Was köchelt Amazon denn da?

Eric Flannum, Jon Peters, Jeff Grubb und Stephen Fowler sind in der Games-Industrie bekannt. Alle arbeiten derzeit bei Amazon an einem neuen AAA.Spiel. Verständlich, dass das Unternehmen auch in den Games-Bereich einsteigen will, schließlich kann man mit dem richten Game Milliarden verdienen.

Was entwickelt Amazon für ein Spiel?

Amazon hat auch die finanziellen Mittel, ein wirklich großes Spiel zu enwickeln und natürlich entsprechende Vertriebswege. Doch was könnte es sein, was Amazon da köchelt? Wird es ein MMORPG sein? MMORPGs fristen derzeit eher ein Nischendasein, das Genre steckt etwas in der Krise, weswegen derzeit kein AAA-Studio an einem solchen Spiel arbeitet. Die Entwicklungskosten sind sehr hoch und die Spieler langfristig zu motivieren ist ebenfalls teuer und sehr aufwändig. Es gibt keine Garantie, dass das Konzept gut ankommt. Daher wagen sich momentan nur Indie-Entwickler an kleinere MMORPGs. Allerdings arbeiten sehr viele ehemalige Entwickler des MMOs Guild Wars 2 bei den Amazon Game Studios, sodass es sich durchaus um ein Online-RPG handeln könnte.

Ist es ein Survivalgame? Diese derzeit sehr beliebten Sandbox-Games wie ARK verbinden Single-Player- und MMO-Elemente. Man versucht, alleine oder mit Freunden in einer feindlichen Umgebung zu überleben und liefert sich dabei nicht nur Gefechte mit Kreaturen, sondern auch PvP-Kämpfe mit anderen Spielern. Allerdings stellt sich in diesem Bereich derzeit etwas Übersättigung ein. Amazon könnte mit einem solchen Spiel etwas spät dran sein. Dasselbe würde für ein MOBA- oder Sammelkartenspiel gelten.

Single Player geht immer

Single Player Games wie GTA oder The Witcher gehen aber immer. Diese verkaufen sich nach wie vor hervorragend und stellen daher ein kalkulierbares Risiko für ein Entwicklerstudio dar. Es wäre daher durchaus denkbar, dass uns eine Art Open World Action-RPG erwartet. Eventuell mit einem Online-Modus, indem man gemeinsam mit anderen oder gegen andere antreten kann. Ich gehe sogar fest davon aus, dass Amazons Spiel auch einen Online-Modus haben wird, denn ohne einen solchen hat es selbst ein wirklich gutes Single-Player-Spiel schwer.

Vielleicht erfahren wir ja schon auf der E3, was Amazon für ein Eisen im Feuer hat…

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar