Warum mich Overwatch nicht die Bohne interessiert

Wir sind Deutschland, Wir sind Papst,
Wir sind Deutschland, Wir sind Papst, "We are Overwatch"!

Heute geht Blizzards Online Shooter Overwatch live und irgendwie könnte mich gerade nichts weniger interessieren.

Ich mag die Spiele von Blizzard. Sie spielen sich schön rund und flüssig. Und doch habe ich schon lange kein Spiel von Blizzard mehr mit wirklicher Begeisterung gespielt. Ich habe Warcraft 1 und 2 sowie Diablo 1 durchgespielt und jede Menge Spaß dabei gehabt. Diablo 2 dagegen hörte ich irgendwo mittendrin auf, genau wie Warcraft 3 sowie Starcraft 1 und 2. Ich habe versucht, Diablo 3 zu mögen, doch so richtig packen wollte mich das Spiel auch nicht. World of Warcraft spielte ich eine Zeit lang, doch auch hier verließ mich schnell die Motivation. Hearthstone: Heroes of Warcraft sowie Heroes of the Storm habe ich noch nicht mal installiert. Und das werde ich auch mit Overwatch (zumindest privat) nicht tun.

Es spricht mich einfach nicht an

Ich habe mir Trailer des Spiels angesehen und ich habe keinerlei Motivation, meine spärliche Zeit, die ich neben Arbeit und Familie fürs Gaming aufbringen kann, mit dem Spiel zu verbringen. Dann starte ich lieber irgendein Indie-RPG oder wandere in der Welt von The Witcher 3 herum. Ich muss dazu sagen, ich bin sowieso nicht so der Shooter-Fan. Und wenn, dann muss ein Shooter für mich eine Geschichte erzählen. Einfach nur Geballere im Team oder alleine spricht mich schlicht nicht an.

Der Hype nervt

Dabei denke ich, dass Overwatch wirklich ein spaßiges Spiel ist, dass denjenigen, die diese Art der Games mögen, sicherlich jede Menge Freude bereitet. Mir jedoch nicht. Vielleicht mag dies auch am Hype liegen, der um jedes Blizzard Spiel gemacht wird. Das habe ich vor allem beim Release von Diablo 3 gemerkt, das von der Spielepresse als der Gott der Hack ’n Slays gepriesen wurde – doch mir selbst hat es nicht so gut gefallen und im Internet stellte ich fest, dass ich nicht der einzige war, der so dachte. Inzwischen hat sich vieles am Spiel geändert und es ist sicher deutlich besser geworden. Doch mal im Ernst: Bei Release war Diablo 3 doch kein Überflieger, oder? Wieso dann dieser Hype? Nur, weil es von Blizzard ist? Und genau dieser Hype, der um jedes Blizzard Spiel gemacht wird, stört mich und schreckt mich sogar ab, die Games selbst spielen zu wollen. Für mich ist Blizzard nicht die ultimative Spieleschmiede. Klar, die Jungs und Mädels machen gute Spiele aber keine, die mich vom Hocker reißen.

Hinterlasse einen Kommentar