht!“ oder auch „Entweder richtig machen, oder es gefälligst sein lassen!“. Carbine Studios versucht sich gerade ein wenig herauszuwinden, denn man muss eigentlich jetzt kein Genie sein um ein funktionierendes Beta-System zu erstellen, oder, na ja, vielleicht ja doch?

Denn auf Grund von technischen Schwierigkeiten mit einen Closed Beta-Codes hat Carbine Studios kurzerhand beschlossen die bereits gestartete Closed Beta zur Open Beta umzuwandeln und jedem Spieler Zugriff zu geben. Kann man machen, behebt nur das Problem nicht, wenn es denn überhaupt ein Problem gab.

Was meinst du mit „vielleicht kein Problem vorhanden?“

Na ja, könnte ja auch sein das die Anzahl der Interessenten für die Closed Beta eher so gering ausgefallen ist, dass die Server nicht einmal ansatzweise gefüllt waren. Denn machen wir uns nichts vor, jedes technische Problem hätte gelöst werden können und sei es mit einem Wildcard-Code (Universal-Code der immer Zugang gewährt), welchen man dann vom Support erhält, wenn man danach fragt.

Aber die Öffnung der Closed Beta zur Open Beta ist meiner Meinung nach eher so einzustufen das nicht ausreichend Leute an der Closed Beta teilgenommen haben oder aber teilgenommen haben, vielen das Spiel aber nicht gefällt und aufgehört haben zu spielen.

Wenn man dann noch bedenkt das bereits am 29. September 2015 die Live-Server live gehen und die Beta-Phase beendet sein wird, dann reden wir hier von nicht einmal mehr einer Woche, so lange hätte sich jeder Beta-Interessent noch gedulden können.

Vielleicht aber auch nur ein schwammiger Weg um kurz vor dem Launch des Live-Servers noch einmal in den News aufzutauchen.

Gaming-News: Frauenfußball, Closed-Beta, Free-2-Play und Tagebücher

https://www.youtube.com/watch?v=VIynbS94Wmk

In Fifa 2016 sind erstmals auch 12 Frauenteams im EASport-Spiel vorhanden. Mehr Infos dazu: https://www.easports.com/de/fifa/frauen

Die zweite Closed Beta von Combat Arms: Line of Sight startet heute, am 28. Mai 2015.

NCSoft hat angekündigt das WildStar ab Herbst 2015 kostenlos spielbar sein wird: https://gamezine.de/das-war-ja-abzusehen-wildstar-wird-free2play.html

My.com hat ein neues Entwicklertagebuch zu ihrem Götter-MMORPG Skyforge veröffentlicht: http://sf.my.com/de/news/announcements/skyforge-entwickler-tagebuch-v-pantheonkriege

Das war ja abzusehen – Wildstar wird Free2Play

Die einzige Frage, die ich mir dabei stelle ist: Wieso ist das nicht schon früher passiert? Schon als Wildstar 2011 angekündigt wurde gingen viele davon aus, dass es ein Free2Play-Spiel wird. Als man dann doch ein Abo ankündigte, konnte man die Fragezeichen über den Köpfen der Spieler regelrecht sehen. Glaubte man wirklich, dass man noch mit einem Abo-Modell den Massenmarkt erreichen kann? Wenn schon zuvor so viele MMOs am Abo gescheitert waren?

Das Ende der Abos

Vielleicht war aber von Anfang an ein Umstieg auf Free2Play geplant und man wollte nur die ersten interessierten Kunden „mitnehmen“ und war sich sicher, dass man einige Monate mit Abogebühren und dem Verkauf des Spiels gut leben könnte, vielleicht sogar die Produktionskosten hereinspielen könnte. Wie dem auch sei, Wildstar wird Free2Play. Dies ist ein weiterer Nagel für den Sarg des Abo-Modells. Ja, World of Warcraft läuft noch gut mit einem Abo, aber WoW stellt auch eine Ausnahme dar. Es erschien zu einem Zeitpunkt, als Abos die einzige Möglichkeit waren, ein MMORPG zu spielen. Hinzu kommt, dass Blizzard mit dem Spiel eine ungeheure Menge an Spielern erreichen konnte. Das sind treue Fans, die selbst heute noch dabei sind. Auch in Nischenmärkten kann ein Abo funktionieren, wie EVE Online zeigt. Wenn man aber eine breite Masse mit seinem Spiel erreichen will, dann ist ein Abo heutzutage eine eher schlechte Wahl.

