Star Citizen ist in 10 Jahren „fertig“

In dem Video wurde gefragt, wie es denn mit den Stretch Goals aus der Kickstarter-Kampagne aussehen würde. Daraufhin erklärte Chris Roberts, dass die Stretch Goals vorerst nicht ins Spiel eingebaut werden. Man will Star Citizen 1.0 mit den minimalen, realisierbaren Features veröffentlichen. Wenn man mit dem Spiel hinsichtlich Content, Spielgefühl und Features zufrieden ist, dann wird man sagen, dass es keine Alpha und keine Beta mehr ist, sondern Star Citizen 1.0. Über die nächsten 10 Jahre wird man das Spiel dann weiter entwickeln und dann auch nach und nach die Stretch Goals der Kickstarter Kampagne einbauen.

Haben Spiele-Entwickler zu viele Ausreden?

Mit der Art, wie Spiele heutzutage veröffentlicht wird, könnte man meinen, dass sich Entwickler alle Freiheiten rausnehmen dürfen. Man veröffentlicht eben was unfertiges und sagt, dass es noch eine Alpha, Beta oder Early-Access-Version ist. Generell werden Onlinegames heutzutage nicht „veröffentlicht“, sie sind eher ein Prozess als ein fertiges Produkt und entwickeln sich daher stetig weiter. Aber Geld will man natürlich trotzdem regulär haben. Oder wie wäre denn ein Finanzierungsmodell, bei dem man kontinuierlich ein paar Cent bezahlt, bis am Ende der Entwicklungsphase der reguläre Kaufpreis erreicht wurde. Nein?

Geld = Spiel ist fertig

Ja, Onlinegames entwickeln sich, wie auch schon in einem anderen Artikel erwähnt. Doch das darf keine Ausrede für die Entwickler sein, sich hinter einer ewigen Alpha- oder Beta zu verstecken oder zu sagen, dass ein Onlinespiel ja eigentlich nie „fertig“ ist. Und da ist auch Star Citizen keine Ausnahme. Wenn das Spiel die Alpha- und Betaphase verlassen hat, dann ist es „gestartet“ und dann entscheidet man, ob es gut oder schlecht und ob es sich lohnt, Geld auszugeben. Da kann es sich noch so gut weiter entwickeln. Wenn es zum Start nicht gut ist, dann schaut man es sich später vielleicht gar nicht mehr an. Daher sollte Chris Roberts schauen, dass Star Citizen 1.0 dem entspricht, was zur Kickstarter-Kampagne angekündigt wurde.

3 Kommentare

  1. Sehr geehrter Herr Bertits,

    es wäre wünschenswert dass Sie dieses Video noch einmal anschauen würden.
    https://www.youtube.com/watch?v=vJoHlCc4Y7E
    Ab 23:08 anschauen. Ich verstehe etwas ganz anderes. Ich bin aber auch täglich in der Materie von Star Citizen unterwegs. Ich versuche mal zu erklären was er gemeint hat.

    Herr Roberts sprach nie davon dass Star Citizen in 10 Jahren fertig wird. Er sprach davon, dass MMOGs im allgemeinen genausowenig fertig sein wird, wie Eve-Online oder World of Warcraft, weil immer wieder neue Patches dazukommen werden und Verbesserungen /Optimierungen in das Spiel kommen.

    Chris Roberts sagt auch dass einige der Stretch Goals am Start von SC 1.0 dabei sein werden, andere nicht. Einige StretchGoals sind schon implementiert, andere werden später folgen (z.B. Haustiere).

    Er erklärt auch, dass CIG entscheidet, wenn alles stabil läuft, es sind genug Jobs die man machen kann, die Server funktionieren, es gibt verschiedene Sternensysteme usw… dann wird SC 1.0 an den Start gehen.

    Ich freue mich auf einen Austausch mit Ihnen. Bitte schreiben Sie mir wenn Sie noch Fragen haben. Ich werde versuchen Ihnen diese Fragen zu erklären.

    Mit freundlichem Gruss

    Perry_Hope

  2. Wenn man erwarten will, dass das Spiel mit 1.0 mit allen Features herausgebracht wird, dann müssten die 110 Millionen Dollar bis dahin auch nahezu aufgebraucht sein – das geht nur mit einem NOCH größeren Entwicklungsteam. Ein extrem großes Team wird aber garantiert auch nicht effizient und Fehlerfrei arbeiten, vor allem wenn die Inhalte voneinander abhängig sind etc.. Das heißt, dass das jetztige Team halt x-Jahre arbeiten muss, um das Geld aufzubrauchen um dann das bezahlte Produkt abliefern zu können.
    Und +1 auf das was Perry_Hope schon geschrieben hat.
    Ist das Thema durch den Blickwinkel nicht erledigt? Oder übersehe ich etwas?

  3. Also ich habe das auch so verstanden, dass das Spiel zwar mit vielen Features an den Start geht, aber über die nächsten 10 Jahre ständig weiterentwickelt wird. „Fertig“ ist es dann, wenn alle Ideen und Wünsche umgesetzt sind.

Hinterlasse einen Kommentar