@TheGrinchSquad hat #GTA5 und das #PSN in UK angegriffen

Cyberspace Matrix
Cyberspace Matrix

Sie hatten es ja bereits angekündigt, also das man das PlayStation-Netzwerk in den Fokus nehmen wolle, das man das PlayStation-Netzwerk in die Knie zwingen würde. Außerdem wurde eine Drohung gegen GTA 5 von The Grinch Squad erhoben.

The Grinch Squad kommt nachts!

In der letzten Nacht hat die Hacker-Gruppierung The Grinch Squad nun zugeschlagen. So war GTA 5 in der Nacht in Großbritannien nicht erreichbar. Gut, stört uns in Deutschland jetzt so nicht, aber zeigt dem Unternehmen durchaus Schwachstellen auf, welche sie dadurch beheben können. Außerdem war anscheinend das PlayStation-Netzwerk in Großbritannien ebenfalls nicht erreichbar.

Die Vermutung liegt also nahe, dass es sich hierbei wieder um einen DDoS-Angriff auf einen oder mehrere Knotenpunkte handelte und man sich nicht in die Server gehackt oder Daten gestohlen hat, dies ist allerdings lediglich eine Vermutung.

Die große Vorbereitung vor dem Knall?

The Grinch Squad hat angekündigt heute, also am 22. Dezember 2015, keine Angriffe durchzuführen, sondern Vorbereitungen für den 23. Dezember 2015 zu treffen und am Weihnachts-Vorabend zuzuschlagen.

Es bleibt natürlich abzuwarten ob wieder „nur“ einzelne Knotenpunkte nicht erreichbar sein werden, wie schnell die jeweiligen Firmen den Trafficansturm richtig gefiltert bekommen oder aber, ob es flächendeckender sein wird, oder mehrere Firmen / Knotenpunkte gleichzeitig.

Werde ich davon betroffen sein?

Die eigentliche Frage für uns Zocker ist ob wir davon betroffen sind oder nicht und ob die Firmen, welche wir unsere Daten anvertrauen, mit eben diesen sorgsam umgehen und ihre Sicherheit gewährleisten wollen und können.

Es ist aber auszugehen das folgende Services unter Umständen langsamer laufen oder nicht korrekt funktionieren: Xbox-Netzwerk, PlayStation-Netzwerk, Steam, GTA 5, Ask.fm, YouTube, Twitch, Ubisoft, Rainbow Six Siege oder BO3. Dies sind angekündigte Ziele oder waren Ziele in den letzten Tagen.

Sicherheitshalber empfehlen wir generell nach den Feiertagen die persönlichen Daten zu aktualisieren, wie z.B. Passwort und grundsätzlich keine Bezahlmethoden zu speichern.

Hinterlasse einen Kommentar