Ab wer weiß, vielleicht kommt irgendein Entwickler mal auf eine neue Idee, denn selbst Free2Play haftet ein eher zweifelhafter Ruf an und viele schrecken davor zurück. Das wiederum bedeutet, dass man selbst mit einem Free2Play-Modell nicht so viele Spieler erreicht, wie man eigentlich erreichen könnte. Man darf also gespannt sein, welche Pläne die Industrie verfolgt und mit welchen Geschäftsmodellen man uns in Zukunft erfreut. Abos werden es wohl eher nicht sein.

Kauft nicht eine, nicht zwei, sondern drei Wildstar-Spieleboxen!

Warum sollte man sich ein Spiel, das man eh schon gekauft hat aber noch drei mal kaufen? Diese Aktion könnte mit der Gerüchten zufolge bevorstehenden Umstellung des MMOs auf ein Free2Play-Modell zusammenhängen.

Spiele-Schachteln ins Altpapier? Nein, reiben wir sie den Fans unter die Nase!

In Australien wurden die Spieleboxen von Wildstar bereits aus dem Handel genommen. Eine Erklärung dafür gibt es bisher noch nicht. Jedoch begann die Umstellung des MMORPGs The Elder Scrolls Online auch so. Die Boxen verschwanden aus dem Handel und es folgte etwas später die Pressemitteilung, dass man das Abo von TESO abschaffen werde. Mit Wildstar könnte es also nun ähnlich ablaufen.

Doch was macht man mit den vielen überschüssigen Spieleschachteln? Man reibt sie natürlich den Fans unter die Nase! Am besten mit einer coolen Promo-Aktion. Denn wer sich jetzt eine Wildstar-Boxversion holt – auch, wenn er schon eine besitzt – der erhält zusätzlich einen von drei besonderen Gegenständen. Darunter ein Stibiluchs, ein Glitterkitty-Brett und ein Marodeur-Kostümset. Wer alle drei Items haben will, muss sich drei Spieleschachteln kaufen. Wer alle drei Items sammelt, bekommt zudem einen exklusiven Titel! Denn die Aktion gilt nur für die Box-Version von Wildstar. So kann man seine Schachteln auch los werden, bevor man auf Free2Play umstellt. Extra schmackhaft gemacht wird die Aktion dadurch, dass man für jedes gekaufte Exemplar 30 Tage Spielzeit bekommt.

Dies wiederum deutet aber auch darauf hin, dass Wildstar zumindest die nächsten 90 Tage noch nicht auf ein Free2Play-Modell umgestellt werden könnte. Denn wer sich jetzt drei Spielboxen mit insgesamt 90 Tagen Spielzeit kauft, würde sich wohl veräppelt vorkommen, wenn man das MMORPG im kommenden Monat kostenlos anbietet.

Support? Ain’t nobody got time fo dat!

Support? Ain't nobody got time fo dat!
Support? Ain't nobody got time fo dat!

NCSoft hat gegenüber Polygon bestätigt, dass man den kompletten Support an einen Dienstleister outsourcen wird und das man im Zuge dessen eine, laut eigenen Angaben, kleine Anzahl von internen Supportern entlassen hat.

Sind Kunden für ein Unternehmen nichts mehr wert?

Also ich bin der Meinung das jeder Kunde, im speziellen bei Buy-2-Play oder Pay-2-Play-Titeln wertvoll ist und das man den bestmöglichsten Support bieten sollte.

