Trine 3 oder veröffentlichen wir eben nur ein halbes Spiel

Trine 3: The Artifacts of Power wurde von vielen Fans heiß erwartet, waren Teil 1 und 2 doch richtig gute, innovative und spannende Spiele, die auch das Hirnschmalz anstrengten. Hinzu kamen eine fantastische Atmosphäre und eine wunderschöne Grafik. Also war die Vorfreude auf Teil 3 entsprechend groß. Dieser sollte das Sidescrolling-Prinzip der Vorgänger aufbrechen und „echte“ 3D-Umgebungen einführen. Die Spieler waren gespannt – und wurden enttäuscht.

Wo ist der Rest der Spiels?

Trine 3 fühlt sich wie ein unfertiges Spiel an. Als würde man das erste Kapitel spielen und nun darauf warten, dass es weitergeht. Doch es wird nicht weitergehen. Das war Trine 3. Das Spiel ist viel zu kurz! Es ist möglich, es innerhalb von etwa 4 Stunden durchzuspielen. Speedrunner benötigen deutlich weniger Zeit. Was ist passiert? Die Entwickler versuchen, sich zu rechtfertigen. Zunächst zeigen sie sich überrascht über das viele negative Feedback und erklären, dass ihnen mittendrin das Geld ausgegangen sei. Man hätte eine deutlich längere Geschichte geplant gehabt, wodurch das Spiel auch eine viel höhere Spielzeit hätte bekommen sollen. Doch während der Entwicklung sei aufgefallen, dass der Sprung in die 3D-Umgebung viel mehr Ressourcen gefressen hätte, als angenommen. Man hätte rund 15 Millionen US-Dollar benötigt, um das Spiel zu entwickeln, das man eigentlich entwickeln wollte. So viel Geld hatte man nicht. Die Entwicklungskosten lagen bei rund 5,4 Millionen Dollar. Den Vorwurf, dass man von Anfang an geplant hätte, den Rest des Spiels per DLCs nachzuliefern, streitet man ab. Man hätte momentan überhaupt keine Pläne für DLCs.

Tja, es mag ja vorkommen, dass einem das Geld ausgeht und man dann entsprechende Anpassungen an seinen ursprünglichen Plänen vornehmen muss. Allerdings sollte man das doch dann bitte auch mit den Fans kommunizieren. Oder ging man davon aus, dass es nicht auffällt, dass das Spiel so kurz ist, die Story merklich abgespeckt wurde und irgendwie nur noch wenig Sinn ergibt? Die Entwickler von Trine 3 erklären jedenfalls, dass die Zukunft der Serie nun auf dem Spiel stehen würde und es nicht klar sei, ob jemals eine Fortsetzung erscheint. So kann man eine gute Spieleserie auch gegen die Wand fahren…

Hinterlasse einen Kommentar