Warum kein Review zu Shroud of the Avatar?

Wir berichten oft über das MMORPG Shroud of the Avatar, haben aber keinen Test. Warum nicht? Weil ich meine Zeit nicht mit sowas verschwenden will.

Ich habe Shroud of the Avatar lange gespielt. 98 Stunden laut Steam und davor nochmal eine längere Zeit, bevor ich meinen Account mit Steam verknüpfte. Ich verfolge das Rollenspiel seit der Kickstarter-Kampagne vor fünf Jahren. Und nach dem Release am 27. März habe ich die Story gespielt und mir auch alle anderen Aspekte nochmal angesehen. Es wäre also kein Problem, einen Test zu schreiben. Aber ich tu es nicht. (Abgesehen davon, das ich bereits einen Test für ein anderes Magazin geschrieben habe und mir diese Zeit mit dem Spiel noch immer Alpträume beschert).

Ich habe einfach keine Lust darauf. Das Spiel hat mich so maßlos enttäuscht, wie wohl noch kein anderes Spiel zuvor. Nicht nur, weil es sich während der Entwicklung verändert hat, hin zu einem Spiel, das mich während der Kickstarter-Kampagne nicht die Bohne interessiert hätte (und wer hier das Gegenteil behauptet, der hat die Entwicklung nicht verfolgt oder leugnet diese Tatsache). Das Spiel macht einfach keinen Spaß. Die Quests sind so lieblos dahingerotzt. Das gesamte Spiel ist ein einziges Bugfest. Bei jeder Quest, die man annimmt, muss man Angst haben, sie nicht beenden zu können. Die Präsentation ist schauderhaft. Leere Städte, NPCs ohne Dialoge, falsche Questbeschreibungen… Die Bedienung ist katastrophal. Über den Sandbox-Aspekt mag man streiten, der könnte vielleicht dem einen oder anderen gefallen. Darüber hinaus törnt mich schon diese Über-Moderation der Community-Manager total ab. Da werden kritische Beiträge gelöscht oder einfach verändert, nur um den Eindruck entstehen zu lassen, es gäbe keine Kritik am Spiel…

Kein Test zu Shroud of the Avatar? Das lohnt sich einfach nicht! Klick um zu Tweeten

Und mit dem letzten Update wurde alles sogar noch schlimmer. Es ist mir ein Rätsel, wie man mit so einer offensichtlichen Lustlosigkeit oder mit solchen Scheuklappen ein Spiel entwickeln kann und es in einem solchen Zustand auch noch veröffentlicht. Das ist einfach Nichts. Für mich war es schon Zeitverschwendung, mir das Spiel so genau anzusehen. Und es tut mir in der Seele weh, das sagen zu müssen, weil ich ein großer Fan der Ultima-Reihe bin. Verflucht, was ist da nur bei Shroud of the Avatar passiert? Bei jedem Mausklick fragt man sich, warum man ihn überhaupt tut, weil so viele Spiele einfach alles besser machen. Kein Wunder zeigen die Steamzahlen, die sowieso sehr mies sind, schon jetzt einen deutlichen Abwärtstrend (laut Entwicklern spielen etwa 35% Prozent der SotA-Fans über Steam). Spieler – und auch ich – haben einfach besseres zu tun, als für SotA ihre Zeit zu opfern. Was für eine Enttäuschung…

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here