Nun könnte man argumentieren, dass NCSoft dies genauso sieht und deswegen diese Leistung an einen externen Dienstleister übertragen hat, denn ich erinnere mich durchaus an Support-Anfragen bei NCSoft, welche länger als 3 Wochen gedauert haben.

Aber wäre dann ein nachhaltiger, interner Aufbau, welchen man direkt steuern kann, nicht der richtige Schritt um den Support zu optimieren? Meiner Meinung nach schon und aus diesem Grund kann ich nur annehmen, dass diese Entscheidung ausschließlich aus Kostengründen getroffen wurde.

Qualität, Quantität vs. Einkommen

NCSoft hat ja grundsätzlich eher schon qualitativ gute Spiele veröffentlicht. Da gibt es ja ganz andere Firmen, die eine Gülle nach der Nächsten als Hirnfurz produzieren.

Trotzdem finde ich es mehr als bedenklich interne Aufgaben an externe Dienstleister in Auftrag zu geben, wenn man stattdessen potentielle Hürden und Herausforderungen im eigenen Haus beheben könnte.

Dennoch kann man ein wenig aufatmen, denn in der offiziellen Stellungnahme von NCSoft heißt es, dass dieser Umstrukturierungsprozess lediglich den First-Level-Support betrifft und das alle anderen Anfragen weiterhin intern bearbeitet werden.

Gibt es denn auch Vorteile?

Der Vorteil dabei ist, dass schwierigere Anliegen direkt von einem Fachteam bearbeitet werden und man somit die Bearbeitungszeit reduzieren kann. Dies ist natürlich auch mit einem internen Team möglich, vielleicht sind die internen Herausforderungen beim Restrukturierungsprozess jedoch so umfangreich, so dass man diese gar nicht in der angestrebten Zeit umsetzen kann.

Das bring mich eigentlich zur nächsten Frage, also wenn dies der eigentliche Grund sein sollte: Was für ein unorganisierter Haufen war das denn bisher?

So ganz kann ich das aber nicht glauben, denn in einer anonymen Email eines ehemaligen Support-Angestellten von NCSoft wurde gesagt, dass das komplette Support-Team in Austin, Texas entlassen wurde. Dieses Team war unter anderem für die Qualitätskontrolle, Support und Zahlungsanfragen zuständig.

Übersicht des WildStar Content-Updates 4

Übersicht des WildStar Content-Updates 4
Übersicht des WildStar Content-Updates 4

Chad Moore, Kreativdirektor von WildStar, hat einen Brief an die Spieler gepostet, in dem er den Fokus und die Inhalte des nächsten Updates für das MMORPG vorstellt. Neben neuen Individualisierungsoptionen beinhaltet dieses Update eine Reihe an Veränderungen, welche auf dem Feedback von Spielern basieren. Diese bringen Verbesserungen an der Lebensqualität von WildStar und ermöglichen es Spielern, die Inhalte noch mehr zu genießen, unabhängig von ihrem Level oder ihrem bevorzugten Spielstil.

Die Updates bringen Erweiterungen zu den Schiffsjungenmissionen, neue Inhalte für Max-Level-Spieler und weitere Verbesserungen an allen Stellen. Außerdem wird eine neue Währung eingeführt: „Hochachtung“. Diese Währung, die Spieler für das Bezwingen von Dungeons und Raids erhalten, kann in Hauptstädten gegen hochwertige Ausrüstung getauscht werden.

