Star Wars Battlefront 2: Die Beta ist gestartet, mit Error Code 1,066!

Electronic Arts hat die offizielle kostenpflichtige Beta zu Star Wars Battlefront 2 gestartet und die läuft… wie es eben bei EA zu erwarten ist: Nicht. Der Error Code 1,066 deutet auf abgeschaltete Server hin, Surprise!

Wenn man einen Beta-Zugang zu Star Wars Battlefront 2 haben möchte, dann muss man sich für über 40,00 EUR vorbestellen. Eigentlich ja schon eine Frechheit das man die zahlende Kundschaft dazu missbrauchen will noch Fehler zu finden, anstatt ein ordentliches QA-Team einzustellen.

Wenn man schon so einen Schritt macht und die Beta für Star Wars Battlefront 2 kostenpflichtig macht, dann sollte man wenigstens ein Notfall-Team abstellen, damit schwerwiegende Probleme zeitnah behoben werden können.

Der Error Code 1,066 hat in der Vergangenheit immer auf ein Problem mit der Konnektivität zum Spielserver hingedeutet. Es ist also anzunehmen das diese unter dem Ansturm die Anfragen nicht bewältigen oder komplett abgeraucht sind.

Der Ausfall wäre ja fast nicht tragisch, wenn diese „exklusive“ Beta nicht erst am 06. Oktober 2017, also einem Freitag, gestartet ist und am 09. Oktober 2017, dem darauffolgenden Montag enden würde.

Kostenpflichtige #StarWarsBattlefront2-Beta nur übers Wochenende. #ErrorCode1066 macht das Spielen unmöglich. Klick um zu Tweeten

Natürlich will man einen Stresstest durchführen, aber wäre es dann nicht sinniger dies innerhalb der Woche zu machen, wenn einem mehr Personalressourcen zur Verfügung stehen, als an einem Wochenende?

Persönlich verstehe ich nicht wo das Problem ist. Man weiß doch wie viele Vorbestellungen getätigt wurden und weiß doch grundsätzlich wie viele Spieler, in der Theorie, versuchen werden auf die Spielserver zu verbinden. Oder will mir irgendjemand tatsächlich erklären das alle Vorbestellungen just in dem Moment getätigt wurden, wo die Server zur Verfügung gestellt wurden? Ich glaube nicht!

Und das ist wieder einmal ein Beispiel dafür warum man keine Spiele mehr vorbestellen sollte. Es wird einem ein halbherziges Zwischenergebnis hingerotzt und am Ende ist nur der Kunde der leidtragende, denn die Firma hat das Geld für den Einmalkauf ja bereits eingestrichen.

Eigentlich müssten alle Vorbesteller ihre Vorbestellung jetzt stornieren und erst einmal auf echte Reviews, Wertungen und Streams warten. Was bringt es einem einer der ersten Spieler auf einem Server zu sein, wenn es am Ende keine Server gibt?

3 Kommentare

  1. Stimmt so nicht wirklich. „Exklusiv“ war die Beta vom 04.-06. Oktober für die Vorbesteller. Zwischen dem 06.-09. kann jeder die Battlefront II Beta spielen, kostenfrei. Der Begriff einer „kostenpflichtigen Beta“ stimmt somit schlicht nicht.
    Ich habe das Spiel auch nicht vorbestellt, sondern nutze die Beta um zu sehen, ob mir das Spiel zusagt.
    Falsche Informationen und Straßenjargon nehmen dem Beitrag jede Glaubwürdigkeit.
    Leider nur ein Frust-Beitrag ohne jeglichen Inhalt.

  2. Grundsätzlich mal eine ganz andere Frage:

    Battlefront 2, wie einige andere Multiplayerspiele, die von Minderjährigen erworben werden können (ist wichtig für den Punkt) möchten ja den Nutzer dazu verleiten, sich per Echtgeldeinsatz Lootboxen (oder was auch immer man sonst als Platzhalter nimmt) zu kaufen. Diese enthalten ja zufällige Vorteile oder „wertlose/das Spiel nicht beeinflussende kosmetische Änderungen. Wenn ich also in einem Wettbewerbsumfeld bin, und einen Spieler dazu verleiten möchte, nicht viel Zeit, sondern Geld zu investieren um Inhalte zu erspielen/direkte Vorteile gegenpber der Konkurrenz zu erlangen, ist dies dann nicht schon Glücksspielvermarktung and Minderjährige?

    • Hi Adun,

      grundsätzlich stimme ich dir zu. Es gibt dazu auch ein Gerichtsurteil beim Europäischen Gerichtshof das der Wert des erhaltenen Gegenstandes mindestens dem der Lootbox betragen muss.

      Viel fraglicher finde ich ob und in welchen Umfang diese Lootboxen an eine nicht vollgeschäftsfähige Person beworben werden könnten.

      Wenn du da ein paar Beispiele hast, dann sende die doch bitte an redaktion@gamezine.de und wir schauen uns das mal an 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here