The Outer Worlds zeigt Fallout 76 und Mass Effect den Stinkefinger

Während der Video Game Awards 2018 stellte Obsidian mit The Outer World ein neues Rollenspiel vor, das eine Mischung aus Fallout und Mass Effect zu werden scheint und genau das zeigt, das sich Fallout- und Mass-Effect-Fans wünschen.

The Outer Worlds führt euch ins ferne Halcyon-System, eine Kolonie der Menschen, die von einem korrupten Konzern gelenkt wird. Ihr erschafft euch einen Helden, erkundet die Planeten und Raumstationen, trefft NPCs, erledigt Quests und erforscht gemeinsam mit einem Team von Gefährten die Welten, in denen euch zahlreiche Gegner erwarten. All das sieht aus, als hätten Fallout: New Vegas und Mass Effect ein Baby bekommen.

The Outer Worlds - Genau das wünschen sich Fallout- und Mass-Effect-Fans. Klick um zu Tweeten

The Outer Worlds nutzt die Unreal Engine 4 und sieht dadurch um Längen besser aus als Fallout 4 oder Fallout 76. Darüber hinaus soll auf Online-Elemente und Mikrotransaktionen verzichtet werden. Im Prinzip könnte The Outer Worlds genau das werden, was sich Fans von Fallout und Mass Effect aktuell wünschen. Es scheint so, als hätte Obsidian mit der Ankündigung sowohl Bethesda als auch Bioware die Zunge rausgestreckt und genau das Spiel gezeigt, das die Spieler momentan haben wollen.

Erscheinen soll The Outer Worlds im kommenden Jahr für PC, PS4 und Xbox One.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here