Die Inhalte des kommenden Updates im Überblick:

  • Spieler haben jetzt Zugang zu einem niedrigstufigen Übungsdungeon, der „Akademie der Protospiele“. Dort können sie das Teamspiel erlernen, um die Gruppeninhalte erfolgreicher zu bestreiten.
  • Eine brandneue Schiffsjungenmission der Stufe 6 mit dem Titel „Das Grauen von Fragment Null“, die in den unerforschten Bereichen des „Halonrings“ spielt.
  • Für alle Schiffsjungenmissionen gibt es jetzt Versionen für erfahrene Spieler, damit Einzel- und Gruppenspieler nach dem Erreichen der Maximalstufe zusätzliche Inhalte spielen können.
  • Das Looking-For-Group-Tool wurde erweitert. Es enthält jetzt auch den Zugang zu allen Schiffsjungenmissionen – Spieler können sich in die Warteschlange einreihen, unabhängig davon, ob sie solo oder mit einer Gruppe spielen wollen.
  • Der Gruppenfinder verfügt jetzt über einen neuen zufälligen Warteschlangenbonus, der neben einer Verkürzung der Wartezeit wertvolle Währung und Erfahrung bringt.
  • Zahlreiche Optionen zur Spieleranpassung wurden hinzugefügt. Dazu gehören Kostüme und die Möglichkeit, das Aussehen eures Avatars auch nach der Charaktererstellung zu verändern.
  • Die Quests in den Anfangszonen wurden deutlich verändert, vor allem in den Bereichen Spielfluss, Anzahl der Einsatzziele und Gruppenzugänglichkeit.
  • Das Dungeon-Medaillensystem bietet jetzt einen verbesserten Überblick über die Einsatzziele eines Dungeons sowie Belohnungen nach jedem Abschnitt.
  • Es gibt einen neuen Währungstyp namens „Hochachtung“, der für das Abschließen von Dungeons und Schlachtzügen vergeben wird. „Hochachtung“ kann in den Hauptstädten gegen hochwertige Ausrüstung eingetauscht werden.
  • Der neue Dungeon „Ultimative Protospiele“ bietet Spielern mit Maximalstufe aufregende neue Herausforderungen des berüchtigtsten (und profitorientiertesten!) Unternehmens der Galaxie.
  • Die erforderliche Gruppengröße für die Datenzone wurde von 40 auf 20 Spieler gesenkt, damit mehr Spieler diesen großartigen Schlachtzug erleben können.

WildStar-Update „Das Geheimnis der Primären Genese“ online

Das Geheimnis der primären Genese Wildstar Update #8
Das Geheimnis der primären Genese Wildstar Update #8

NCSOFT und die Carbine Studios veröffentlichen heute das dritte Inhaltsupdate zu WildStar, „Das Geheimnis der Primären Genese“, und damit den bisher größten Patch für das Spiel. Dieses Update erweitert die Hintergrundgeschichte von Nexus mit dem Start der epischen Weltstory von WildStar, und beinhaltet neue Zonen und Gebiete, die es zu entdecken gilt, neue Quests und neue Schätze. Dieses war bereits angekündigt und wir haben für euch auch Screenshots und einen Trailer aufbereitet.

Zusätzlich ist dieses Update randvoll mit Bugfixes und Verbesserungen des Spielkomforts. Es gibt Neuerungen im Runensystem, Raids werden zugänglicher, und die monetären Questbelohnungen höher, um nur einige der vielen Veränderungen zu nennen.

„Es hat lange gedauert, aber ich glaube, die Spieler werden mit der Richtung, die WildStar einschlägt, zufrieden sein“, meint Mike Donatelli, Product Director bei Carbine. „Wir fokussieren uns vor allem auf die Wünsche und Bedürfnisse unserer Spieler, und gehen sicher, dass wir unser Motto ‚Spiel‘, wie du möchtest‘ dabei beherzigen. Zusammenfassend gesagt ist das die Zukunft von WildStar.“

Im Folgenden gibt es einige der Highlights des Updates „Das Geheimnis der Primären Genese“:

