Veräppelt der Epic Games Store die Spieler?

Steve Allison, Leiter des Epic Games Stores, erklärte vor wenigen Tagen, dass es keine so kurzfristigen Exklusivdeals wie bei Metro: Exodus mehr geben soll – und plötzlich wird Anno 1800 wegen eines solchen Deals nur zwei Wochen vor Release von Steam entfernt.

Der Exklusivdeal bezüglich Metro: Exodus hat so heftige Reaktionen der Spieler nach sich gezogen, dass selbst Epic Games und die Entwickler des Spiels nicht damit gerechnet hatten. Als Konsequenz erklärte Epics Steve Allison, dass das Unternehmen nie wieder solche kurzfristigen Deals machen möchte.

Epic Games verärgert die Spieler mal wieder. Dieses mal ist Anno 1800 der Grund. Klick um zu Tweeten

Und plötzlich heißt es zwei Wochen vor Release des Aufbau-Strategiespiels Anno 1800, dass dieses von Steam entfernt wird. Man kann es aktuell zwar noch vorbestellen, bei Release wird es aber von Valves Plattform entfernt. Damit macht Epic Games im Grunde wieder dasselbe wie bei Metro: Exodus. Und das, obwohl Steve Allison noch vor wenigen Tagen erklärte, dass so etwas nicht mehr passieren wird.

Spieler fühlen sich inzwischen so richtig veräppelt. Der Hass auf den Epic Games Store wächst und solche Aktionen tragen nicht dazu bei, die Wogen wieder zu glätten.

Quelle: VG247 / Ubisoft Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here