  • Inhalte für verschiedene Arten von Spielern – Die neue Level 50-Zone „Die Verderbnis“ bietet Spielern noch mehr erkundbare Orte, weitere Achievements, Pfad-Missionen und eine Menge neuer Inhalte für Einzelspieler. Die Areale sind unter anderem:
    • Der Schwarze Fokus, ausgelegt auf kleine Gruppen,  führt die Spieler zu Koral, dem Lord der Phagen. Diesen gilt es zu besiegen, da er die Verderbnis über ganz Nexus auszubreiten versucht.
    • Belagerung des Lichtturms ist ein fünfteiliges, öffentliches Mega-Event für 20 Spieler, bei dem die Verbannten und das Dominion für ein gemeinsames Ziel zusammenarbeiten.
    • Mit Reise in den OMNIkern-1 beginnt die Nexus Saga, eine mehrteilige Geschichte, in der die Vorgeschichte von Nexus weiter ausgeführt wird. Zusammen mit zentralen Zwischensequenzen, neuen Charakteren, individuellen Mechaniken und vielem mehr, sind dessen Inhalte speziell an Einzelspieler angepasst.
  • Neue Ausrüstung, neue Achievements und neuer Loot – Die Questbelohnungen in Form von Währung wurden um 140% erhöht, der Verkaufswert von Junk-Gegenständen bei Händlern wurde gesteigert, und Spieler erhalten nach dem Besiegen von Gegnern bei Gruppenquests und in Raids eine größere Anzahl von Gegenständen. Weiterhin gibt es eine neue Kopfbedeckung – den Safari-Turbanator Mk 9000.
  • Zugänglichkeit und Komfort – Raids wurden einsteigerfreundlicher gestaltet, indem die Voraussetzungen für Veteranen-Dungeons und Abenteuer gesenkt wurden, und man sie nun nur noch mit einer Bronze-Medaille abschließen muss. Außerdem wurden Händler für geliehene Mounts in Algoroc, Celestion, Deradune und Ellevar hinzugefügt. Diese Händler vermieten günstige und zeitlich begrenzte Lizenzen für Mounts, mit denen Spieler dann ein Mount für 24 Stunden nutzen können.
  • Änderungen beim Runensystem – Das Runen-Craftingsystem wurde einträglicher gemacht und es wurden neue Runen hinzugefügt, die Spielern nun mehr Auswahl als je zuvor geben. Dies kommt PvP-Spielern zugute, da gekaufte und gecraftete PvP-Items in Übereinstimmung mit WildStars Gruppen-Belohnungen jetzt einen neuen Runenslot erhalten.

Eine Zusammenfassung der Bugfixes und der weiteren Update-Inhalte gibt es im WildStar-Forum.

Das Geheimnis der primären Genese für WildStar angekündigt

Übersicht des WildStar Content-Updates 4
Übersicht des WildStar Content-Updates 4

Die Inhaltserweiterung bringt das neue Gebiet mit dem Namen „Die Verderbnis“. Hierbei handelt es sich um einen weitläufigen Landstrich, welchen es zu erkunden gilt. Außerdem wartet in Form eines Bosses der Schreckensobservator auf alle Spieler.

Zusätzlich werden die Spieler mit dem öffentlichen Event „Der Qualvolle Quergang“ belohnt, welcher die wichtigsten Schlüsselmomente in der Geschichte der Welthandlung offenbart.

Der Qualvolle Quergang

Ein neues öffentliches Mega-Event für 20 Spieler – mit knochenbrechenden Ausmaßen!

Ein verdorbenes Tal voller Verwesung, Tod, Zerstörung und, äh, Schmutz, in dem jeder Quadratmeter von der Transmutation vollständig assimiliert wurde, um die Verteidigung des Lichtturms gnadenlos zu durchbrechen. Das Ganze wird beherrscht vom Schreckensobservator, der zusammen mit seinem dunklen Gefolge von Erzfeind-Generälen und gewaltiger, lebender Gramwurm-Artillerie abstoßende Korrumpierung über den gesamten Planeten bringen will wie finsteren Schmutz.

Belagerung des Lichtturms!

KOORDINIERT Bombardierungen zur Vernichtung schrecklicher Gramwürmer!

DURCHKREUZT die Pläne des Feindes, indem ihr Transmutationseier zu Rührei verarbeitet.

STELLT EUCH dem Quartett der Erzfeind-Generäle, die dem Furchtobseravtor unterstehen!

SPRENGT die Brücke des Schreckensobservators mit Exanit-Herzfängern!

UND ZEIGT dem diabolischen Schreckensobservator wem die Stunde schlägt!

Versetzt den Schreckensobservator selbst in Schrecken!

Ihr habt seine Brücke ruiniert und seine Erzfeind-Gefolgschaft ausradiert. Macht euch jetzt bereit, gegen den Obermacker persönlich anzutreten: den Schreckensobservator! Werdet ihr diesem Bösewicht endgültig die Lichter ausblasen oder endet ihr als 20 perfekt synchronisierte Leichen?

Die letzte Brücke!

Ihr habt den Schreckensobservator und alles, was er auf euch gehetzt hat, besiegt. Überwindet jetzt den Exanitabgrund und betretet den Lichtturm selbst, um die erstaunliche Wahrheit über die Primäre Genese und einige andere Kleinigkeiten zu erfahren.

Das lohnt sich!

Tote zu filzen, war noch nie so aufregend!

Ihr könnt Bronze-, Silber- und Goldmedaillen-Belohnungsränge meistern. Es würde Jahrzehnte dauern, alles einzusammeln, aber stellt euch nur mal das Gesicht eurer Enkel vor, wenn ihr den Schrank öffnet und von eurer eigenen Beute erschlagen werdet! Wer ist jetzt hier der Boss?

Der Lichtturm

Ein gewaltiges Gefängnis für die Götter!

Tief im pulsierenden Herzen der Gramkammer thront ein riesiger Turm über endlosen Ebenen aus lebloser Asche. Auf seiner Spitze warten die Antworten auf die Mysterien des Planeten Nexus. Dorthin zu gelangen, wird nicht einfach, aber Zuckerschlecken ist sowieso nur was für Zuckerpüppchen und Schleckschnecken! Es ist Zeit, die Diener der Transmutation zu Gulasch zu verarbeiten!

Taucht tiefer ein in die Episoden der Story von Nexus!

Nach den unfassbaren Enthüllungen im Lichtturm erwartet euch:
Die Saga von Nexus – eine epische, mehrteilige Story speziell für Einzelspieler. Dabei schließen sich euch und euren Kumpeln vom Adrenalinjunkie-Verein die berühmtesten Helden des Dominion und der Verbannten an. Gemeinsam eilt ihr durch die epischsten Schauplätze auf Nexus, um die letzte Chance zur Rettung des Universums zu nutzen!
Zum Programm gehören: großartige Filmszenen, markante Charaktere, eine verzweigte Story und einzigartige Gameplay-Mechaniken. Die Saga von Legende ist das ultimative Sci-Fi-Erlebnis für alle im Alter von 1 bis 1001!

Der OMNIKern erwartet euch

Wenn die Macht der Entität steigt, beauftragt euch Drusera damit, den zerschmetterten Neuralkern des Hüters zu reparieren, um auf die geheimsten Geheimnisse des Nexus-Projekts zugreifen zu können. Dafür reist ihr in die Tiefen von OMNIKern-1, einem hyperentwickelten eldanischen Computer, in dem sich der Neuralkern des Hüters befindet. Dummerweise wird OMNIKern-1 von Avatus bewacht, einer soziopathischen Fassette der zerschmetterten Persönlichkeit des Hüters. Werdet ihr die Gefahren von OMNIKern-1 überleben? Oder wird euch Avatus unterwegs auslöschen?

Natürlich gibt es zu dieser Erweiterung auch ein Video zum „Das Geheimnis der primären Genese“ Wildstar Update, als auch Screenshots zum „Das Geheimnis der primären Genese“ Wildstar Update

Video zum „Das Geheimnis der primären Genese“ Wildstar Update

Namen der Megaserver in Wildstar bekannt
Namen der Megaserver in Wildstar bekannt

Neue Beiträge

Beitragsscout